©Akane Shimizu/KODANSHA,Aniplex,davidproduction

Ein neuer Clip erlaubt euch einen weiteren Blick auf die deutsche »Cells at Work«-Vertonung, bevor die Serie Ende Mai 2020 auf Disc erscheint.

Auf seinem Youtube-Kanal veröffentlichte Anime-Publisher Peppermint einen weiteren Ausschnitt aus der deutschen Synchronfassung des Edutainment-Animes »Cells at Work«!
Der Dub entstand unter Buch und Regie von Katharina von Daake (»Angeloid«, »I want to eat your pancreas«) beim Studio @alpha Postproduktion (»Darwin’s Game«).

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Der folgende Sprechercast haucht dem Inneren des menschlichen Körpers Leben ein:

Rote BlutzelleAngelina Markiefka (Mikako in »Angeloid«, Ally in »One Piece«)
Weiße BlutzelleJulian Bayer (Shirasu in »Unterm Wolkenhimmel«, Ushio in »Yamada-kun & the 7 Witches«)
BlutplättchenAmira Leisner (Futaba in »Persona 5 the Animation«, Dororo in »Dororo«)
MakrophageAngela Wiederhut (Misty in »Pokémon«, Ranma in »Ranma 1/2«)
T-KillerzelleChristopher Kussin (Albert in »Akashic Records of Bastard Magical Instructor«, Shio in »Kenichi: The Mightiest Disciple«)

»Cells at Work« nimmt euch mit in die wundersame Welt des menschlichen Körpers und begleitet Blutkörperchen, Gefäße und Proteine auf abgedrehte Art und Weise bei ihrer täglichen Arbeit.

Cells at Work – Deshalb wird der Anime so gehyped

Das erste von drei Volumes zu »Cells at Work« erscheint am 25. Mai 2020 in Form einer Disc und enthält die ersten fünf Episoden sowohl mit der deutschen Synchronisation als auch im O-Ton. Neben dem Anime selbst enthält das Mediabook ein ausführliches Booklet zur Serie und eine Trailersammlung.

©Akane Shimizu/KODANSHA,Aniplex,davidproduction / Peppermint Anime

Die Serie adaptiert den gleichnamigen Manga von Zeichnerin Akane Shimizu, der in Japan bis dato fünf Bände fasst.
Die Reihe erscheint hierzulande beim Publisher Manga Cult, der alle Bände zu seinem Repertoire zählt.

Für die Inszenierung des Animes zeichnete das Studio David Production (»Fire Force«, »Hyperdimension Neptunia – the Animation«) verantwortlich, während Regisseur Kenichi Suzuki (»Jojo’s Bizarre Adventure«, »Fairy gone«) die Inszenierung übernahm.
Die Erstausstrahlung erfolgte in der Summer Season 2018, in Deutschland ist der Anime auf Japanisch mit deutschen Untertiteln beim Anbieter Wakanim verfügbar.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Im Januar 2021 soll die Reihe durch eine Anime-Adaption des Spin-offs »Cells at Work BLACK« ergänzt werden, das die Handlung in einen durch einen ungesunden Lebensstil, Alkohol und Zigaretten geschädigten Körper versetzt.
Der Manga zu »BLACK« ist ebenfalls in Deutschland erhältlich und zählt hierzulande derzeit vier Bände.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Sprecher gefällt euch in der deutschen »Cells at Work«-Synchro besonders gut?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x