©芥見下々/集英社・呪術廻戦製作委員会

Auch heute und am vergangenen Wochenende war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Jujutsu Kaisen«: Trailer zur zweiten Hälfte

Erst am 15. Januar 2021 geht die zweite Hälfte der Shounen-Action-Serie »Jujutsu Kaisen« mit Episode 14 weiter, denn als Split-Cour-Anime macht sie zwischen den beiden Hälften eine kurze Pause. Fans können bis zum Start des zweiten Parts aber zumindest einen neuen Trailer genießen, der uns das neue Opening »VIVID VICE« von Who-ya Extended vorstellt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Serie dreht sich um Yuuji, der trotz seiner übermäßigen sportlichen Begabung kein Interesse an Leichtathletik zeigt und seine Zeit lieber mit dem Erforschen des Übernatürlichen verbringt. Wie so häufig beim Spiel mit dem Feuer wird Yuuji der Mittelpunkt einer Kette von mysteriösen Ereignissen, als plötzlich ein waschechter Geist an der Schule auftaucht …

Regisseur Sunghoo Park (»The God of High School«) übernimmt die Inszenierung der Serie, während das Studio Mappa (»Tower of God«, »Yuri!! on Ice«) für die Animationen verantwortlich zeichnet. Das Drehbuch wird von Hiroshi Seko (»Vinland Saga«, »Banana Fish«) verfasst und »Parasyte«-Charakterdesigner Tadashi Hiramatsu ist erneut für die Gestaltung der Figuren verantwortlich.

Der Soundtrack wird von den Komponisten Hiroaki Tsutsumi (»Dr. Stone«), Yoshimasa Terui und Arisa Okehazama (»The God of High School«) gemeinsam auf die Beine gestellt.

»Jujutsu Kaisen«: Opening und Ending der zweiten Hälfte bekannt

Autor und Zeichner Gege Akutami startete den Manga im Jahr 2018 in der »Weekly Shounen Jump« und brachte die Geschichte in Japan bislang auf zwölf Bände. In Deutschland erscheint die Reihe beim Publisher Kazé, der bislang sechs Ausgaben veröffentlichte.

Crunchyroll streamt die 24 Episoden umfassende Serie seit dem 02. Oktober 2020 im Originalton mit deutschen Untertiteln und wird die Serie auch mit der zweiten Hälfte fortsetzen.


Quelle: Anime News Network


»Kuroko’s Basketball«: Neuer Clip zu Satsuki Momoi veröffentlicht

Bevor am 29. Januar 2021 das dritte Volume der Hitserie »Kuroko’s Basketball« erscheint, veröffentlichte AniMoon nun einen deutschsprachigen Trailer, der Satsuki Momoi zeigt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

»Kuroko no Basket« gilt als einer der beliebtesten Sportanime aller Zeiten und erzählt die Geschichte des jungen Taiga Kagami, der kurz nach seiner Einschulung an der Seirin-Oberschule auf Tetsuya Kuroko trifft – einem Nachwuchsbasketballer, dem wundersame Fähigkeiten als Passgeber nachgesagt werden. Gemeinsam kämpfen sie nun dafür, ihr Team an der Spitze des Jugendbasketballs zu positionieren, und stoßen dabei nicht nur auf Zustimmung …

Der 75 Episoden umfassende Anime basiert auf dem gleichnamigen Manga von Tadatoshi Fujimaki und entstand unter dem Zepter von Regisseur Shunsuke Tada (»STARMYU«, »Bungaku Shoujo«). Für die Animation war das Studio Production I.G. zuständig, die mit »Haikyuu!!« ein weiteres Sport-Schwergewicht im Portfolio haben. Neben drei jeweils 25 Folgen umfassenden Staffeln existieren außerdem noch drei Compilation- und ein Sequel-Film.

Jede der drei Staffeln umfasst im deutschen Release 5 Volumes, die monatlich erscheinen. Den Abschluss der Releases bildet der zugehörige Film »Last Game«, der das Sequel zur Geschichte liefert.

Der gleichnamige Manga ist hierzulande noch nicht erschienen.


»Kemono Jihen«: Simulcast bei WAKANIM

Schon seit gestern, den 10. Januar 2021, läuft die Mystery-Detektiv-Serie »Kemono Jihen« im japanischen TV. Ganz knapp vor dem Start gab der Streaming-Anbieter WAKANIM in einem Tweet bekannt, sich die Simulcast-Rechte an dem Anime geholt zu haben und ihn ab sofort jeden Sonntag um 14:30 Uhr mit japanischer Sprachausgabe und deutsche Untertiteln auf der Plattform auszustrahlen!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Geschichte von »Kemono Jihen« dreht sich um den Ermittler Inugami – als auf paranormale Ereignisse spezialisierter Detektiv hat er schon so manches Mysterium aufgeklärt, doch steht nun vor einer besonders harten Nuss: Und zwar tauchen in einem kleinen, von Bergen umgebenen Dörfchen immer wieder Tierkadaver auf, die bei Tagesanbruch spurlos verschwunden sind.

Während der Ermittlungen trifft er auf einen einheimischen Jungen, der statt zur Schule zu gehen lieber Feldarbeit verrichtet und von allen nur »Dorata-bou« genannt wird – derselbe Name wie ein Dämon, der in den Süpfen um das Dorf herum sein Unwesen treiben soll. Der Junge geht Inugami bei seinen Ermittlungen zur Hand, doch schon nach kurzer Zeit muss dieser nicht nur feststellen, dass sich die Mysterien in der malerischen Siedlung türmen, sondern auch, dass Dorata-bou aus einem guten Grund von den anderen Kindern gemieden wird …

»Kemono Jihen«: Opening veröffentlicht

Der Anime entsteht unter der Leitung von Regisseur Masaya Fujimori (»Izetta: The Last Witch«, »Tribe Cool Crew«) beim Studio Aija-do (»How not to Summon a Demon Lord«, »Ascendance of a Bookworm«). Für das Drehbuch ist Noboru Kimura (»Skate-Leading Stars«, »Nyaruko: Crawling with Love!«) verantwortlich.

Der zugrunde liegende Manga vom Künstler Shou Aimoto zählt in Japan bisher 12 Bände, in Deutschland sind bis jetzt sechs Ausgaben beim Altraverse-Verlag erschienen.


»Boogiepop and Others« ab sofort auf Netflix

Am Montag nahm Streamingdienst Netflix alle 18 Episoden des Mystery-Anime »Boogiepop and Others« in deutscher und japanischer Synchronisation in sein Programm auf.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Mädchen der Shinyo Academy tuscheln über ein merkwürdiges, übernatürliches Geheimnis: Ein Todesengel namens Boogiepop soll hier sein Unwesen treiben und bereits mehrere Opfer zu sich auf die andere Seite gezogen haben. Laut der offiziellen Geschichte waren diese Opfer alle nur Ausreißer, doch einige wenige Schülerinnen kennen die Wahrheit: Boogiepop ist real, doch das Verschwinden der Jugendlichen ist nicht die Schuld des Geistes …

Die 18-teilige Serie aus der Winter Season 2019 bildet ein Remake der 2000 erschienenen gleichnamigen Mystery-Serie und wurde im Studio Madhouse (»Death Note«, »A Place Further Than The Universe«) unter der Regie des Industrieveteranen Shingo Natsume (»One Punch Man«, »Space Dandy«) produziert. Die Simulcast-Lizenz hatte sich damals Wakanim gesichert, die den Anime auch heute noch mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln anbieten. Auf Disc ist die Serie als Limited Complete Edition bei AniMoon erschienen.


»Dagashi Kashi«: Zweite Staffel bei KAZÉ auf Disc

Schon seit 5. November 2020 ist die erste Staffel der Comedy-Serie »Dagashi Kashi« rund um ein paar verrückte Freunde und einen Süßigkeitenladen dank Publisher KAZÉ Anime auf Blu-ray und DVD erhältlich. In einem News-Artikel gab der Lizenznehmer gestern außerdem bekannt, Staffel 2 ebenfalls nachzureichen, und zwar voraussichtlich Ende Mai auf einer einzigen Disc.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Shikada-Familie hat eine uralte Tradition: seit Generationen leiten sie einen kleinen japanischen Naschwarenladen irgendwo auf dem spärlich bewohnten Land. Das jüngste Mitglied der Familie, Kokonotsu, hat jedoch andere Pläne: er will eigentlich lieber Mangaka werden. Als eines Tages jedoch die hübsche, aber exzentrische Hotaru vor der Tür steht, die sich als Tochter des Besitzers einer gigantischen japanischen Süßigkeitenmanufaktur vorstellt, beginnt sich sein Leben und seine Sicht auf die süßen, salzigen, sauren und bitteren Leckerbissen völlig auf den Kopf zu stellen!

»Dagashi Kashi«: Erster deutschsprachiger Trailer

Die 12-teilige erste Staffel entstand in der Winter-Season 2016 im Studio feel (»Hinamatsuri«, »Oregairu« ab Staffel 2) unter der Regie von Shigehito Takayanagi. Eine zweite Season startete zwei Jahre später unter der Leitung von Tezuka Productions (»Dororo«, »The Quintessential Quintuplets«) im Winter 2018. Im Gegensatz zur ersten Staffel besteht Season 2 allerdings nur aus 12 Episoden mit jeweils 12 Minuten.

Digital sind beide Staffeln beim Streaming-Anbieter Anime on Demand mit japanischer Sprachausgabe und deutschen Untertiteln erhältlich.


»Horimiya«: Episodenzahl bekannt

Einem Eintrag über den japanischen Disc-Release von »Horimiya« ist zu entnehmen, dass die Romance-Comedy über das ungleiche Paar 13 Episoden erhält, die auf insgesamt sieben Discs veröffentlicht werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

»Horimiya« erzählt die Geschichte der Oberschülerin Kyoko, die aufgrund ihrer Schönheit und Intelligenz von allen angehimmelt wird. Ihr schüchterner Klassenkamerad Izumi dagegen ist das genaue Gegenteil. Als der plötzlich gepierct und in Punkklamotten auf die ungestylte Kyoko trifft, ist das Chaos perfekt. Und nach und nach stellen sie fest, dass sie vielleicht doch gar nicht so verschieden sind.

Die Serie entsteht im Studio CloverWorks (»The Promised Neverland«, »Fairy Tail: Final Series«) unter der Regie von Masashi Ishihama (»From the New World«). Das Skript stammt von Takao Yoshioka (»High School DxD«, »Your Lie in April«) und Haruko Iizuka (»Little Busters!«, »The iDOLM@STER SideM«) kümmert sich um das Characterdesign. Masaru Yokoyama (»Fate/Apocrypha«, »Fruits Basket 2019«) komponiert die Musik.
Die Rolle der Kyoko Hori wird besetzt von Haruka Tomatsu (Zero Two in »DARLING in the FRANXX«, Morgiana in »Magi«) und Kouki Uchiyama (Tomura Shigaraki in »My Hero Academia«, Kei Tsukishima in »Haikyuu!!«) spielt Izumi Miyamura.

»Horimiya«: Starttermin bekannt

Im September 2012 wurde die 4-Koma-Version der Reihe als vierteilige OVA umgesetzt. Die 24 Minuten umfassenden Episoden stammen aus den Studios Gonzo (»Last Exile«, »Kiddy Grade«) und Hoods Entertainment (»Seikon no Qwaser«, »Drifters«) und wurden von Regisseur Shingo Natsume (»ACCA: 13 Territory Inspection Dept.«, »Boogiepop and Others«) adaptiert.

Der Manga aus der Feder von Autor HERO und Zeichner Daisuke Hagiwara startete am 18. Oktober 2011 im japanischen »Monthly-G-Fantasy«-Magazin, nachdem er von Februar 2007 bis Dezember 2011 unter dem Titel »Hori-san to Miyamura-kun« als 4-Koma-Webmanga veröffentlicht wurde. Aktuell umfasst die japanische Fassung der Reihe 14 Bände und wird von Square Enix verlegt.

In Deutschland sind 14 der 15 bisher erschienenen Bände der neuen Fassung bei Egmont Manga erschienen.

Der zugehörige Anime wird seit dem 09. Januar 2021 jeden Samstag um 18:00 Uhr im Originalton mit Untertiteln auf WAKANIM gesimulcastet.


Quelle: Offizielle Website


»Bofuri«: Staffel 2 erscheint 2022

Dass eine zweite Staffel zur Moe-Fantasy-Serie »BOFURI: I Don’t Want to Get Hurt, so I’ll Max Out My Defense.« erscheinen wird, ist schon seit einiger Zeit bekannt. Am Samstag wurde in einem Newsartikel auf der offiziellen Webseite nun endlich ein neues Visual veröffentlicht, das den Starttermin der zweiten Staffel auf 2022 festlegt!

©2020 Yuumikan・Koin/KADOKAWA/Bofuri Project

Ob die zweite Staffel beim selben Kreativteam wie der Erstling entsteht, ist derzeit noch nicht bekannt.

Die erste Staffel der Serie wurde unter der künstlerischen Leitung der Regisseure Mirai Minato (»Fate/kaleid liner Prisma Illya«) und Shin Oonuma (»Dusk Maiden of Amnesia«) vom Studio Silver Link (»Strike the Blood«, »Chivalry of a Failed Knight«) produziert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Bofuri« handelt von der schüchternden Kaede, die von ihrer Freundin Risa vom Videospielfieber angesteckt wird! Doch bevor sie sich ins VRMMO »New World Online« stürzt, möchte sie sichergehen, in den epischen Fantasy-Schlachten auch ganz bestimmt keine Schmerzen erleiden zu müssen. So steckt sie all ihre Punkte in die Verteidigung und beginnt, als wandelnde Festung die Welt von »New World« zu erkunden.

Der Anime adaptiert die gleichnamige Light Novel vom Autor Yuumikan und Illustrator Koin, die sich in Japan aktuell über acht Bände erstreckt. In Deutschland ist die Novel derzeit noch nicht erhältlich.

Gaming-Anime »Bofuri« erhält zweite Staffel

Die Anime-Serie ist hierzulande auf Japanisch mit deutschen Untertiteln beim Streaming-Service Wakanim verfügbar. Ob auch die zweite Staffel hierzulande erscheint, ist aktuell noch nicht bekannt.


»Wonder Egg Priority«: Neuer Trailer veröffentlicht

Morgen, am 12. Januar 2021, beginnt die japanische Erstausstrahlung des Original Animes »Wonder Egg Priority« aus dem Hause CloverWorks. Nachdem wir soeben noch darüber berichtet haben, wie am Samstag und am Sonntag die vier Hauptfiguren in jeweils einem kleinen Teaser vorgestellt wurden, wurde auf der offiziellen Homepage soeben ein neuer Trailer zum Start der Serie veröffentlicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Bei einem Stadtspaziergang spät in der Nacht wird die 14-Jährige Ai Ooto auf eine merkwürdige Stimme aufmerksam. Neugierig nähert sie sich ihr und die Stimme überreicht ihr schließlich ein seltsames »Ei« mit den Worten: »Wenn du die Zukunft verändern möchtest, musst du dich nur jetzt dafür entscheiden. Los, glaube an dich und zerbrich das Ei.« Nicht lange zögernd zerbrach das Mädchen das Ei, ohne zu wissen, was sie nun erwarten würde …

»Wonder Egg Priority«: Vier Teaser zu den Hauptcharakteren

Die Geschichte stammt aus der Feder von Skriptschreiber Shinji Nojima, der sich bisher nur an Live-Action-Serien ausgetobt hat und nun sein Debüt als Anime-Writer gibt. Regie führt Shin Wakabayashi (»22/7: The Diary of Our Days«) im Studio CloverWorks (»The Promised Neverland«»Darling in the FRANXX«), Saki Takahashi steuert die Characterdesigns bei und agiert gleichzeitig als Chief Animation Director.

Weitere Infos zur Story erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt. Die Simulcast-Lizenz zur Serie hat sich hierzulande WAKANIM geholt, die den Anime jeden Dienstag um 16:00 Uhr ab dem 12. Januar 2021 mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln ausstrahlen wird.


»Wonder Egg Priority«: Vier Teaser zu den Hauptcharakteren

Der Starttermin des neuen CloverWorks-Anime »Wonder Egg Priority« ist schon morgen, der 12. Januar 2021, und dennoch ist über die Serie bisher kaum etwas bekannt. Damit wir zumindest eine kleine Einführung zu den vier Hauptfiguren bekommen, wurde am Wochenende jeweils ein kleiner Teaser für sie auf der offiziellen Webseite veröffentlicht, die jeweils mit dem Opening-Song »Life Is Cider« von Anemoneria hinterlegt sind.

  • Ai Ooto: Kanata Aikawa
  • Neiru Aonuma: Tomori Kusunoki (Natsume in »Deca-Dence«)
  • Rika Kawai: Shuka Saitou (You Watanabe in »Love Live! Sunshine!!«)
  • Momoe Sawaki: Hinaki Yano (Yu Takasaki in »Love Live! Nijigasaki High School Idol Club«)

Bei einem Stadtspaziergang spät in der Nacht wird die 14-Jährige Ai Ooto auf eine merkwürdige Stimme aufmerksam. Neugierig nähert sie sich ihr und die Stimme überreicht ihr schließlich ein seltsames »Ei« mit den Worten: »Wenn du die Zukunft verändern möchtest, musst du dich nur jetzt dafür entscheiden. Los, glaube an dich und zerbrich das Ei.« Nicht lange zögernd zerbrach das Mädchen das Ei, ohne zu wissen, was sie nun erwarten würde …

»Wonder Egg Priority«: Teaser und erste Details

Die Geschichte stammt aus der Feder von Skriptschreiber Shinji Nojima, der sich bisher nur an Live-Action-Serien ausgetobt hat und nun sein Debüt als Anime-Writer gibt. Regie führt Shin Wakabayashi (»22/7: The Diary of Our Days«) im Studio CloverWorks (»The Promised Neverland«»Darling in the FRANXX«), Saki Takahashi steuert die Characterdesigns bei und agiert gleichzeitig als Chief Animation Director.

Weitere Infos zur Story erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt. Die Simulcast-Lizenz zur Serie hat sich hierzulande WAKANIM geholt, die den Anime jeden Dienstag um 16:00 Uhr ab dem 12. Januar 2021 mit japanischem Originalton und deutschen Untertiteln ausstrahlen wird.


»Cop Craft«: Deutscher Trailer veröffentlicht

Am 18. Februar 2021 beginnt der deutsche Disc-Release zur Actionserie »Cop Craft«. Passend dazu hat Anime House nun einen deutschen Trailer veröffentlicht, der die Sprecher des Hauptcasts vorstellt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Ein unvorhersehbares Ereignis erschüttert die Weltbevölkerung, als sich mitten über dem Pazifik ein Tor zu einer anderen Welt offenreißt und haufenweise Fabelwesen auf den amerikanischen Kontinent strömen. 15 Jahre später sind die übernatürlichen Lebensformen ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft geworden und leben insbesondere in der Metropole San Teresa Seite an Seite mit den Menschen.

Doch trotz aller kulturellen Bereicherungen zieht die Stadt jede Menge Unrat an und während an der Außenseite das schillernde Zusammenleben floriert, spielen sich im Untergrund grauenvolle Schandtaten ab. Nach dem Verlust seines Partners ermittelt Kei in einem besonders heiklen Entführungsfall und schließt sich dafür mit Tirana zusammen – eine Ritterin aus der Parallelwelt.

Obwohl die beiden zunächst wie Feuer und Wasser erscheinen, entwickeln sie sich bald zu einem überraschend gutem Team, als sich ihnen ein gemeinsamer Widersacher auftut …

In den Hauptrollen sind zu hören:

Kei MatobaChristopher Kussin (Wang in »Darwin’s Game«)
Tilarna ExedilikaSara Wegner (Ran in »Laidbackers«)
ZeladaEkkehardt Belle (Smoker in »One Piece«)

Regie bei der im Sommer 2019 ausgestrahlten Serie führte Shin Itagaki (»Berserk 2016«, »Devil May Cry«) im Studio Millepensee (»Teekyuu«). Das Drehbuch stammt von Originalautor Shoji Gatoh. Die deutsche Synchronisation entsteht im neu aus Magmell und LAB SIX hervorgegangenen Studio HNYWOOD.

Wer auf eine deutsche Synchronisation verzichten kann, der kann auch auf Anime on Demand zurückgreifen. Dort ist die Serie bereits im Originalton mit deutschen Untertiteln verfügbar. Die zugehörige Light Novel ist hierzulande nicht erhältlich.


»Otherside Picnic«: Episodenzahl veröffentlicht

Wie einem Eintrag auf der offiziellen Webseite der Yuri-Romance »Otherside Picnic« zu entnehmen ist, erhält die Serie insgesamt 12 Episoden, die auf insgesamt zwei Volumes verteilt werden.

©宮澤伊織・早川書房/ DS研

Die Studentin Sorawo gerät eines Tages auf die »andere Seite« – eine Welt jenseits der Dimensionen, die von merkwürdigen Tierwesen und fremdartigen Pflanzen bevölkert wird. An diesem sonderbaren Ort trifft sie auf die scharf bewaffnete Toriko, die genau wie Sorawo an der Erkundung dieser fremden Welt voller Monster und Gefahren interessiert zu sein scheint …

Der Regisseur Takuya Satou (»Kase-san and the Morning Glories«, »Fragtime«) wird die Inszenierung und die Skripte übernehmen, während die Studios LIDEN FILMS (»Boarding School Juliet«) und Felix Film (»Nekopara«) gemeinsam die Animationen umsetzen werden.

In Japan sind bislang vier Bände der Novel von Autorin Iori Miyazawa erschienen. Auf aniverse wird ab 11. Januar 2021 jeden Montag um 20:15 Uhr eine neue Episode mit deutschen Untertiteln veröffentlicht. Wie es mit einem anschließenden Disc-Release aussehen wird, erfahren wir zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: Offizielle Website


»Saiyuki« erhält Fortsetzung

Überraschung für alle »Saiyuki«-Fans. Wie Frontier Works nun ankündigte, erhält der Action-Anime demnächst eine Fortsetzung.

Am Sonntag veröffentlichte Frontier Works einen Teaser, der die Anime-Adaption des »Even a Worm«-Arcs aus Kazuya Minekuras »Saiyuki«-Manga ankündigt. Der Titel der neuen Staffel ist »Saiyuki Reload -ZEROIN-«.

Wann genau diese starten soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Als die Dämonen plötzlich begannen, Menschen anzugreifen, und die Entfesselung des bösen Dämons Gyumao planten, wurde die bisher herrschende Harmonie zwischen beiden Rassen schier unwiderruflich zerstört.

Die einzige Hoffnung für die Menschheit bilden der abtrünnige Priester Genjo Sanzo und seine drei Dämonen Sha Gojyo, Son Goku und Cho Hakkai. Gemeinsam reisen sie in den Westen, um Gyumaos Befreiung zu verhindern und das Gleichgewicht zwischen Menschen und Dämonen wiederherzustellen.

Entstehen wird das Ganze im Studio LIDEN FILMS. Die Sprecher der Hauptcharaktere aus den früheren Adaptionen kehren auch dieses Mal in ihre Rollen zurück:

  • Toshihiko Seki als Genjo Sanzo
  • Souichiro Hoshi als Son Goku
  • Hiroaki Hirata als Sha Gojyo
  • Akira Ishida als Cho Hakkai

Neu zum Cast stößt Houchuu Ootsuka. Welche Rolle er einnehmen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Mangaka Minekura feierte die Ankündigung mit einer neuen Illustration:

© 2002 Kazuya Minekura, Ichijinsha Ltd.

Der Original-Manga »Saiyuki« basiert frei auf dem chinesischen Roman »Reise in den Westen« und hat neben der Hauptserie auch zwei Spinoffs mit dem Namen »Saiyuki Gaiden« und »Saiyuki Ibun« inspiriert. Im Jahr 2009 startete der »Saiyuki Reload Blast«-Manga in Ichijinshas-Comic-Zero-Sum-Magazin, bevor der Mangaka die Veröffentlichung neuer Kapitel aufgrund seiner Gesundheit im Jahr 2013 verlangsamte.

In Deutschland ist die Hauptreihe bei Carlsen Manga erschienen, jedoch vollständig vergriffen.

Außerdem brachte die Reihe vier Fernseh-Anime, einen Film, drei OVAs und mehrere Bühnenadaptionen hervor. »Saiyuki Reload Blast« aus dem Juli 2017 bildet dabei den aktuellsten Ableger, der hierzulande von Crunchyroll im Simulcast gezeigt wurde. Die 50 Episoden umfassende Hauptserie und der zugehörige Film wurden von Kazé unter den Titeln »Saiyuki: Reise nach Westen« und »Saiyuki Requiem« auch in Deutschland veröffentlicht.


Quelle: ANN


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Sportanime ist euer Favorit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x