© 2019 BONES, Shinichiro Watanabe/Project CAROL & TUESDAY

Die aktuelle Spring Season hält einige echte Anime-Schwergewichte bereit: Doch auch abseits der großen Titel gibt es einige interessante Serien zu entdecken, die vielleicht nicht jeder auf dem Schirm hat – wir stellen sie euch vor!

Niemals hätten sich Anime-Fans vor einigen Jahren träumen lassen, dass One-Punch Man und Attack on Titan mal in einer Season vereint wären. Doch mit Serien wie The Rising of the Shield Hero, Dororo, Demon Slayer oder Wise Man’s Granchild hält der aktuelle Anime-Zyklus nicht nur fulminante Fortsetzungen, sondern auch namhafte Newcomer parat, sodass es am aktuellen Anime-Buffet mehr als genug zu schlemmen gibt.

Doch die Kehrseite so vieler hochkarätiger Blockbuster zeigt sich in den kleinen Highlights, die dadurch unters Radar fallen und nicht die Beachtung bekommen, die sie vielleicht verdienen – wir möchten euch heute 5 Geheimtipps aus der aktuellen Season vorstellen, die ihr vielleicht noch nicht auf dem Schirm hattet!

Falls ihr mehr über die Spring Season 2019 erfahren wollt, findet ihr alle Artikel dazu auf der entsprechenden Übersichtsseite!

Carol & Tuesday

© 2019 BONES, Shinichiro Watanabe/Project CAROL & TUESDAY

Darum geht es in Carol & Tuesday

Die Geschichte spielt in einer fortgeschrittenen Zukunft, in der Unterhaltung gänzlich von KI erstellt wird und die Menschen sich vollends an diesen Umstand gewöhnt haben. In den Gassen der Metropole »Alba City« ist das Mädchen Carol zu Hause und hegt den Traum, als Keyboarderin selbst einmal mit ihrer Musik die Herzen der Menschen zu berühren.

Viele Kilometer entfernt wächst die wohlhabende Tuesday in der behüteten Umgebung einer ländlichen Kleinstadt auf.

Auch sie besitzt die Liebe zur Musik und möchte mit ihrer Akustikgitarre etwas Großes erschaffen. Beide Mädchen verbindet, dass sie etwas in ihrem Leben vermissen. Das alles ändert sich bei ihrem Aufeinandertreffen, in dem sie neue Hoffnung sehen und sich ihre Welt nach und nach mit Farbe füllt.

Sie fühlen sich miteinander verbunden und beschließen, gemeinsam Musik zu machen, um etwas zu verändern, egal wie schwach ihr Licht auch leuchten mag.

Das macht den Anime besonders

Wer sich schon ein wenig im Anime-Kosmos zurechtgefunden hat, wird in anerkennendes Raunen verfallen, wenn er den Namen von Regie-Legende Shinichiro Watanabe vernimmt. Der Regisseur rühmt sich schließlich schon längst zu Klassikern aufgestiegener Titel wie Cowboy Bebop oder Samurai Champloo und präsentiert mit Carol & Tuesday erneut ein herzerwärmendes Musik-Märchen voller bewegender Momente.

Der Anime aus dem My Hero Academia-Studio Bones überzeugt mit Bildgewalt, authentischen Charakteren und zeigt sich echt international – denn die beiden Sängerinnen Nai Br.XX und Celeina Ann leihen den Heldinnen in den Song-Sequenzen des Musik-Anime ihre Stimmen.

Auf Deutsch steht euch der Anime zu einem derzeit leider noch unbekannten Zeitpunkt bei Netflix zur Verfügung. Falls der Anbieter nicht mit seinen Traditionen bricht, dürft ihr euch dabei auch schon auf eine deutsche Synchronisation freuen.

Hitoribocchi no MaruMaru Seikatsu

© 2018 カツヲ/KADOKAWA/ひとりぼっちの製作委員会

Darum geht es in Hitoribocchi no MaruMaru Seikatsu

Die süße, kleine Bocchi leidet unter einem extremen Fall von Sozialphobie. Jeder Umgang mit anderen Menschen treibt ihr Schweiß auf die Stirn, lässt ihre Muskeln verkrampfen und bereitet ihr regelrechte Angstzustände.

Doch damit soll jetzt Schluss sein, denn nachdem sie sich mit dem Abschluss der Grundschule von ihrer einzigen Freundin Kai trennen muss und diese ankündigt, die Freundschaft für immer aufzulösen, sollte Bocchi sich nicht langsam allein zurechtfinden ist Not am Mann!

Der Anime begleitet das schüchterne Mädchen durch ihren Schulalltag und zeigt auf lustige Art und Weise, wie sie sich mit ihren Problemen durchs Leben schlägt. Dabei erlebt ihr, wie das arme Ding immer wieder versucht, sich seinen Ängsten zu stellen und endlich Freunde zu finden.

Das macht den Anime besonders

Schweißperlen auf der Stirn, Zittern und das Gefühl, kein Wort herauszubekommen – viele von euch kennen sicherlich das Gefühl der Schüchternheit, die Hitoribocchi no MaruMaru Seikatsu zu seinem zentralen Thema macht. Doch statt eines düsteren Dramas erwartet euch hier ein knuffiger Moe-Anime, der seine Thematik charmant überzeichnet und durch die gelungene Comedy ein wenig auflockert und zur Selbstironie anregt!

Das Studio Challenge to Challenge serviert Bocchis entwaffnend-niedlichen Abenteuer auf dem Weg zu einem neuen Ich in hübsche Bilder verschnürt und gibt der lustigen Inszenierung von Regisseur Takebumi Anzai (Go! Go! 575) so den letzten Schliff.

Wenn ihr euch mit Bocchi anfreunden wollt, könnt ihr das auf Japanisch mit deutschen Untertiteln im Simulcast bei Crunchyroll tun. Dort wartet jeden Freitag eine brandneue Folge auf euch.

Sarazanmai

© 2019 さらざんまい/MAPPA Co., Ltd./Lapin Track

Darum geht es in Sarazanmai

Nachdem sie versehentliche die Statue des Schutzpatrones ihrer Statt, eines sagenumwobenen Kappas, zerdeppert haben, staunen die Achtklässler Kazuki, Toi und Enta nicht schlecht, als ebenjenes legendäre Wesen plötzlich vor ihnen erscheint.

Der »Keppi« genannte Winzling verwandelt die drei Jungs in Kappa und verdonnert sie kurzerhand dazu, den bösartigen Kappa-Zombies ein Organ namens »Shirokodama« zu entnehmen, indem sie sich miteinander verbinden und so das Geräusch »Sarazanmai!« erzeugen.

Doch die ulkige Verbindung besitzt auch ihre Schattenseiten, sodass die Beteiligten mit jedem Mal ein weiteres Geheimnis ihrer Freunde erfahren. So lernen sich die drei Jungs im Handumdrehen ganz genau kennen und erfahren von den tiefgehenden Konflikten der jeweils anderen – welche Folgen dieser Vorgang wohl für ihre Freundschaft mitbringen wird?

Das macht den Anime besonders

Der legendäre Sailor Moon-Regisseur Kunihiko Ikuhara ist mit einer neuen Serie zurück und lässt mal wieder seine Kreativität völlig freien Lauf – mit jeder Menge merkwürdigen Elementen und abgedrehten Symboliken ist Sarazanmai vielleicht nicht gerade der zugänglichste Anime. Allerdings versteckt er in seinem Farbenmeer eine interessante Geschichte, die von den Studios Mappa (Yuri on Ice!!) und Lapin Track in hochwertige Animationen gefasst werden.

Falls ihr euch selbst in das bunte Abenteuer stürzen möchtet, könnt ihr den Anime im Simulcast bei Anime on Demand erleben, wo er jeden Donnerstag um eine neue Folge ergänzt wird.

Why the Hell are You Here, Teacher!?

© 蘇募ロウ・講談社/なんでここに先生が!?製作委員会

Darum geht es in Why the Hell are You Here, Teacher!?

Beurteile ein Buch niemals nach seinem Einband – dieser Grundsatz gilt auch für Kana Kojima, denn bei ihrer Schülerschaft ist die Paukerin dank ihrer strengen und erbarmungslosen Lehrmethoden als waschechte Dämonin verschrien.

Doch hinter dieser furchteinflößenden Fassade versteckt sich eine vertrottelte junge Frau, die durch ihre leichtfertige Art andauernd in unangenehm-anrüchige Situationen stolpert, zum Beispiel, wenn sie sich mal wieder in die Herrentoilette verirrt.

Doch statt ins Gefängnis führen sie ihre strafrechtlich relevanten Missgeschicke glücklichweise stets zu ihrem Schüler Ichiro. Der ist jedoch nur wenig begeistert von dieser unbekannten, aber nicht weniger teuflischen Seite seiner Lehrerin, denn meistens ist er es, der die fragwürdigen Fehltritte ausbaden muss.

Doch stören den Jungen die tollpatschigen Momente wirklich so sehr oder versteckt sich zwischen all dem Frust und den Hormonen doch etwas verdrehte Romantik …?

Das macht den Anime besonders

Auf dem ersten Blick wird Why the Hell are You Here, Teacher!? wie ein typischer Ecchi-Anime. Auf den zweiten Blick vielleicht auch. Doch der dritte Blick offenbart, dass hinter Ichiros und Kanas perversem Alltag eine niedliche Romanze und eine Menge Herzklopfen steckt, wenn die perversen Situationen die junge Frau und ihren Schüler unweigerlich zusammenführen. Dabei weiß Tear Studio die Missgeschicke in optisch ansprechenden Bildern auszudrücken und präsentiert so alles andere als Ecchi-Einheitsbrei.

Der Anime läuft bei Anime on Demand im Simulcast, dort steht euch jeden Sonntag eine neue Episode zur Verfügung.

Senryu Girl

© 五十嵐正邦・講談社/川柳少女製作委員会

Darum geht es in Senryu Girl

Die aufgeweckte Nanako hat eine merkwürdige Eigenart: Sie ist nicht in der Lage, normal zu sprechen und kommuniziert nur durch eine »Senryuu« genannte Gedichtsform, die dem Haiku ähnlich ist.

Das hält ihren engen Freund Eiji, der vor seiner Begegnung mit Nanako ein Dasein als Raufbold fristete, jedoch nicht davon ab, gemeinsam mit dem kleinen Niedlichkeitsbündel dem Literaturklub beizutreten.

Überflüssig zu erwähnen, dass die ungewöhnliche Beziehung der beiden immer wieder völlig durcheinandergerät und sie sich schnell in den verrücktesten Situationen wiederfinden.

Das macht den Anime besonders

Mit jeder Menge Herz präsentiert das Studio CONNECT (Death March to The Parallel World Rhapsody, Chaos Dragon) eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art: Doch neben zuckersüßen Momenten zwischen Nanako und Eiji kann der Anime auch durch seine kreative Inszenierung, wunderschöne Bilder und spritzige Comedy auftrumpfen, sodass nicht nur das Herz, sondern auch die Lachmuskeln attackiert werden!

Wer das Senryu-Paar einmal selbst kennenlernen will, hat bei HiDive auf Japanisch mit englischen Untertiteln die Gelegenheit dazu. Neue Geschichten aus dem Leben des Pärchens werden dabei jeden Freitag nachgereicht.

Jetzt seid ihr gefragt!

Was ist eurer Meinung nach der heißeste Geheimtipp aus der aktuellen Season?

Schreibt es uns in die Kommentare!

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Kommentar Themen
5 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
11 Kommentatoren
ImpulsePKMChristian AppelEndoRei hakaseJones aka Somafan Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Shinra
Gast
Shinra

Bin mir ziemlich sicher dass es “Carole & Tuesday” ist.

habsgleich
Gast
habsgleich

Schade das senryu girl nur beim englischen Anbieter gibt. :/

Bakugo
Gast
Bakugo

Ich hatte Carole and Tuesday eigentlich schon längst auf dem Schirm. Da es aber keinen offiziellen Sub gab warte ich auf den Netflix Release 😅

Railgun
Gast
Railgun

Als Manga Lese bin ich von der Adaption von Senryu Shoujo extrem enttäuscht. Optisch liefert er nicht, Comedy funktioniert im Anime 0 und eigentlich der gesamte Sprechercast ist eine fehlbesetzung, besonders Eiji, Kino und Amane haben extrem unpassende Sprecher. So toll Kana Hanazawa auch ist, Sie allein kann eine Serie nicht retten. Lasst also lieber die Finger vom Anime und gebt euch den grossartigen Manga~

Verlierertyp
Gast
Verlierertyp

Ich finde die Animeumsetzung an sich nicht schlecht, aber er hat nicht den Charme und die liebevolle Umsetzung von dem Manga.

Kurisu_KuriGohan
Gast
Kurisu_KuriGohan

Kono Yo no Hate de Koi o Utau Shoujo YU-NO ist ein Anime, den man nicht unterschätzen sollte.

Jones aka Somafan
Gast
Jones aka Somafan

Von den genannten hab ich nur den Ecchi Anime gesehn und muss sagen , das der super ist. Das einzioge , was stört, ist diese Zensur . so krass hab ich es noch nie gesehn .

Rei hakase
Gast
Rei hakase

Es ist wirklich schade, dass Netflix immer noch solch ein idiotisch es System benutzt. Ich würde so gerne Carole and Tuesday schauen, doch dieser sogenannte “Netflix Cage” hält so viele ab, solch wunderbares Werk zu schauen. Dennoch bin ich froh, dass es Serien wie senryuu shoujo und hitoribochi es ermöglichen, mir die derzeitige season zu versüßen.
Neben den obengenannten Serien kann ich auch “Kono oto tomare” empfehlen. Schön animiert und ein eher besonderes Werk, da das Thema kotos nicht oft gezeigt wird.

Christian Appel
Gast
Christian Appel

Ganz klar Carole X Tuesday.

Wenn man sich die Zusammenfassung durchliest, die Hauptcharaktere 2 Mädels sind, der Anime ein Romance tag hat und es schon eindeutige Yuri (vibe) moments gegeben hat, kann man davon ausgehen, dass wir am Ende eine (love) confession zwischen den beiden und vielleicht sogar einen bestimmen bzw. DEN höchsten bonding event zu sehen bekommen werden.

Bones traue ich das zu.

Black X white and rich X poor girls become girlfriends/lovers through their combined love of music, which leads to power of love, by overcoming all obstacles which may come.

Englisch klingt das halt besser. 🙂

ImpulsePKM
Gast
ImpulsePKM

Weisst du ob “Why the hell are you here teacher?” Als Manga in Deutschland erscheint?