© Masashi Kishimoto

Auch heute und am vergangenen Wochenende war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Naruto«: acht Filme verschwinden von Netflix!

Auf Netflix scheint man kein großer Fan der Ninja-Truppe zu sein, denn schon am Mittwoch verabschieden sich satte acht »Naruto«-Filme von der Plattform!

Diesen Mittwoch, am 14. Oktober 2020, werden acht Filme aus dem »Naruto«-Franchise nicht mehr auf der Video-Plattform Netflix verfügbar sein. Wer Spaß mit dem angehenden Hokage und seinen Freunden und Rivalen hat, sollte die letzte Gelegenheit also noch nutzen!

Die acht Filme sind:

© Masashi Kishimoto

Netflix baut sein Anime-Programm schon seit einiger Zeit ab. Zuletzt waren es Serien wie Bakemonogatari und AnoHana, Tokyo Ghoul und InuYasha, oder Steins;Gate und Black Butler.


»The Day I Became a God«: Episodenzahl bekannt

»The Day I Became a God« hat begonnen und Freunde von Key-Adaptionen haben ihren Spaß an der Serie. Doch wie lang begleitet uns der Anime? Das haben wir jetzt erfahren!

P.A. Works und Key haben sich zusammen angestrengt, um uns das Fantasy-Drama »The Day I Became a God« seit 10. Oktober 2020 liefern zu können. Nun wurde auf der offiziellen Webseite der Serie die Zusammenstellung der Disc bekanntgegeben: die sechste und letzte Blu-ray und DVD wird demzufolge mit Episode 12 enden.

»The Day I Became a God« erzählt die Geschichte des Oberschülers Youta, der in den letzten Sommerferien der Oberschulzeit eine außergewöhnliche Begegnung durchlebt: Die kleine Hina bezeichnet sich als »allwissenden Gott« und prophezeit, dass das Ende der Welt nur 30 Tage entfernt ist! Nachdem Youta ihre Vorhersage zunächst als bloßes Geschwätz abtut, stellt Hina ihre übernatürlichen Fähigkeiten schon bald unter Beweis …

Der Anime entsteht genau wie die Maeda-Serien »Angel Beats!« und »Charlotte« beim Studio P.A. Works (»Fairy Gone«, »Tari Tari«), die Regie übernimmt abermals »Fate/Apocrypha«-Regisseur Yoshiyuki Asai. Die Charakterdesigns stammen wie bei allen Werken des Autors vom Zeichner Na-Ga und werden von Manabu Nii (»Hina Logic – from Luck & Logic«) für die Benutzung in Animation umgearbeitet.

Autor Jun Maeda zeichnet sich außerdem für die Komposition sämtlicher Musik verantwortlich. So hat er auch den Song »Kimi to Iu Shinwa« geschrieben, der von Sängerin Yanagi Nagi (»OreGairu«-Openings, »Norn9«-Opening) zum Besten gegeben wird.

»The Day I Became a God«: Neuer Trailer veröffentlicht

Als Schöpfer von Visual Novel-Hits wie »Clannad« und »Little Busters« oder Anime wie »Angel Beats!« und »Charlotte« ist Jun Maeda für tränenreiche Slice of Life-Geschichten mit übernatürlichen Elementen bekannt. Neben seiner Aktivität als Autor war er bei seinem Stammstudio »Key« auch als Komponist in zahlreiche Projekte involviert.

Neben dem neuen Anime arbeitet Maeda außerdem aktuell an dem Smartphone-Game »Heaven Burns Red«, das von seinem ursprünglich angeschlagenen Erscheinungsdatum 2020 auf 2021 verschoben wurde. Zuvor war der Autor nach längerer Pause für das Grundszenario der Visual Novel »Summer Pockets« verantwortlich.

Für den deutschsprachigen Raum hat sich Wakanim eine Simulcast-Lizenz geliefert. Ab 10. Oktober gibt es die Serie mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln auf der Streaming-Plattform zu sehen.


»Dropout Idol Fruit Tart«: Episodenzahl bekannt

Für den Idol-Spaß »Dropout Idol Fruit Tart« müssen wir uns mangels Simulcast noch etwas gedulden, dennoch können wir jetzt schon voraussagen, wie viele Folgen die Serie haben wird!

Obwohl die Idol-Serie heute im japanischen TV gestartet ist, kann Streaming-Anbieter Wakanim »Dropout Idol Fruit Tart« aufgrund von Mitarbeitermangel diese Fall Season 2020 nicht im Simulcast zeigen. Dennoch wurde uns heute auf der offiziellen Homepage die Gesamtepisodenzahl verraten: die letzte Disc – und somit auch der ganze Anime – würde demnach mit Folge 12 enden.

»Dropout Idol Fruit Tart«: Simulcast bis auf Weiteres gestrichen

»Dropout Idol Fruit Tart« erzählt die Geschichte der Oberschülerin Ino Sakura, die nach Tokio geht, um Idol zu werden. Dort trifft sie auf andere Mädchen, die ihren Traum von der Idolkarriere teilen, allerdings mit mäßigem Erfolg zu kämpfen haben. Um den Abriss ihres geliebten Wohnheims zu verhindern, gründet sie mit der erfolglosen Kinderschauspielerin Roko, Musikerin Hayu und Model Nina kurzerhand die Unit »Fruit Tart«, die die Musikwelt schon bald ordentlich aufmischen wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die auf Sou Hamayumibas (»Hanayamata«) gleichnamigem Manga basierende Musikstory entsteht im Studio feel unter der Regie von Keiichiro Kawaguchi (»Sket Dance«), der mit Tatsuya Takahashi (»Katana Maidens: Toji no Miko«, »Ms. Koizumi loves ramen noodles«) außerdem die Skripte beisteuert. Sumie Kinoshita (»Forest of Piano«, »Girlish Number«) zeichnet für die Characterdesigns verantwortlich und der Soundtrack stammt von MONACA (»Love Tyrant«, »Death March to The Parallel World Rhapsody«).


»Tsukiuta« Staffel 2: Episodenzahl veröffentlicht

Seit knapp einer Woche können wir den hübschen Idol-Boys von »Tsukiuta« Staffel 2 auf der Bühne zusehen, wie sie sich in unsere Herzen singen und tanzen! Nun wissen wir, wie lang ihre Nummer noch dauern wird!

Crunchyroll strahlt seit 7. Oktober 2020 die zweite Staffel der Idol-Serie »Tsukiuta« aus. Nicht der Streaming-Anbieter, aber die offizielle Webseite gab in der Disc-Auflistung nun bekannt, dass der Anime auf sieben Blu-rays und DVDs insgesamt 13 Episoden haben wird!

© TSUKIANI

Der Anime erzählt die Geschichte der rivalisierenden Idol Units Six Gravity und Procellarum, deren Mitglieder ihr Leben als Idol leben und dabei allerhand Schwierigkeiten aus dem Weg räumen müssen. Da die Gruppen in WGs zusammenleben, kommt der Spaß dabei natürlich auch nicht zu kurz.

Während die erste Staffel des Anime noch im Studio Pierrot (»Naruto«, »Bleach«) entstand, zeichnet für die Produktion nun Children’s Playground Entertainment (»Cerberus«) verantwortlich. Regie führt Yukio Nishimoto (»The Galaxy Railways«, »Music Girls«) und die Skripte schreibt Natsuko Takahashi (»Norn9«, »Poco’s Udon World«). Michinori Chiba und Ai Yokoyama setzen Jikus Originalcharakterdesigns für die Animationen um. Die ursprüngliche Story stammt wie auch die des Vorgängers von Fujiwara.

»TSUKIUTA«: Neuer Teaser zur zweiten Staffel veröffentlicht

Ursprünglich sollte die zweite Staffel der Serie bereits 2019 starten, bevor sie erst auf April 2020, dann auf Juli 2020 und schlussendlich auf Oktober 2020 verlegt wurde, wo sie nun doch noch ihre Premiere feiern darf.

»Tsukiuta« umfasst mehrere Drama- und Musik-CDs und die zweite Staffel wird außerdem mit einer Mangaumsetzung bedacht, die am 28. Oktober in Ichijinshas Monthly-Comic-Zero-Sum-Magazin starten wird.

Hierzulande hat sich der Streaming-Anbieter Crunchyroll die Simulcast-Lizenz für die zweite Staffel geholt.


»The Gymnastics Samurai«: Interpreten des Openings bekannt

Nach der Ausstrahlung der ersten Episode von MAPPAs (»Terror in Tokio«, »Dororo«) »The Gymnastics Samurai« veröffentlichte das Studio das zugehörige Opening auf seinem Youtube-Channel, das den Titel »Shanghai Honey« trägt und ein Cover des gleichnamigen Songs der Band Orange Range darstellt, die nicht nur Fans bereits durch Openings zu »Bleach«, »Naruto« und »Code Geass« ein Begriff sein dürften. Gesungen wird der Song von den Synchronsprechern Daisuke Namikawa, Kensho Ono und Yuuki Kaji.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Story von »Taiso Samurai« nimmt euch mit ins Jahr 2002, wo sich Shoutarou Aragaki entschließt, seine Karriere als erfolgreicher Turner an den Nagel zu hängen. Doch als er eine ganz besondere Begegnung durchlebt, beginnt sein Schicksal, einen gänzlich anderen Pfad einzuschlagen …

Die Serie wird von Regisseur Hisatoshi Shimizu inszeniert, der bereits für die Filmreihe »Eureka Seven Hi-Evolution« verantwortlich zeichnete. Die Skripte stammen von Shigeru Murakoshi (»Zombieland Saga«, »Dororo«) und um die Characterdesigns kümmert sich Kasumi Fukagawa (»Zombieland Saga«, »IDOLISH7«). Die Hauptrolle übernimmt dagegen Synchronsprecher Kensho Ono (Mikaela in »Seraph of the End«, Tetsuya in »Kuroko no Basket«).

Streamingdienst Wakanim bringt euch jeden Samstag um 19:30 Uhr eine neue Folge des Sportanime in die heimischen Wohnzimmer.


»A3: Season Autumn & Winter«: Neuer Trailer

Das geht ja Schlag auf Schlag! Kürzlich ein neues PV, dann die Premiere und jetzt gibt’s einen neuen Trailer für die heute gestartete zweite Hälfte der Theater-Serie »A3«!

Keine Idols, dafür Theaterdarsteller gibt’s seit heute wieder in »A3« zu sehen, denn die zweite Hälfte mit dem Namen »Season Autumn & Winter« ist am 12. Oktober 2020 gestartet. Nach einem kürzeren PV vom 6. Oktober 2020 und der darauffolgenden Japanpremiere heute wird uns nun ein neuer Haupttrailer präsentiert:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die zweite Staffel rund um eine Gruppe von Nachwuchsschauspielern, die ihr geliebtes Theater vor dem Abriss retten und sich dabei einen Namen machen wollen, adaptiert das gleichnamige Mobile Game und entsteht unter der Regie von Masayuki Sakoi (»Celestial Method«, »Cautious Hero«) bei den Studios P.A. Works (»Angel Beats!«) und 3Hz (»Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online«). Die Skripte schreibt, wie auch schon beim Vorgänger, Naoki Hayashi. Das Characterdesign stammt von Nozomi Nagatomo, der Ryo Fujiwaras Spieledesigns für den Anime umsetzt, und die Musik steuern Masaru Yokoyama (»Fate/Apocrypha«, »Your Lie in April«) und Kana Hashiguchi (»A3! Season Spring & Summer «, »Black Fox«) bei.

»A3: Season Autumn«: Neues PV veröffentlicht

Ursprünglich wurde die Serie nach 4 Episoden aufgrund der COVID-19-Pandemie zuerst immer weiter verschoben, bis sich schließlich entschlossen wurde, den Anime in der darauffolgenden Spring Season 2020 komplett neuzustarten. In Deutschland ist die erste Staffel von »A3« beim Anbieter Wakanim verfügbar. Ob die zweite ebenfalls folgt, ist noch nicht bekannt.


»I Tried Asking While Kowtowing«: Creditless Ending veröffentlicht

Bevor am 14. Oktober 2020 die Kurz-Ecchi-Serie »I Tried Asking While Kowtowing« im japanischen Fernsehen und auf Anime on Demand startet, wurde auf der offiziellen Webseite die creditlose Version des Endings »Dogeza! Do get that« veröffentlicht, das von den Synchronsprechern der Serie zum Besten gegeben wird.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Suwaru Doge will eigentlich nur eines: alles über Mädchen erfahren, das es zu erfahren gibt! Dazu muss er sie jedoch selbst um alle möglichen Infos bitten, die sind aber leider nicht immer begeistert von seinen Anfragen. Er hat jedoch eine Geheimwaffe – er wirft sich auf den Boden und fleht um einen Gefallen! So lassen sich viele der Mädels ungerne, aber doch überzeugen, ihm so manche intimen Dinge zu zeigen …

Die Manga-Reihe von Mangaka Kazuki Funatsu wird in Kurzepisoden adaptiert, die von Regisseur Shinpei Nagai (»I Can’t Understand What My Husband Is Saying«, »Inugami-san to Nekoyama-san«) im Newcomer-Studio Adnero in Szene gesetzt werden.

Funatsu veröffentlicht den Manga als Webserie über Twitter, jedoch existiert auch eine Printausgabe aus dem Jahr 2018 vom Publisher Kadokawa. Bislang ist der Titel noch nicht in Deutschland erschienen. Ob sich das nach Erscheinen des Anime ändern wird, bleibt abzuwarten.


Quelle: Offizielle Website


»Natsume’s Book of Friends«: Neuer Teaser zum kommenden Film

Fans von »Natsume’s Book of Friends« warten alle schon gespannt auf die kommende zweiteilige Filmreihe des Yokai-Dramas. Jetzt gibt es mit einem neuen Teaser aber endlich was für die Augen und die Ohren!

Mit »Ishi Okoshi« und »Ayashiki Raihousha« wird das beliebte »Natsume’s Book of Friends«-Franchise schon bald auf der großen Leinwand fortgesetzt – schon am 16. Januar 2021 haben japanischen Kinogänger die Möglichkeit, den Film zu genießen. Jetzt wurde auf der offiziellen Webseite ein neuer Teaser zum Einstimmen veröffentlicht:

Die erste Teil der Filmreihe mit dem Titel »Ishi Okoshi« erzählt von Natsumes Begegnung mit dem kleinen Yokai Mitsumi im Wald. Mitsumi wurde mit der Aufgabe betraut, den heiligen Yokai Iwatetsu aus dessen tiefem Schlaf zu wecken. Natsume schließt sich seinem Vorhaben an, um ihm dabei unter die Arme zu greifen.

In »Ayashiki Raihousha« erhält Tanuma mysteriösen Besuch. Beinahe jeden Tag schaut er bei ihm vorbei, unterhält sich ein wenig und verschwindet dann wieder, als wäre er nie dagewesen. Natsume spürt, dass es sich bei dem geheimnisvollen Fremden um einen Yokai handelt, doch werden seine Sorgen von seinem Freund ignoriert, genießt der die Anwesenheit des Yokai doch sehr. Und obwohl das Wesen ihm nichts Böses möchte, nimmt Tanumas Gesundheit plötzlich immer weiter ab.

»Natsume’s Book of Friends«: Neue Infos zum kommenden Film veröffentlicht

Studio Shuka (»91 Days«, »Durarara!!×2 Ketsu«) zeichnet für die Inszenierung der neuesten »Natsume’s Book of Friends«-Auskopplung verantwortlich. Regie führt wie auch bei den Vorgängern Hideki Ito, die Skripte stammen von Takahiro Oomori und Sadayuki Murai und die Musik von Makoto Yoshimori, die ebenfalls allesamt an den Vorgängern beteiligt waren.

Auch über den wiederkehrenden Cast dürfen sich Fans freuen:

  • Hiroshi Kamiya als Takashi Natsume
  • Kazuhiko Inoue als Nyanko-sensei, Madara
  • Kazuma Horie als Kaname Tanuma
  • Takaya Kuroda als Misuzu
  • Akemi Okamura als Hinoe
  • Chou als Choubihige
  • Takashi Matsuyama als Einäugiger Mittelklasse-Yokai
  • Hiroshi Shimozaki als Ochsengesichtiger Mittelklasse-Yokai

Yuki Midorikawas »Natsume’s Book of Friends«-Manga erschien erstmals im Juni 2003 in Hakusenshas LaLa-DX-Magazin und umfasst derzeit 25 Bände. Hierzulande erscheint die Reihe unter dem Titel »Pakt der Yokai« bei Egmont Manga und umfasst 19 Bände.

In animierter Form existieren sechs Staffeln und sechs Specials, die in Deutschland jedoch nicht erhältlich sind. Ob es die neueste Filmauskopplung zu uns schafft, steht noch in den Sternen.


»Kimi wa Kanata«: Trailer und Visual zum Liebesfilm

Eine süße Romanze in einer anderen Welt erwartet uns bald im kommenden Isekai-Film »Kimi wa Kanata«. Vor dem Kinostart können wir noch einen neuen Trailer und ein Visual bestaunen!

Der Interpret des Theme Songs zum kommenden romantischen Isekai-Drama »Kimi wa Kanata« wurde uns schon vor längerer Zeit verraten – jetzt können wir in einem neuen Trailer das Titellied »Shunkan Dramatic« von saji zum ersten Mal selbst hören, bis der Movie am 27. November 2020 in den japanischen Kinos durchstartet!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ein neues Visual lässt sich ebenfalls auf der offiziellen Homepage finden:

© 「君は彼方」製作委員会

Der Movie erzählt die Geschichte der beiden Kindheitsfreunde Mio und Shin. Nachdem diese im Streit auseinandergegangen sind, beschließt Mio, sich bei ihrem heimlichen Schwarm zu entschuldigen, doch gerät in einen tödlichen Autounfall. Als sie die Augen wieder aufschlägt, findet sie sich in einer unbekannten Welt wieder …

Die Story des Films wird von Yoshinobu Sena (»Vampire Holmes«) geschrieben, der auch die Inszenierung übernimmt. Die Animationen entstehen beim Studio Digital Network Animation, das hier sein erstes eigenständiges Projekt abliefert.

»Kimi wa Kanata«: Neuer Trailer zum Fantasy-Film

Der Cast setzt sich zusammen aus:

  • Honoka Matsumoto (Youko Hinageshi in »Ride Your Wave«) als Mio
  • Toshiki Seto (Debüt als Anime-Sprecher) als Shin
  • Saori Hayami (Shirayuki in »Snow White with the Red Hair«, Kokoro in »Darling in the FRANXX«) als Kiku-chan
  • Yui Ogura (Katase in »High School DxD«, Kokona Aoba in »Encouragement of Climb«) als Madoka
  • Kouichi Yamadera (Ryouji Kaji in »Neon Genesis Evangelion«, Akihiko Kayaba in »Sword Art Online«) and Ikue Outani (Mitsuhiko Tsuburaya in »Detektiv Conan«, Konohamaru Sarutobi in »Naruto«) als Gimon

Ob und wann der Movie auch in Deutschland erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt.


»WAVE!! Surfing Yappe!!«: Teaser zum zweiten Film + Lauflänge bekanntgegeben

In weniger als einer Woche startet der zweite Film zur Surfing-Trilogie »WAVE!! Surfing Yappe!!« im Land der aufgehenden Sonne. Kurz vor dem Kinostart gibt es jetzt einen Trailer – die Lauflänge gibt’s als neue Info obendrein!

Der erste Film des dreiteiligen Surfer-Dramas »WAVE!! Surfing Yappe!!« startete bereits am 2. Oktober 2020 in den japanischen Kinos, der zweite Film wird am 16. Oktober 2020 direkt hinterherfolgen. Einen kleinen Einblick, wie der zweite Film aussehen könnte, verrät uns jetzt ein neuer Teaser:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ebenso wie der erste Film wird der zweite wieder 90 Minuten laufen. Nach dem zweiten Film des feucht-fröhlichen Surfing-Abenteuers folgt Teil 3 bereits am 30. Oktober 2020.

Shou Akitsuki ist neu an der Schule. Wirklich Interesse an ihm zeigt nur Masaki Hinaoka, der schon bald herausfindet, wofür sich Shou wirklich begeistert: Wellenreiten! Durch den Sport finden die beiden langsam zu einer wahren Freundschaft und lernen auch andere Surfbegeisterten kennen, doch auf ihrem Weg in die Erwachsenenwelt muss sich erst zeigen, wie stark die Verbundenheit zwischen den beiden Freunden wirklich ist …

»WAVE!! Surfing Yappe!!«: Visual zum zweiten Film

Produziert wird die Filmreihe vom Animationsstudio Asahi Production (»Pan de Peace!«, »Medaka Box«) unter der Regie von Takaharu Ozaki. Tomoko Iwasa kümmert sich um das Charakterdesign und arbeitet außerdem mit Yuki Ikeda zusammen als Chief Animation Director. Für das Skript ist Kazuyuki Fudeyasu verantwortlich.

Die Filmreihe stammt aus dem Multimedia-Projekt von Love&Art in Zusammenarbeit mit der Nippon Surfing Association, dem japanischen Surfsportverband. Das Franchise umfasst bereits mehrere Radioprogramme, CDs, einen Manga und ein kommendes Smartphone-Spiel. Eine Lizenz ist hierzulande bisher noch nicht geplant.


»Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation«: Starttermin und neues Visual

Schon längere Zeit hat man nichts mehr von der Anime-Adaption der Isekai-Light Novel »Mushoku Tensei« gehört – jetzt wurde uns endlich ein Starttermin bekanntgegeben!

In die Fantasy-RPG-Welt von »Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation« geht es schon sehr bald, nämlich im Januar 2021 – das hat uns vor Kurzem die offizielle Webseite des Anime verraten! Ein kleines neues Visual gibt’s obendrein:

©理不尽な孫の手/MFブックス/「無職転生」製作委員会

Der Anime adaptiert die gleichnamige Light Novel von Autor Rifujin na Magonote und erzählt von einem sozialen Aussteiger, der mit 34 von seinen Eltern aus dem Haus gejagt wird und anschließend sein Leben reflektiert. Als er gerade feststellt, an welchen Punkten seines Daseins er falsch abgebogen ist, rettet er drei Oberschülern das Leben – doch wird dabei von einem Truck erfasst und direkt ins Jenseis befördert. Doch das Schicksal gewährt ihm eine zweite Chance und schenkt ihm ein neues Leben als Rudeus Greyrat – Bewohner einer bunten Fantasy-Welt

»Mushoku Tensei: Jobless Reincarnation«: Neuer Trailer veröffentlicht

Die Novel ist bislang noch nicht in Deutschland erschienen, jedoch auf Englisch mit bisher fünf Bänden beim Publisher Seven Seas erhältlich. Zusammen mit der Anime-Adaption wurde auch ein gleichnamiges Mobile Game angekündigt, wofür es ebenfalls bereits einen Teaser gibt.

Der Anime stellt unter der Leitung von Regisseur Manabu Okamoto (»Gamers!«) das Erstlingswerk des Studios Bind dar, die die Fantasy-Serie zusammen mit dem Studio EGG FIRM produzieren. Für das Charakterdesign ist Kazutaka Sugiyama verantwortlich. Ob und wann die Serie hierzulande erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


Quelle: Anime News Network


»Hortensia Saga«: Neues Visual und PV

Nach langer Zeit ohne Neuigkeiten zur kommenden Adaption des Smartphone-Games »Hortensia Saga« wird uns nun endlich ein Trailer und ein Visual präsentiert!

Auf der offiziellen Webseite der kommenden Anime-Adaption des Fantasy-Rollenspiels »Hortensia Saga« wurde heute ein neuer Trailer preisgegeben. Damit können wir schon einmal reinschnuppern, wie die RPG-Welt voller Helden und Monster ab Januar 2021 im japanischen TV aussehen wird!

Wem bewegte Bilder nicht reichen, kann sich vielleicht ja an dem ebenfalls neu veröffentlichten Visual sattsehen:

©オルタンシア・サーガ製作委員会

Regisseur Yasuto Nishikata (»Killing Bites«, »The Seven Deadly Sins: Prisoners of the Sky«) ist für die Inszenierung im Studio Studio LIDEN FILMS (»Yamada-kun and the Seven Witches«, »Akashic Records of Bastard Magical Instructor«) verantwortlich, während Rintarou Ikeda als Skriptautor arbeitet und Takayuki Onoda die Charaktere designt. Das Opening stammt von der Band »MY FIRST STORY« (»Golden Kamuy 2«-Opening, »Kengan Ashua«-Opening 1) und trägt den Namen »Leader«.

»Hortensia Saga«: Neuer Trailer zur Mobile Game-Adaption

Das zugrunde liegende Spiel um die Abenteuer eins jungen Herrschers wurde im Jahr 2015 veröffentlicht und schickt den Spieler mit jeweils drei Charakteren in rundenbasierte Kämpfe. Dabei sind die Spielfiguren in verschiedene Klassen eingeteilt, die jeweils unterschiedliche Stärken und Schwächen mit sich bringen.

In Deutschland ist das Spiel aktuell nicht erhältlich. Ob der Anime hierzulande erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt.


»Gintama – The Final«: Neuer Trailer teasert Theme Song an

Samstag war ein ganz besonderer Tag für »Gintama«-Fans nicht nur feierte Hauptcharakter und Berufshohlbirne Gintoki Geburtstag, auf der offiziellen Webseite von »Gintama – The Final« wurde außerdem ein Trailer zum kommenden »wirklich richtigen« Finale veröffentlicht. Darin zu hören ist SPYAIRs Song »Wadachi«, der als Theme Song des Films dient.

Außerdem wurde noch einmal betont, dass der Film nun das »wirklich richtige« Serienfinale bildet, was, angesichts der unzähligen Trolls, die »Gintama«-Fans all die Jahre über sich ergehen lassen mussten, tatsächlich noch einmal hervorgehoben werden sollte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Und da Gintoki nur einmal im Jahr Geburtstag hat, gab es direkt noch ein neues Visual obendrauf spendiert:

©Hideaki Sorachi/GINTAMA the Movie

Die Alles-Agentur nimmt, wie der Name schon sagt, jeden noch so popeligen Auftrag an. Dass ihre Mitarbeiter dadurch in die eine oder andere ziemlich verfahrene oder von Merkwürdigkeit kaum zu übertreffende Situation geraten, steht dabei natürlich außer Frage.

So jagt das Dreiergespann beispielsweise einer riesigen Alien-Kakerlake hinterher oder sucht ganz in alter Detektiv-Conan-Manier den Verfasser eines Drohbriefs. Natürlich nicht, ohne dabei ordentlich Chaos anzurichten und auch gern mal die halbe Stadt in Schutt und Asche zu legen.

Und dann wäre da noch die mindestens genauso vertrottelte Polizeieinheit Shinsengumi, der die Alles-Agentur dank ihrer ständiger Eskalationen mehr als nur ein Dorn im Auge ist …

Seit 2006 adaptiert der Anime zu »Gintama« den gleichnamigen Manga vom Zeichner Hideaki Sorachi, der von 2003 bis 2019 mehr als nur erfolgreich veröffentlicht wurde. Die Vorlage ist mit 77 Bänden abgeschlossen und erscheint in Deutschland beim Publisher Tokyopop. Derzeit sind 40 Bände erhältlich.

Der Anime entstand unter der Leitung verschiedener Regisseure beim Studio Sunrise (»Accel World«, »Gundam«-Franchise). Der letzte Anime-Ableger erschien in Form einer siebten Staffel im Jahr 2018.

Neben dem Film, der am 08. Januar 2021 in den japanischen Kinos startet und neben dem Mangafinale auch neue Storyelemente enthalten soll, wurde außerdem ein Special angekündigt, das Anfang 2021 beim japanischen Dienst dTV gestreamt wird.

In Deutschland ist der Anime bis Folge 49 bei KSM Anime erhältlich, außerdem zählt der Publisher die ersten beiden Movies und den ersten Live-Action-Film zu seinem Programm. Wer lieber auf Streaming zurückgreift, kann den Anime bei Amazon Prime Video*, Netflix und TV Now erleben. Ob wir auch in den Genuss des Filmfinales kommen werden, steht derzeit noch nicht fest.


Quelle: Offizielle Website


»Kemono Jihen«: Erstes Teaservideo veröffentlicht

Eine Weile dauert es noch, bis »Kemono Jihen« im Januar 2021 seine große Premiere feiern darf. Ganz in der Luft hängen lassen uns die Produzenten jedoch nicht. So wurde am Sonntag während der Jump Special Anime Festa ein erster Teaser vorgestellt und kurze Zeit später auch auf der offiziellen Website der Serie veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte von »Kemono Jihen« dreht sich um den Ermittler Inugami – als auf paranormale Ereignisse spezialisierter Detektiv hat er schon so manches Mysterium aufgeklärt, doch steht nun vor einer besonders harten Nuss: Und zwar tauchen in einem kleinen, von Bergen umgebenen Dörfchen immer wieder Tierkadaver auf, die bei Tagesanbruch spurlos verschwunden sind.

Während der Ermittlungen trifft er auf einen einheimischen Jungen, der statt zur Schule zu gehen lieber Feldarbeit verrichtet und von allen nur »Dorata-bou« genannt wird – derselbe Name wie ein Dämon, der in den Süpfen um das Dorf herum sein Unwesen treiben soll. Der Junge geht Inugami bei seinen Ermittlungen zur Hand, doch schon nach kurzer Zeit muss dieser nicht nur feststellen, dass sich die Mysterien in der malerischen Siedlung türmen, sondern auch, dass Dorata-bou aus einem guten Grund von den anderen Kindern gemieden wird …

Der Anime entsteht unter der Leitung von Regisseur Masaya Fujimori (»Izetta: The Last Witch«, »Tribe Cool Crew«) beim Studio Aija-do (»How not to Summon a Demon Lord«, »Ascendance of a Bookworm«). Für das Drehbuch ist Noboru Kimura (»Skate-Leading Stars«, »Nyaruko: Crawling with Love!«) verantwortlich.

Der zugrunde liegende Manga vom Künstler Shou Aimoto zählt in Japan bisher 11 Bände, in Deutschland sind bis jetzt sechs Ausgaben beim Altraverse-Verlag erschienen.

Ob und wann auch der Anime hierzulande zu sehen sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Quelle: Offizielle Website


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Trauert ihr um die Narutofilme?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x