©Hajime Isayama, Kodansha/”ATTACK ON TITAN” Production Committee. All Rights Reserved.

Bevor die vierte und letzte Staffel zu »Attack on Titan« ihre Premiere feiert, soll ein neuer Film namens »Chronicle« euch auf das Finale vorbereiten!

Nachdem die Produzenten des Fantasy-Epos »Attack on Titan« neue Informationen zur vierten Staffel verlauteten, erschien auf der offiziellen Website außerdem die Ankündigung zum Film »Attack on Titan: Chronicle«.

Bei dem Movie handelt es sich um eine Zusammenfassung der drei bisher erschienenen Staffeln, die Fans die Geschehnisse der 59 Episoden zurück ins Gedächtnis rufen soll. Der Kinostart ist für den 17. Juli 2020 angesetzt, Publisher Pony Canyon veröffentlichte außerdem bereits einen ersten Trailer und ein Poster:

©諫山創・講談社/「進撃の巨人」製作委員会

»Attack on Titan« erzählt von einer Welt, in der menschenfressende Riesen die Menschheit auf ein Minimum reduziert haben. Die kläglichen Überbleibsel der einst dominanten Spezies fristen ihr Dasein nun inmitten einer postapokalyptischen Zivilisation in gewaltigen Mauern, die der hünenhaften Gefahr für hundert Jahre Widerstand zu leisten vermochten.
Doch als eines schicksalhaften Tages ein kolossaler Titan vor den Toren des Bezirks Shiganshina erscheint und ein Loch in die uralten Wände reißt, beginnt die Hölle auf Erden erneut und der junge Eren Jäger muss miterleben, wie seine Mutter vor seinen Augen von einem der Monster verschlungen wird.
Voller Rachedurst schwört Eren, jeden einzelnen Titanen auszulöschen und wird so zum Mittelpunkt eines epochalen Fantasy-Epos, wie ihn die Anime-Welt noch nie zuvor gesehen hat.

Die ersten drei Staffeln entstanden unter der Regie von Tetsuro Araki (»Death Note«, »Guilty Crown«) beim Studio Wit (»Vinland Saga«, »Kabaneri of the Iron Fortress«) und sind in Deutschland gemeinsam mit den bisherigen drei Recap-Movies und den Live Action-Filmen beim Publisher Kazé erhältlich.
Staffel 4 soll dagegen unter neuer kreativer Leitung der Regisseure Jun Shishido (»Yuri!! on Ice«) und Yuichiro Hayashi (»Dorohedoro«, »Kakegurui«) beim Studio MAPPA (»Dororo«, »Terror in Tokio«) entstehen.

Der zugrunde liegende Manga erscheint hierzulande dagegen beim Carlsen-Verlag. Aktuell sind 25 der bisher erschienenen 32 Bände in Deutschland erhältlich.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welche Szene aus den bisherigen drei »Attack on Titan«-Staffeln fandet ihr am erschütterndsten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei