Da wird auch Ichigo ganz traurig.
© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

Traurige Nachrichten für alle Nachwuchsshinigami. Bereits in wenigen Wochen müssen wir uns – zumindest auf Netflix – von Ichigo und den Seelenerlösern verabschieden.

Wer sich »Bleach« zu Gemüte führen will, sollte schnell sein. Nur noch bis 31. März 2021 ist der Shounen-Hit aus dem Studio Pierrot (»Black Clover«) auf Abruf verfügbar. Danach verabschiedet er sich fürs Erste wieder in die Soul Society.


Darum geht’s in »Bleach«

Schon bald müssen wir uns auf Netflix von Bleach verabschieden.
© Tite Kubo/Shueisha, TV TOKYO, dentsu, Pierrot

Die Geschichte von »Bleach« dreht sich um den 15-jährigen Ichigo, der eines Tages wie aus dem Nichts von einem brandgefährlichen, als »Hollow« bezeichneten Dämon attackiert wird. Glücklicherweise kommt ihm die Todesgöttin Rukia zur Rettung, die während des Gefechts jedoch so schwer verwundet wird, dass sie keinen anderen Ausweg erkennt, als Ichigo ihre übernatürlichen Kräfte zu übertragen.

So ist es nun an ihm, die Hollows in ihre Schranken zu weisen, doch muss er schon bald feststellen, dass die Geisterwelt weit schrecklichere Gefahren als ein paar Monster bereithält …


Der Staff

Der Anime wurde unter der Regie von Noriyuki Abe (»Tokyo Mew Mew«, »Yu Yu Hakusho: Ghost Files«) vom Studio Pierrot (»Naruto«, »Tokyo Ghoul«) produziert.


Der »Bleach«-Manga

Im Jahr 2000 startete Mangaka Tite Kubo den insgesamt 74 Bände starken »Bleach«-Manga in der »Shounen Jump« und erschuf damit einen der erfolgreichsten Shounen-Titel der frühen 2000er. In Deutschland ist der Manga beim Publisher TOKYOPOP erhältlich, der die Reihe aktuell als »Bleach EXTREME« in Dreierbänden neu auflegt.


Wo ihr »Bleach« noch schauen könnt

In Deutschland sind derzeit 205 Episoden beim Publisher Kazé auf Blu-ray und DVD erschienen. Wer lieber beim Streaming bleiben will, der kann die ersten 203 Episoden plus aller vier Filme entweder auf Deutsch oder im Originalton mit Untertiteln auf Anime on Demand anschauen.

Eine Adaption des letzten Manga-Arcs wurde ebenfalls angekündigt, allerdings ist bisher weder bekannt, wann diese starten noch ob sie auch in Deutschland zu sehen sein wird.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x