© K. Horikoshi / Shueisha, My Hero Academia Project

Auch heute und am vergangenen Wochenende war in der Anime-Welt wieder einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»My Hero Academia«: Erster Teaser zu Staffel 5 veröffentlicht

Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichte Publisher Toho Animation den gut 15-sekündigen Clip, der euch einen ersten Vorgeschmack auf die vierte Fortsetzung des Shounen-Hits geben soll:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Gleichzeitig gibt es ein erstes Poster von Deku zu bestaunen, das auch im Video zu sehen ist und in einer etwas veränderten Fassung auf der offiziellen Website veröffentlicht wurde:

© 堀越耕平/集英社・僕のヒーローアカデミア製作委員会

Einen genauen Termin für die Staffel gibt es derzeit noch nicht, auf der Website ist der Satz »Freut euch, gemeinsam mit Deku in einen neuen Kampf zu ziehen« zu lesen.

Der Manga zu »My Hero Academia« erstreckt sich aktuell über 26 Bände und gehört zu den erfolgreichsten Shounen-Newcomern der letzten Jahre. In Deutschland sind bis dato 21 Bände beim Publisher Carlsen erschienen. Bislang setzte der Anime die Story der ersten 20 Bände um.

Seit 2016 adaptiert ein Anime unter der Leitung von Regisseur Kenji Nagasaki (»No.6«, »Classroom Crisis«) beim Studio BONES (»Carole & Tuesday«, »Bungo Stray Dogs«) die Story. In der vierten Staffel erhielt der Director Unterstützung von Masahiro Mukai (»Hyperdimension Neptunia – the Animation«, »Trickster«). Für das Drehbuch aller Staffeln zeichnete Yousuke Kuroda (»Trigun«, »Jormungand«) verantwortlich.

In »My Hero Academia« geht es um eine Welt, in der ein Großteil der Weltbevölkerung mit übernatürlichen Fähigkeiten, den sogenannten »Spezialitäten« geboren wird und Superhelden die öffentliche Ordnung aufrecht halten. Izuku ist eines der wenigen Kinder ohne Spezialität, doch hat sich felsenfest in den Kopf gesetzt, eines Tages ein Held zu werden. So nimmt ihn das amtierende »Licht der Hoffnung«, All Might, unter seine Fittiche, um aus ihm einen gestandenen Retter zu machen!

Alle bisher in Deutschland erschienenen Teile der Serie sind beim Streaming-Anbieter Anime on Demand verfügbar. Netflix zählt außerdem Staffel 1 zu seinem Programm. Der Publisher Kazé veröffentlichte die ersten beiden Staffeln auf Blu-ray und DVD, Staffel 3 soll voraussichtlich im Juli folgen.


»Violet Evergarden«: Neuer Film aufgrund von Coronavirus verschoben

Der Kinostart des »Violet Evergarden«-Films wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Das verrät ein Newsartikel auf der offiziellen Website, in dem die Verschiebung mit der Empfehlung der japanischen Regierung begründet wird, aufgrund der COVID-19-Epidemie von öffentlichen Freizeitaktivitäten abzusehen und nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

So wurde auch der zweite Trailer zum Film erneut hochgeladen, das ursprünglich geplante Releasedatum jedoch durch einen »erscheint demnächst«-Schriftzug ersetzt. Ein neuer Termin steht aktuell noch aus.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der Film ist eine Fortsetzung der erfolgreichen Serie aus dem Jahr 2018, ob und wann der Movie auch in Deutschland erscheint, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.
Was jedoch feststeht, ist, dass die Sängerin »TRUE« das Ending des Films performen wird, nachdem sie bereits für das Opening der Serie verantwortlich zeichnete. Der neue Song wird dabei den Titel »WILL« tragen.

©暁佳奈・京都アニメーション/ヴァイオレット・エヴァーガーデン製作委員会

Der Movie wird unter der Regie von Taichi Ishidate (»Kyoukai no Kanata – Beyond the Boundary«) beim Studio Kyoto Animation (»Clannad«, »Free!«) produziert und basiert auf der gleichnamigen Light Novel von Kana Akatsuki. Für das Drehbuch ist Autorin Reiko Yoshida (»D.Gray-man«, »K-On!«) verantwortlich, während Komponist Evan Call (»Big Order«, »Senki Zesshou Symphogear G«) erneut die Musik beisteuert.

Als erste bei den jährlichen Kyoto Animation Awards eingereichte Geschichte konnte »Violet Evergarden« den großen Preis in allen Kategorien abräumen und feierte auch mit seiner Anime-Adaption gewaltige Erfolge.

Der Anime ist hierzulande bei Netflix verfügbar und wurde vom Publisher LEONINE auf Blu-ray und DVD veröffentlicht.


»Re:Zero«: »Frozen Bonds«-OVA erscheint bei Crunchyroll

Wie ein News-Artikel auf der Website des Anbieters bekannt gibt, plant Crunchyroll seinen »Re:Zero«-Katalog am 01. Mai 2020 mit der OVA »Frozen Bonds« zu ergänzen.
Das Special adaptiert eine Kurzgeschichte, die dem ersten Disc-Release der Serie beilag.

Inhaltlich folgt die Geschichte Emilia, die noch lange vor ihrer ersten Begegnung mit Subaru auf dem Weg zum Roswaal-Anwesen ist, um an der Königswahl teilzunehmen.
Auf dem Weg dahin begegnet sie zwischen Eis und Schnee zum ersten Mal Puck, der später zu ihrem treuen Begleiter wird …

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Genau wie die Serie entstand die Serie unter der Leitung von Regisseur Masaharu Watanabe (»Granbelm«) beim Studio White Fox (»Arifureta«, »Steins;Gate«). Für die OVA bekam der Director inszenatorische Unterstützung von Kenichi Kawamura (»Qualidea Code«, »Steins;Gate 0«).

»Re:Zero« adaptiert die gleichnamige Light Novel vom Autor Tappei Nagatsuki, die in Japan bis dato 21 Bände zählt.
Die erste Staffel des Animes ist bei Crunchyroll  als Stream auf Japanisch mit deutschen Untertiteln erhältlich und beim Publisher Kazé mit deutscher Synchronisation auf Blu-ray und DVD erschienen.
Staffel 2 soll im Sommer 2020 im japanischen Fernsehen starten.


NHK bietet Hayao Miyazaki-Doku kostenlos an

Die Dokumentation namens »10 Years with Hayao Miyazaki« wurde letztes Jahr von Februar bis Mai im japanischen Fernsehen ausgestrahlt und verschafft euch einen exklusiven Einblick in die Entstehung des Filmes »Ponyo«.
Für die Nicht-Japanischkundigen ist die Dokumentation auf Englisch abrufbar. Weitere Sprachen umfassen Chinesisch, Französisch, Indonesisch, Spanisch, Taiwanisch, Türkisch und Vietnamesisch.

Miyazakis Karriere in der Anime-Branche begann im Jahr 1963, als er beim Studio Toei Animation erste Animationen aufs Zeichenbrett brachte.
1985 war er Mitbegründer des Studios Ghibli, wo er als Regisseur für zahlreiche Welterfolge wie »Chihiros Reise ins Zauberland«, »Mein Nachbar Totoro« oder »Das wandelnde Schloss« verantwortlich zeichnete.

Aktuell arbeitet Miyazaki an dem Film »Kimi-tachi wa Dou Ikiru ka«, der laut Ghibli-Produzent Toshio Suzuki letztes Jahr im Oktober zu etwa 15% abgeschlossen war.
Der Movie ist ein Herzensprojekt Miyazakis und entsteht ohne feste Deadline. Inhaltlich dreht sich die Handlung um den jungen Mann Koperu, für den der namensgebende Roman eine besondere Bedeutung innehat. Weitere Details gibt es zu dem Projekt derzeit noch nicht.

2016 produzierte NHK mit »Never-Ending Man« eine weitere Doku über Miyazaki, die in Deutschland beim Publisher KSM Anime erschienen ist.


»Dragon Ball Z: Kakarot«: Infos zum ersten DLC

In der 19. diesjährigen Ausgabe der Weekly Shounen Jump wurde die genaue Form des »Dragon Ball Z: Kakarot«-DLCs »Eine neue Kraft erwacht« enthüllt.

So soll der DLC die Geschichte des Spiels um eine neue Episode erweitern, in der Goku und Vegeta die Super-Saiyajin-Götterformen erlangen und sich Seite an Seite dem Kampf gegen Beerus stellen.
Der erste Teil des DLCs soll noch diesen Frühling erscheinen, einen Releasezeitraum für den bereits angekündigten zweiten Teil gibt es bis dato jedoch noch nicht.

Beide Episoden sind Teil des Season Passes, der in allen Stores zum Vorbestellen bereitsteht, können nach Release jedoch auch einzeln erworben werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

»Dragon Ball Z: Kakarot« wurde vom Studio CyberConnect2 entwickelt und erschien am 17. Januar 2020 für PS4, Xbox One und PC. Das Spiel lässt euch erstmals völlig frei die Welt aus »Dragon Ball Z« erkunden und erzählt storytechnisch die mit massig neuem Content ergänzten Cell- und Boo-Sagas aus dem Kult-Anime nach.

Im Jahr 1984 startete der »Dragon Ball«-Manga in der »Weekly Shounen Jump« und legte damit den Grundstein für eines der erfolgreichsten Franchises der japanischen Popkultur.
1986 startete eine erste Anime-Adaption vom Studio Toei Animation (»One Piece«), die nicht nur zur Popularität der Reihe, sondern auch des Mediums Anime im Westen beitrug.

Der »Dragon Ball«-Manga ist in Deutschland beim Publisher Carlsen erschienen und wird derzeit in Dreierbänden als »Dragon Ball Massiv« neu aufgelegt.


3 neue »Shounen Jump«-Manga angekündigt

Die 19. Ausgabe der »Weekly Shounen Jump« im Jahr 2020 verrät, dass das Magazin noch diesen Frühling drei neue Manga-Reihen in sein Lineup aufnehmen wird:

Der erste Neuzugang trägt den Titel »Shinrin Oosha Mori King« (dt. »Waldregent Mori King«) und soll in der Ausgabe vom 13. April 2020 mit einem 46 Seiten starken Kapitel starten.
Der Manga wird von Tomohiro Hasegawa zu Papier gebracht und basiert auf den Oneshot »Shinrin Shugousha Mori King«, den der Autor bereits im Juli 2019 veröffentlichte.

Inhaltlich dreht sich der Manga um ein Geschwisterpaar aus großer Schwester und kleinem Bruder, die überdurchschnittlich gut miteinander auskommen und schon bald eine überraschende Begegnung durchleben …

© Tomohiro Hasegawa / Shueisha

Der zweite neue Manga trägt den Titel »Bone Collection« und soll in der Ausgabe vom 20. April 2020 starten, umgesetzt wird die Story vom Mangaka Jun Kirarazaka.
Die Geschichte basiert ebenfalls auf einen Oneshot, der im vergangenen August in der »Jump« veröffentlicht wurde. Über den Inhalt ist derzeit noch nichts bekannt.

Die Ankündigung zu »Time Paradox Ghostwriter« (oben) und »Bone Collection« (unten). | © Jun Kirarazaka / Kenji Ichima / Tsunehiro Date / Shueisha

Die dritte Neuheit heißt »Time Paradox Ghostwriter« und startet am 11. Mai 2020. Während Autor Kenji Ichima die Geschichte schreibt, ist Zeichner Tsunehiro Date für die Illustrationen zuständig.
Date brachte zuvor den Romance/Comedy-Klassiker »Cross Account« zu Papier.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Wer ist euer Lieblingsbösewicht aus »My Hero Academia«? Und welcher »Violet Evergarden«-Charakter ist euer Favorit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Some Random Otaku

Bin ich die einzige die auf dem BNHA Poster “New POWER is awakaning” liest?

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x