© AKITA PUBLISHING CO.,LTD.

Vom Ring in eine andere Welt- davon kann »Baki«-Haudrauf Retsu Kaioh schon bald ein Lied singen!

Spinoffs gibt es wie Sand am Meer, ist eine Geschichte doch nie wirklich zu Ende erzählt. Selten sind dagegen komplette Genre- und Weltenwechsel. »Baki«-Mangaka Keisuke Itagaki hat es jedoch gewagt und seinen Charakter Retsu Kaioh kurzerhand in einen Isekai-Protagonisten verwandelt.

© AKITA PUBLISHING CO.,LTD.

»Baki Gaiden – Retsu Kaioh Isekai Tensei Shitemo Ikkō Kamawan!« (»Baki Side Story – Retsu Kaioh Doesn’t Mind Even if It’s in Another World«) erzählt, wie der Titel schon vermuten lässt, von Kenpo-Style-Meister Retsu Kaioh, der in einer anderen Welt wiedergeboren wird und sich dort im wahrsten Sinne des Wortes durchschlagen muss.

Eiji Murai bringt die Story von Orinalmangaka Keisuke Itagaki und Sai Ihara zu Papier. Start ist der 06. November 2020. Ob wir auch hierzulande in den Genuss des Spinoffs kommen, steht derzeit noch nicht fest.

Itagakis Originalserie »Grappler Baki« lief von 1991 bis 1999 im Weekly Shounen Champion und umfasst insgesamt 42 Volumes. Danach folgte von 1999 bis 2005 ein Sequel mit insgesamt 31 Bänden. Von 2005 bis 2012 folgte schließlich das 37 Bände umfassende »Hanma Baki« im selben Mangazin. Der erste »Baki-Dou«-Manga fand seine Veröffentlichung im März 2014 und endete nach 22 Bänden im April 2018.

©Akita Shoten/Keisuke Itagaki

Den aktuellsten Ausläufer des »Baki«-Franchises rund um Martial-Arts-Kämpfer bildet das zweite »Baki-Dou«-Spinoff, das komplett neue Charaktere in den Fokus stellt als das Original. Dort bekommt Baki es mit dem legendären Sumoringer Nomi no Sukune zu tun, dem nachgesagt wird, im Jahr 23 vor Christus gegen Taima no Kehaya den allerersten Sumokampf ausgefochten zu haben. Start des Manga war im Oktober 2018 im Weeky Shounen Champion und derzeit bringt er es auf sechs Bände, die hierzulande wie alle anderen Serienausläufer nicht erhältlich sind.

Auch mehrere Anime-Adaptionen hat das Franchise spendiert bekommen. Die neueste aus dem Jahr 2018 könnt ihr euch auf Netflix zu Gemüte führen. Dort sind alle 39 Episoden der Neuauflage verfügbar. Wollt ihr lieber die Originalserie sehen, könnt ihr auf den Release von peppermint anime zurückgreifen. Die haben alle 47 Episoden der 2001 veröffentlichten Adaption auf DVD in die hiesigen Regale gebracht.


Das könnte dich auch interessieren!


Jetzt seid ihr gefragt!

Netflix oder Original – welche Adaption ist euer Favorit?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x