© Paramount Pictures

Auch heute war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


Sonic: Erster Trailer mit neuem Design veröffentlicht

Nachdem die Verantwortlichen des Sonic the Hedgehog-Realfilms nach anhaltender Fankritik das Veröffentlichungsdatum verschoben und Besserung gelobten, gibt es nun einen neuen Trailer, der das überarbeitete Design des flitzenden Haupthelden zeigt.
Gleichzeitig wurde bekannt gegeben, dass sich der japanische Kinostart von Dezember auf den 27. März 2020 verschiebt, ein neuer internationaler Termin wurde dagegen noch nicht genannt.

Der Movie baut auf die bekannte Spielereihe rund um den Ringe durchquerenden blauen Igel auf und wird von Regisseur Jeff Fowler (The Goon) in Szene gesetzt.


Tokyo Ghoul: Neue Trailer zu Call to Exist

Der Publisher Bandai Namco veröffentlichte gestern zwei neue Trailer zum neuen Spiel des Tokyo Ghoul-Franchises namens »Tokyo Ghoul:re Call to Exist«, die euch einen ausführlichen Einblick in Story und Gameplay des Spiels gewähren.

Während der erste Trailer dabei reinen Bezug auf das Spielprinzip nimmt …

… stellt euch der zweite Trailer die Handlung des Games genauer vor.

Das Spiel führt euch in die Geschichte von Tokyo Ghoul und Tokyo Ghoul:re und deren Anime-Adaptionen zurück, die ihr als Third-Person-Actionspiel erneut durchleben dürft. Dabei steht euch alternativ ein Multiplayer-Modus zur Verfügung, um eure Kräfte als Ghoul oder Ermittler mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen.
Erscheinen soll das Ganze am 15. November für PlayStation 4 und PC.


Sorcerous Stabber Orphen: Sänger der Songs bekannt

Die offizielle Website zur neuen Anime-Adaption der Light Novel Sorcerous Stabber Orphen aus dem Jahr 1994 gab gestern die Interpreten der offiziellen Songs bekannt:
So soll die Male-Idol-Gruppe buzz★Vibes die Performance des Openings namens »Calling U« übernehmen, während Sprecherin Mai Fuchigami für das Ending »Yosou Funou Days« den Weg ins Studio antritt.

Die Serie soll unter der Leitung von Regisseur Takayuki Hamana (The Prince of Tennis, Sisters of Wellber) beim Studio DEEN (KonoSuba, Junji Ito-Collection) entstehen und startet im Januar 2020 ins japanische Fernsehen.
Die Geschichte der Novel wurde bereits 1998 vom Studio J.C. Staff als 24-teiliger Anime adaptiert.


Jetzt seid ihr gefragt!

Was erwartet ihr vom Sonic-Kinofilm? Und wie würde ein Tokyo Ghoul-Spiel aussehen, wenn ihr Chefentwickler wärt?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei