©Hajime Isayama, Kodansha/”ATTACK ON TITAN” Production Committee. All Rights Reserved.

Auch heute war in der Anime-Welt einiges los! Damit ihr bei all den Meldungen nicht den Überblick verliert, haben wir die wichtigsten News des Tages geordnet und übersichtlich für euch zusammengefasst! Bühne frei!


»Attack on Titan«: Veröffentlichungstermin des finalen Chapters bekannt

Wie der japanische Kodansha-Verlag am Dienstag ankündigte, findet Hajime Isayamas Hitmanga »Attack on Titan« in der Mai-Ausgabe des Bessatsu Shounen Magazine nach elf Jahren und 34 Bänden sein Ende. Veröffentlicht wird das letzte Kapitel in Japan demnach am 09. April 2021.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist z_5ff3e04396071-1160x653.jpg
© Hajime Isayama / Kodansha / Carlsen Manga

Isayama kommentierte die Nachricht, dass er seit acht Jahren davon gesprochen hätte, den Manga in drei Jahren zu beenden, und nun endlich den versprochenen Abschluss liefern könne. Dazu fügte er an, dass seine Editoren die Reihe nicht in die Länge gezogen, sondern auf den Zielgeraden immer wieder die Frage aufgeworfen hätten, wann sie denn nun enden würde. Er hoffe, dass die Fans auch weiterhin Spaß an der Geschichte haben werden, und schwört, bis zum Schluss sein Bestes zu geben.

Außerdem kündigte Kodansha an, dass sich bereits viele Projekte in Vorbereitung befinden, die das Ende begleiten sollen, und betonte, dass die Reihe weltweit über 100 Millionen Exemplare in Umlauf bringen konnte.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist attack-on-titan-1.jpeg
© Hajime Isayama / Kodansha / Carlsen Manga

»Attack on Titan« erzählt von einer Welt, in der menschenfressende Riesen die Menschheit auf ein Minimum reduziert haben. Die kläglichen Überbleibsel der einst dominanten Spezies fristen ihr Dasein nun inmitten einer postapokalyptischen Zivilisation in gewaltigen Mauern, die der hünenhaften Gefahr für hundert Jahre Widerstand zu leisten vermochten.
Doch als eines schicksalhaften Tages ein kolossaler Titan vor den Toren des Bezirks Shiganshina erscheint und ein Loch in die uralten Wände reißt, beginnt die Hölle auf Erden erneut und der junge Eren Jäger muss miterleben, wie seine Mutter vor seinen Augen von einem der Monster verschlungen wird.
Voller Rachedurst schwört Eren, jeden einzelnen Titanen auszulöschen und wird so zum Mittelpunkt eines epochalen Fantasy-Epos, wie ihn die Anime-Welt noch nie zuvor gesehen hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Der Manga startete im Jahr 2009 im »Bessatsu Shounen Magazine« und entwickelte sich schnell zu einem der beliebtesten Shounen-Newcomer der letzten Jahre.
Den endgültigen Durchbruch erlangte die Geschichte jedoch im Jahr 2013 mit der gleichnamigen Anime-Adaption.
Die ersten drei Staffeln entstanden unter der Regie von Tetsuro Araki (»Death Note«, »Guilty Crown«) beim Studio Wit (»Vinland Saga«, »Kabaneri of the Iron Fortress«) und sind in Deutschland gemeinsam mit den bisherigen drei Recap-Movies und den Live Action-Filmen beim Publisher Kazé erhältlich.

Die finale Staffel entsteht nicht wie ihre Vorgänger beim Studio Wit (»Vinland Saga«), sondern unter einem größtenteils neuen Team beim Studio MAPPA (»Terror in Tokio«, »Dororo«). Geschaut werden kann sie beim Streaminganbieter WAKANIM, der jeden Sonntag um 18:34 Uhr die aktuelle Folge mit deutschen Untertiteln simulcastet. Insgesamt wird die finale Staffel 16 Episoden umfassen.

So ist Regisseur Yuichiro Hayashi (»Dorohedoro«, »Kakegurui«) gemeinsam mit Chief Director Jun Shishido (»Yuri!! on Ice«) für die Inszenierung verantwortlich, während Hiroshi Seko (»Inuyashiki Last Hero«, »Mob Psycho 100«) die Rolle des Drehbuchautors übernimmt. Das Charakterdesign stammt dagegen von Tomohiro Kishi (»91 Days«, »Garo -Vanishing Line-«), als neuer Komponist tritt Kohta Yamamoto (»Blue Exorcist: Kyoto Saga«, »DIVE!!«) in Erscheinung.

Der Manga erscheint hierzulande dagegen beim Carlsen-Verlag. Aktuell sind 30 der bisher erschienenen 33 Bände in Deutschland erhältlich. Außerdem angekündigt wurde eine Full-Color-Edition des Manga. Ob diese auch hierzulande erscheinen wird, sehen wir zu einem späteren Zeitpunkt.


Quelle: ANN


Crunchyroll: Neue Wintersimulcasts angekündigt

Am Dienstag gab Streamingdienst Crunchyroll sieben weitere Titel für sein Winter-Lineup bekannt. Bei den angekündigten Simulcasts handelt es sich um »ABCiee Working Diary«, »Bungo Stray Dogs Wan«, »I★CHU«, »Idolls«, »WAVE!! Surfing Yappe!!«, »WIXOSS DIVA(A)LIVE« und »Yatogame-chan Kansatsu Nikki 3«.

Die genauen Ausstrahlungszeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.


»ABCiee Working Diary«

© Asahi Broadcasting Corporation

Die Serie dreht sich um das mysteriöse Tierchen Abciee, das vor fünf Jahren von Radiowellen zur Nakanoshima-Sandbank (dem realen Standort des ABC-Hauptgebäudes) gelockt wurde und seitdem für den fiktiven Sender Ebishi TV arbeitet. Mithilfe seiner Freunde und Kollegen schlägt es sich durch den alltäglichen Arbeitsstress und entwickelt sich mehr und mehr zu einem guten Mitarbeiter.


»Bungo Stray Dogs Wan«

© 朝霧カフカ・かないねこ・春河35/KADOKAWA/文豪ストレイドッグス わん!製作委員会

»Bungo Stray Dogs Wan« erzählt die Geschichte um die Bewaffneten Detektive mal anders. Neben allerhand Patzern bei der Tätersuche tritt nur allzu oft der alltägliche Wahnsinn an die Oberfläche – oder ein Dazai im Prinzessinnenkleidchen.


»I★CHU«

©Liber Entertainment Inc. / エルドール広報課

Das zugrunde liegende Rhythmus-Spiel wurde 2015 von Liber Entertainment Inc. auf den japanischen Markt gebracht und konzentriert sich auf die Geschichte angehender Idols, die ihren Traum von der großen Berühmtheit in die Tat umsetzen wollen und dafür an einer Talent-Akademie namens Etoile Vio School nach den Sternen greifen.


»Idolls«

©Idolls! Project

Der Motion-Capture-Anime haucht den Mädchen mithilfe der Bewegungen und Stimmen ihrer Synchronsprecherinnen Leben ein.


»WAVE!! Surfing Yappe!!«

©MAGES./アニメWAVE!!製作委員会

Shou Akitsuki ist neu an der Schule. Wirklich Interesse an ihm zeigt nur Masaki Hinaoka, der schon bald herausfindet, wofür sich Shou wirklich begeistert: Wellenreiten! Durch den Sport finden die beiden langsam zu einer wahren Freundschaft und lernen auch andere Surfbegeisterten kennen, doch auf ihrem Weg in die Erwachsenenwelt muss sich erst zeigen, wie stark die Verbundenheit zwischen den beiden Freunden wirklich ist …


»WIXOSS DIVA(A)LIVE«

©LRIG/Project WDA

Die Geschichte der Serie dreht sich um auserwählte Mädchen, die mithilfe einer magischen LRIG-Karte zu sogenannten »Selectors« werden. In markerschütternden »WIXOSS«-Kartenduellen versuchen sie, den Status des »Eternal Girls« zu erringen, dem die Erfüllung ihres Herzenswunsches winkt.

Doch nach den Ereignissen der vorherigen Staffeln gewinnt das Kartenspiel so sehr an Beliebtheit, dass die Online-Welt von »WIXOSSLAND« gegründet wurde, in der die Spielerinnen selbst zu ihren Avataren werden können. Dort gilt es nun, in sogenannten »Diva Battles« zu dritt um die Gunst der meisten Fans zu kämpfen …


»Yatogame-chan Kansatsu Nikki 3«

©安藤正基・一迅社/八十亀ちゃん製作委員会

Nachdem er sein bisheriges Leben in der Millionenmetropole Tokyo verbrachte, steht für den Schüler Jin Kaito nun ein Umzug in eine ländlichere Gegend, genauer gesagt nach Nagoya, an.

Dort begegnet er schnell dem alt eingesessenen Mädchen Monaka Yatogame, die nicht nur einen extremen Nagoya-Dialekt, sondern auch ausgeprägtes Wissen über ihre Heimat besitzt! So tritt Jin schon bald dem Foto-Klub seiner Schule bei und beginnt, sein neues zu Hause zusammen mit Monaka nach und nach zu entdecken …


Quelle: Crunchyroll


Hayabusa: Neues Manga-Label von Carlsen gestartet

Wie der Carlsen-Verlag am 29. Dezember 2020 ankündigte, wurde ein neues Manga-Label mit dem Titel Hayabusa, zu Deutsch »Wanderfalke«, gegründet, das seinen Fokus auf Boys Love und andere besondere Liebesgeschichten legt. Auch Slice-of-Life-Serien zum Wohlfühlen soll das Programm beinhalten.

Anbei gaben die Verantwortlichen die ersten zwanzig Lizenzen bekannt, die wir euch nachfolgend einmal zusammengefasst haben.


»Teach me how to Kill you«

©Sharoh Hanten

Rikos Eltern wurden ermordet, und sie hat geschworen, den Killer zu töten. Als sie herausfindet, dass ihr Lehrer ein Serienkiller ist (der andere Serienkiller tötet), lässt sie sich von ihm „ausbilden“. Doch bis Riko ihre langersehnte Rache bekommt, gilt es eine ganze Menge ausgebuffter Serienmörder aus dem Weg zu räumen, und dafür muss die zierliche Riko tief in eine bizarre Welt voller Gewalt eintauchen. Eine Welt, in der das ungleiche Killer-Pärchen eine sensible und überaus komplexe Beziehung zueinander aufbaut. (Quelle: Hayabusa)

»Teach me how to Kill you« aus der Feder von Sharoh Hanten erscheint am 23. März 2021 zu einem Preis von 8,00 Euro pro Band. In Japan erscheint die Reihe seit Oktober 2017 und umfasst derzeit fünf Bände. Als Extra liegt Band 1 eine Postkarte bei.


»My Genderless Boyfriend«

©Tamekou

Meguru hat ein Händchen für alles, was kawaii ist! Wenn der Influencer mit dem farbenfrohen Genderless Style Make-up- oder Modetipps postet, kann er sich vor Likes kaum retten. Doch obwohl er sein halbes Leben mit seinen Followern teilt, wissen sie nichts von seiner großen Liebe, der hart arbeitenden Mangaredakteurin Wako. Wird es seinem Image schaden, wenn seine Fans erfahren, dass ihr Idol schon vergeben ist? (Quelle: Hayabusa)

Mangaka Tamekou bringt die derzeit drei Bände umfassende Slice-of-Life-Romance seit Februar 2018 in den japanischen Handel. Die deutschen Regale füllt er ab dem 23. März 2021 und Band 1 enthält in der Erstauflage als Extra Postkarten und eine SNS-Card. Das Ganze schlägt mit 10,00 Euro pro Band zu Buche.


»Peter Grill and the Philosopher’s Time«

©Daisuke Hiyama

Um seine große Liebe zu beeindrucken, nimmt Peter Grill am wichtigsten Kampfturnier des Landes teil… und gewinnt! Doch der damit verbundene Ruhm rückt den frisch gekrönten “stärksten Kämpfer der Welt” in den Fokus der gesamten Damenwelt.  

Peter steht von nun an zwischen den Fronten: Auf der einen Seite wartet seine Verlobte Luvilla, die immer noch annimmt, Babys würden von Störchen gebracht, auf der anderen Seite rotten sich Scharen wuschiger Monstermädchen zusammen, um das wohl begehrteste Erbgutgemisch des ganzen Reiches zu ergattern: Peters Spermien! Leider hat auch der stärkste Krieger eine Schwachstelle, und so erwacht Peter Grill immer wieder zwischen Oger-Damen, wohlig grinsenden Elfen und seinem schlechten Gewissen. (Quelle: Hayabusa)

Daisuke Hiyama heizt euch mit »Peter Grill and the Philosopher’s Time« ab dem 23. März 2021 in der derzeit sieben Bänden umfassenden Ecchi-Reihe ordentlich ein. Der Einstiegspreis beträgt 5,00 Euro, bevor ab dem 30. Juni 2021 der Normalpreis von 7,00 Euro pro Band gilt.


»Run Away With me, Girl«

©Battan

Maki und Midori waren in der Schulzeit unzertrennlich, schrieben sich Liebesbriefe und tauschten erste schüchterne Küsse aus. Doch zum Schulabschluss behauptete Midori, dass alles nur ein Spiel war und brach der über beide Ohren verliebten Maki das Herz. Zehn Jahre später laufen die beiden sich plötzlich wieder über den Weg. Midori ist kurz davor zu heiraten und erwartet ihr erstes Kind, doch glücklich ist sie nicht. Die beiden Frauen fühlen sich wieder zueinander hingezogen… Aber meint Midori es dieses Mal wirklich ernst oder will sie nur vor einer schwierigen Partnerschaft fliehen? (Quelle: Hayabusa)

Die herzzerreißende Shoujo-Ai-Geschichte von Mangaka Battan beglückt uns ab dem 23. März 2021 im Großformat für 12,00 Euro pro Band. Die Erstauflage enthält eine Postkarte. In Japan lief die Reihe zwischen Oktober 2018 und März 2020 und umfasst insgesamt vier Bände.


»Gib Pfötchen und lieb mich!«

©75

Was für ein Schock für Momose, als ihm sein neuer Kollege Sadamura vorgestellt wird: Das ist doch der freche Junge, der ihn als Kind mal vor den Hänseleien anderer beschützt hat – aber dafür im Gegenzug verlangte, dass Momose sein „Hündchen“ wird und alles tut, was er sagt.  

Als ausgerechnet dieser Fiesling herausfindet, dass Momose eine heimliche Leidenschaft für Magical-Girl-Anime hat, droht das gleiche Spiel von vorne zu beginnen… aber vielleicht ist an dem Sprichwort „Was sich liebt, was neckt sich“, doch etwas dran! (Quelle: Hayabusa)

Der Boys-Love-Einzelband aus der Feder von Mangaka 75 erscheint am 23. März 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro mit einer SNS-Card als Erstauflagenextra.


»Ich will dich heute Nacht!«

©Takiba

Kanzaki ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, der für seinen Job lebt. Doch er hat ein Geheimnis: Vor fünf Jahren hatte er eine intensive Beziehung zu einem Callboy namens Nagi, den er einfach nicht vergessen kann. Ob er für Nagi mehr als nur einer von vielen Kunden war, konnte Kanzaki nie herausfinden, da er ins Ausland versetzt wurde und so der Kontakt abbrach… Nun kehrt er in seine Firma zurück und ihm wird ein neuer Kollege vorgestellt, der Nagi verdammt ähnlich sieht… (Quelle: Hayabusa)

Takibas bittersüße Boys-Love-Story umfasst einen Band und erscheint am 23. März 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro.


»Sayonara Red Beryl«

©Atami Michinoku

Japan im Jahre 1968: Akihiko ist an das Gefühl von Einsamkeit gewöhnt und hat mit seinem Leben schon fast abgeschlossen – bis ihn plötzlich ein Fremder vor dem Tod rettet, der sich als der Vampir Kazushige herausstellt. Um sich erkenntlich zu zeigen, stattet Akihiko dem attraktiven Vampir nun regelmäßige Besuche ab, auch wenn dieser zunächst abweisend reagiert. Doch so leicht lässt sich Akihiko nicht abschrecken, denn er spürt so eine intensive Anziehung zu Kazushige, wie er sie noch nie kannte… (Quelle: Hayabusa)

Knisternde Vampirerotik sucht euch ab dem 23. März 2021 in insgesamt drei Bänden zu je 7,00 Euro heim. Band eins enthält eine SNS-Card und hat eine Altersempfehlung von 16 Jahren, Band 2 und 3 sind ab 18 Jahren freigegeben.


»Midnight Delivery Sex«

©Neneko Narazaki

Als begehrtester Host seines Clubs kann sich Masafumi über Frauenmangel nicht beklagen: Zu unzähligen seiner Kundinnen unterhält er sexuelle Beziehungen. Doch richtig viel Spaß machen ihm die vielen Bettgeschichten schon länger nicht mehr. Als er einem Barkeeper sein Leid klagt, bestellt dieser ihm prompt den Callboy Ryo, ebenfalls die Nummer 1 auf seinem Gebiet. Masafumi, der dachte, schon alles erlebt zu haben, lernt eine ganz neue Art von Lust kennen… (Quelle: Hayabusa)

»Midnight Delivery Sex« aus der Feder von Mangaka Neneko Narazaki erscheint am 04. Mai 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro. Außerdem veröffentlicht werden die Nachfolgebände »Midnight Clubbing Sex« und »Midnight Secret Sex«. Ersterer erscheint am 01. Juni 2021 und der zweite am 29. Juni 2021. Auch diese kosten euch 7,00 Euro.


»10th – Drei Freunde, eine Liebe«

©Yuko Inari

Take und Umeko sind seit ihrer Kindheit befreundet. Da Take schweres Asthma hat, fehlt er oft an der Schule und hat aufgrund seines Außenseiterstatus eine emotionale Mauer um sich gezogen. Selbst Umeko, die sich immer aufopfernd um ihn kümmert, wird nicht besonders nett von ihm behandelt. Doch als auf der Oberschule der fröhliche und beliebte Macchan in das Leben der beiden tritt, ändert sich mit einem Mal alles: Seine positive Art lässt erobert ihre Herzen im Sturm. Während die drei nach außen hin wie eine unzertrennliche Dreierclique wirken, merken sowohl Take als auch Umeko, dass sie sich in Macchan verliebt haben… Aber ist es wirklich wert, dafür die Freundschaft zu riskieren? (Quelle: Hayabusa)

Der berührende Slice-of-Life-Manga von Yuko Inari umfasst insgesamt drei Bände und erscheint ab dem 04. Mai 2021 zu einem Preis von 8,00 Euro pro Band auch bei uns. Der Erstauflage liegt eine Postkarte bei.


»Du kannst mir nicht widerstehen«

©Mataaki Kureno

Mikajima ist Pornodarsteller und Scout für Schwulenpornos. Immer auf der Suche nach neuen Darstellern fällt ihm eines Tages der unverschämt gutaussehende Nitta auf. Mikajima, nutzt Nittas Leidenschaft für Bücher aus, um ihn zu sich einzuladen und eine erste berufsbedingte Fummelei anzuzetteln. Der sonst so professionelle Mikajima bemerkt schnell, dass seine potentielle Neuentdeckung ihn auf eine völlig andere Art und Weise berauscht, als er es gewohnt ist – und plötzlich sieht er sich gezwungen, im eigenen Revier zu wildern. (Quelle: Hayabusa)

»Du kannst mir nicht widerstehen« erscheint seit März 2016 in Japan und umfasst derzeit zwei Bände. Ab dem 04. Mai 2021 kommen auch wir zu einem Preis von 7,00 Euro pro Band in den Genuss der Boys-Love-Story. Band eins enthält neben der Hauptgeschichte außerdem acht Bonusseiten.


»Voice Rush!!«

©Octo

Toshiro gilt überall als ruppiger Rowdy, das liegt vor allem an seiner direkten Art und seiner markanten Stimme. Dabei hat er eigentlich ein gutes Herz. Um seiner Schwester ein Kunststudium ermöglichen zu können, arbeitet er neben der Schule hart. Als sein Freund Yuta ihn zu einem Synchronsprecher-Casting mitnimmt und er erfährt, dass es bei einem Award als bester »Voice Actor« zehn Millionen Yen Preisgeld gibt, ist Toshiros Ziel klar: Er will der beste Synchronsprecher Japans werden! (Quelle: Hayabusa)

Octos Drama-Manga erscheint seit Dezember 2018 in Japan und umfasst derzeit zwei Bände. Band 1 erscheint am 04. Mai 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro und enthält eine Postkarte als Extra.


»Tease me or Love me«

©Noriko Kihara

Der Privatdetektiv Asuna entdeckt ein kleines Café, dessen Besitzer Kiyoshi ihn sofort mit seiner ruppigen, aber auch sehr charmanten Art in seinen Bann zieht. Je öfter Asuna das Café besucht, desto mehr öffnet Kiyoshi ihm sein Herz… und plötzlich knistert weit mehr als nur noch die dampfende Kaffeemaschine. (Quelle: Hayabusa)

Der Einzelband »Tease me or Love me« von Noriko Kihara erscheint am 04. Mai 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro.


»I Didn’t Mean to Fall in Love«

©Minta Suzumaru

Der erfolgreiche Geschäftsmann Yoshino ist als unnahbarer Schönling verschrien.  Doch in Wirklichkeit traut er sich nur nicht, zu seiner Homosexualität zu stehen und sehnt sich nach einer ganz normalen Liebesbeziehung. 

Mit seinem 30. Geburtstag nimmt er nun all seinen Mut zusammen und beschließt, etwas an seiner Situation zu ändern: Zum ersten Mal in seinem Leben besucht er eine Schwulenbar, um wenigstens erste körperliche Erfahrungen zu machen. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass der forsche Student Rou auch sein Herz erobern würde… (Quelle: Hayabusa)

»I Didn’t Mean to Fall in Love« von Minta Suzumaru erscheint am 01. Juni 2021 als Einzelband zu einem Preis von 7,00 Euro. Als Extra liegt eine SNS-Card bei.


»Superdarling is DEAD«

©Sagano

Der attraktive, erfolgreiche Geschäftsmann Yosuke hält es für albernen Aberglauben, dass er ausgerechnet dieses Jahr ein Unglücksjahr erleben soll. Doch nach einer Fehlinvestition steht er vor den Scherben seines Luxuslebens: Er ist komplett pleite und wird auch noch von seiner Freundin verlassen. Der Vermieter Tao bietet ihm an, ihm zu helfen, doch nur unter der Bedingung, dass Yosuke mit ihm zusammenzieht: Seine Gemeinschaftswohnungen stehen nämlich exklusiv homosexuellen Paaren zur Verfügung! Yosuke will sich neu erfinden… doch wie weit wird er dafür gehen? (Quelle: Hayabusa)

Der Boys-Love-Einzelband »Superdarling is DEAD« von Mangaka Sagano erscheint am 29. Juni 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro und enthält eine SNS-Card als Extra.


»There is no Future in This Love«

©Bingo Morihashi/Suwaru Koko


Yuji Mase ist Student und lebt in Tokyo der frühen 1980er Jahre. Yuji schleppt zwei Geheimnisse mit sich: zum einen hegt er tiefe Gefühle für seinen langjährigen Freund Masaki, und zum andern lebt Yuji in einem falschen Körper. Ein Körper, der nicht seiner ist, der ihn anwidert… Eines Tages lässt Yujis Schwester ein Kleid in seiner Wohnung liegen, er kann nicht widerstehen und zieht es an – Der vorsichtige Beginn einer Wandlung, denn Yujis größte Sehnsucht ist es, eine Frau zu sein. (Quelle: Hayabusa)

Die berührende Geschichte um das Gefühl, im falschen Körper geboren zu sein, von Bingo Morihashi (Story) und Koko Suwaru (Zeichnungen) erschien von Oktober 2016 bis Dezember 2017 in Japan und umfasst insgesamt zwei Bände. Band eins erscheint hierzulande am 29. Juni 2021 im Großformat für 10, 00 Euro.


»Lieber Liebeskummer«

©Mataaki Kureno

Als der Student Soma seinen ehemaligen Mitschüler Ashida nach einer durchzechten Nacht bei sich übernachten lässt, ahnt er noch nicht, was er sich damit einbrockt. Nicht nur, dass Ashida sich mitten in der Nacht an Somas bestem Stück zu schaffen macht, nein, er verkündet auch noch, dass er bei ihm einziehen will! Doch was steckt wirklich hinter der frechen Fassade des Draufgängers? (Quelle: Hayabusa)

Ebenfalls von Mataaki Kureno stammt der Einzelband »Lieber Liebeskummer«, der am 03. August 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro den Weg in die hiesigen Regale findet. Als Extra liegt eine SNS-Card bei.


»What’s Your Dirty Fantasy?«

©Machiko Sugihara

Aoba ist eine richtig schmucke Hecke und in seinem hübschen Köpfchen kreisen die wildesten Fantasien, die sich so niemand bei ihm vorstellen kann. Sein Einfallsreichtum kennt dabei kaum Grenzen, und für deren Umsetzung steht sein Freund Miya stets als dankbare Spielwiese bereit. (Quelle: Hayabusa)

Der Einzelband »What’s Your Dirty Fantasy?« von Mangaka Machiko Sugihara erscheint am 31. August 2021 zu einem Preis von 7,00 Euro.


»Love and let die«

©Sai Asai

Die Yakuza Odajima und Kataoka wurden zusammen auf eine Mission geschickt. Doch der verschlossene Odajima verfolgt dabei noch eine zweite geheime Mission: Er soll Kataoka umbringen. Doch nachdem er eine nach der anderen Gelegenheit verstreichen lässt, fragt er sich, warum er es einfach nicht schafft, den vorlauten Kataoka zu töten, obwohl dieser seine gesamte Familie auf dem Gewissen hat. Ob ihm dessen aufdringlichen sexuellen Avancen besser gefallen haben als er dachte? (Quelle: Hayabusa)

Sai Asai bringt uns den siedend heißen Boys-Love-Einzelband am 31. August 2021 zu einem Preis von 8,00 Euro in die hiesigen Mangaregale.


Quelle: Hayabusa


»Non Non Biyori Nonstop«: Trailer geben Vorgeschmack auf Songs

Bevor mit »Non Non Biyori Nonstop« der dritte Ableger der Comedy-Reihe am 10. Januar 2021 an den Start geht, veröffentlichte KADOKAWA am Dienstag zwei neue Trailer, in denen die beiden neuen Theme Songs vorgestellt werden.

Im ersten ist das Opening »Tsugihagi Moyou« von nano.RIPE zu hören.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Trailer Nummer zwei stellt das Ending »Tadaima« vor, das von den Sprechern der Serie gesungen wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Die dritte Staffel, die den Titel »Non Non Biyori Nonstop« trägt, dreht sich wie ihre beiden Vorgänger um vier junge Schülerinnen und ihr beschauliches Dorfleben voller niedlicher Momente.

Sie entsteht erneut unter der Regie von Shinya Kawatsura (».hack//GIFT«, »Sagrada Reset«) beim Studio Silver Link (»Wise Man’s Grandchild«, »Strike the Blood«). Die Skripte steuert Reiko Yoshida (»Bakuman.«, »D.Gray-man«) bei und das Charakterdesign stammt von Mai Otsuka (»Shakugan no Shana«, »Wish Upon the Pleiades«).

Beide Vorgänger sind bei Crunchyroll auf Japanisch mit deutschen Untertiteln verfügbar. Der Kinofilm feierte im Januar als Teil des Akiba Pass Festivals 2019 seine deutsche Kinopremiere. Ob und wann dieser auch in Stream- oder Discform verarbeitet wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ob es die neuen Folgen in die hiesigen Gefilde schaffen, steht ebenfalls noch nicht fest.


»Idolish 7« erhält dritte Staffel

Am 27. Dezember 2020 wurde auf dem offiziellen Twitteraccount des Idol-Anime »Idolish 7« die Produktion einer dritten Staffel angekündigt. Weitere Informationen wie das Startdatum und die Mitarbeiter folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Die Entertainment-Agentur Takashi Productions steht kurz vor dem Aus. Misserfolge und Pleiten haben das Unternehmen immer weiter in Richtung Ruin getrieben, sodass den Managern nun nur noch eine einzige Hoffnung bleibt: Die »Idolish 7« haben sich zum Ziel gesetzt, die Landschaft der japanischen Popmusik für immer zu verändern.
Wird es den sieben jungen Männern gelingen, Erfolge zu feiern und Takashi zu retten?

»Idolish 7« aus dem Studio Troyca (»Lord El-Melloi II’s Case Files: Rail Zeppelin – Grace Note«, »Aldnoah.Zero«) entstand unter der Regie von Makoto Bessho (»Shangri-La«) und umfasst insgesamt 32 Folgen in zwei Staffeln. Beide sind im Originalton mit deutschen Untertiteln auf Crunchyroll verfügbar.


»Kiratto Pri☆chan« bei Crunchyroll

Wie Streamingdienst Crunchyroll am 29. Dezember 2020 ankündigte, hat man sich die Lizenz am Idol-Anime »Kiratto Pri☆chan« gesichert und stellt diesen im Originalton mit deutschen Untertiteln zur Verfügung. Die ersten 18 Episoden sind bereits verfügbar. Weitere werden alle drei Wochen ergänzt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist e13c89560c739704db592d756ab429e91609270156_main.png
© T-ARTS/syn Sophia/TV TOKYO/PCH Project

Auf dem PriChan-Kanal kann jeder Idol werden und so träumt jedes Mädchen davon, dort seinen eigenen Auftritt zu erstellen und zu einem beliebten PriChan-Idol zu werden.

Aus Rivalität geben Momoyama Mirai und Moegi Emo ihr PriChan-Debüt. Mit der Hilfe der Musterschülerin Aoba Rinka legen sie sich mächtig ins Zeug, um echte PriChan-Idols zu werden.

»Kiratto Pri☆chan« entstand unter der Regie von Hiroshi Ikehata (»FLCL Progressive«) in den Studios Tatsunoko Production (»Psycho-Pass 2«) undDongwoo A&E und wurde zwischen April 2018 und März 2019 in Japan ausgestrahlt. Eine 51 Episoden umfassende zweite Staffel folgte schließlich von April 2019 bis März 2020 und eine dritte im April 2020.


Quelle: Crunchyroll


»Ten Count«-Anime verschoben

Wie auf der offiziellen Webseite zur Anime-Adaption des Boys-Love-Manga »Ten Count« bekanntgegeben wurde, wurde die Anime-Adaption aufgrund von Produktionsproblemen auf unbestimmte Zeit verschoben. Weitere Details folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

©RIHITO TAKARAI/SHINSHOKAN

Tadaomi Shirotani leidet unter Mysophobie – der Angst vor Schmutz und Keimen. Als er seinem verunglückten Chef aufgrund seiner Angst nicht helfen kann, erklärt er seiner Krankheit den Krieg. Dabei wendet er sich an den Psychologen Riku Kurose, der ihn eine Liste mit zehn für ihn unerträglichen Dingen erstellen lässt. Eben diesen Dingen muss er sich nach und nach stellen …

Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich um eine TV-Serie handeln soll. Weitere Informationen über die bereits für 2020 geplante Anime-Adaption wie etwa die Mitwirkenden stehen bislang noch aus.

Die Boys-Love-Reihe aus der Feder von Rihito Takarai erschien von Juli 2013 bis November 2017 und umfasst insgesamt sechs Bände, die hierzulande alle bei Tokyopop erschienen sind.


Quelle: Offizielle Website


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Auf welchen Simulcast und welchen Manga freut ihr euch am meisten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x