© Magica Quartet / Aniplex・Madoka Partners・MBS

Anime sind merkwürdige Wesen – einige sind fröhlich und verspielt, andere düster und dramatisch. Und dann gibt es welche, die euch zunächst auf eine zuckersüße Fährte locken, um dann in Dunkelheit und Tristesse umzuschlagen! Wir haben euch fünf Wölfe im Schafspelz aufgelistet!

Wer sich lange genug mit Anime auseinandersetzt und seine Liste geschauter Serien fleißig befüllt, wird früher oder später über einen Anime stolpern, der sich als etwas ganz anderes entpuppt, als man zunächst erwartet.

Solche »Überraschungspakete« mögen es besonders gern, sich als leichtherzige Geschichte zu tarnen und dann in Wut, Leid und Trauer zu enden. Wir haben euch fünf markerschütternde Serien aufgelistet, die ebendiese Disziplin perfektioniert haben!

Vorweg aber eine kleine Spoiler-Warnung, wer sich den Überraschungseffekt dieses Genres nicht nehmen lassen will, liest ab dieser Stelle lieber nicht weiter und schaut sich die entsprechenden Anime lieber völlig unvoreingenommen an.

Puella Magi Madoka Magica

© Magica Quartet / Aniplex・Madoka Partners・MBS

Darum geht es in Madoka Magica

Die gutgelaunte Mittelschülerin Madoka Kaname genießt mit ihren Freunden und einer fürsorglichen Familie einen unbeschwerten Alltag, bis eines Tages die verschlossene Akemi Homura in ihre Klasse wechselt und Madokas Leben sich grundlegend zu ändern beginnt.

Als sie eines Tages im Einkaufszentrum einen Hilferuf vernimmt, entdeckt sie Homura, wie sie bis an die Zähne bewaffnet Jagt auf das knuffige Wesen Kyuubey macht.

Nach dessen Rettung erzählt es ihr und ihrer Freundin Sayaka, dass die Welt von bösartigen Hexen heimgesucht wird, die den Menschen das Glück rauben und nur von heranwachsenden Mädchen mit besonderen Fähigkeiten, den Magical Girls, bekämpft werden können.

Kyuubeys Angebot, die beiden ebenfalls zu Magical Girls zu machen, klingt zunächst wie eine lustige Gelegenheit, zuckersüßen Anime-Heldinnen wie Sailor Moon nachzueifern, doch entpuppt sich schon bald als grausamer Albtraum, aus dem es kein Entrinnen gibt …

Das macht den Anime besonders

Das Studio SHAFT, bekannt durch seinen experimentellen Stil in Werken wie Bakemonogatari oder March comes in like a lion, revolutionierte 2011 mit Madoka Magica das Magical Girl-Genre und erschuf so einen der erfolgreichsten Anime aller Zeiten.

Dabei weiß die surreale Geschichte mit von tiefen emotionalen Konflikten gezeichneten Charakteren und Themen wie Verrat, Enttäuschung und Naivität die typischen Magical Girl-Elemente von Frohsinn und gute Laune zu Depression und Angst zu verwandeln und präsentiert so eine heftige, rasante, aber auch verdammt spannende Geschichte.

Auf Deutsch brachte der Publisher Universum die gesamte Serie in einer handlichen Box auf DVD und Blu-ray heraus, zum Streamen steht euch Madoka Magica bei Netflix bereit. Beide Versionen enthalten natürlich den deutschen Dub genau so wie die Originaltonspur mit Untertiteln.

Made in Abyss

© 2017 メイドインアビス/Kinema Citrus

Darum geht es in Made in Abyss

Als eines Tages irgendwo ein gigantischer, aus dem Ozean klaffender Abgrund entdeckt wurde, trauten die Menschen ihren Augen nicht. Das »Abyss« genannte Höhlensystem birgt unzählige Geheimnisse und eine eindrucksvolle Flora und Fauna, die bis dato noch nie ein Mensch zu Gesicht bekam.

Die aufgeweckte Riko lebt als Waisenkind in Orth, der Stadt am Rande des Abyss. Ihr größter Wunsch ist es, in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten und eine Weißpfeife zu werden, was dem höchsten Rang unter denen entspricht, die mutig genug sind, sich in die Tiefen des Abyss zu wagen.

Der Abstieg geht problemlos vonstatten, doch der Aufstieg aus dem Abgrund ist mit schrecklichen Qualen bis hin zum Tod verbunden. Doch als eines Tages der Roboterjunge Reg auftaucht und ein Brief von Rikos in den Tiefen verschwundenen Mutter ans Tageslicht gelangt, kann das Mädchen nichts mehr halten und sie begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, von der es vielleicht keine Wiederkehr gibt …

Das macht den Anime besonders

Als die erste Episode von Made in Abyss im Sommer 2017 das Licht der Welt erblickte, konnte wohl kaum jemand ahnen, dass das gut aufgelegte Abenteuer im späteren Verlauf zu einem wahren Horrortrip wird – denn die grausamen Kreaturen und rauen Umstände im Abyss werden schonungslos auf den Bildschirm gebracht und machen Riko und Reg ein ums andere Mal das Leben schwer.

Die großartige Regie von Masayuki Kojima (Monster, Black Bullet), die technisch versierte Umsetzung des Studios Kinema Citrus (The Rising of the Shield Hero) und nicht zuletzt auch der ohrwurmbehaftete Soundtrack des Komponisten Kevin Penkin verwandelten Made in Abyss zu einem der wohl größten Überraschungserfolge der Anime-Welt und einen der innovativsten Abenteuer-Anime der letzten Jahre.

In Deutschland wurde die Serie von Universum Anime in Form von zwei DVD- und Blu-ray-Boxen mit einer deutschen Synchronisation veröffentlicht, zu Streamen gibt es Made in Abyss derzeit allerdings noch nicht.

Higurashi no Naku Koro ni

© 2006竜騎士07/ひぐらしのなく頃に製作委員会・創通

Darum geht es in Higurashi no Naku Koro ni

Der Jugendliche Keiichi Maebara könnte es kaum besser haben: Er zieht mit seinen Eltern in einem beschaulichen Dörfchen auf dem Land. Mit endlosen Wäldern, plätschernden Flüssen und weiten Tälern ist das 2.000-Seelen-Kaff Hinamizawa nicht nur die Idylle schlechthin, auch erlebt er mit seinen vier hübschen Klassenkameradinnen Mion, Rena, Satoko und Rika beschauliche Sommertage.

Doch zwischen all der Glückseligkeit hält in Hinamizawa eine grausame Mordserie an: Jedes Jahr wird am Abend des örtlichen Watanagashi-Festes eine Person tot aufgefunden, während eine andere spurlos verschwindet. Auch in Keiichis ersten Sommer kommt es zu dem schrecklichen Vorfall, der als Fluch des Schutzpatrons Oyashiro-sama bezeichnet wird.

Doch je mehr Zeit vergeht, desto mehr nagt sich ein merkwürdiger Verfolgungswahn an Keiichis Seele, denn die Einwohner des Dorfes verhalten sich plötzlich merkwürdig und auch seine neuen Freundinnen scheinen mehr zu verbergen, als es zunächst den Anschein macht …

Das macht den Anime besonders

Higurashi no Naku Koro ni ist ein absoluter Anime-Horror-Klassiker und vereint ein interessantes Setting mit einer von Mysterien und Rätseln nur so gespickten Story!

Zunächst ist in Hinamizawa noch alles fröhlich und beschaulich, doch schleichen sich schon bald einige gänsehauterregende Momente an und die Ereignisse im Anime eskalieren immer weiter zu einer nervenzerfetzenden und grausamen Atmosphäre – der meisterhaften Regie von Kon Chiaki (Arcana Famiglia, Sekaiichi Hatsukoi) sei Dank!

In Deutschland wurde die Serie vom Publisher AniMoon in Form von sechs DVD- und Blu-ray-Volumes veröffentlicht, zum Streaming steht euch Higurashi beim Anbieter Anime on Demand bereit. In beiden Formen natürlich samt einer deutschen Synchronfassung.

School Live!

© Nitroplus/Norimitsu Kaihou, Sadoru Chiba, Houbunsha/Gakkougurashi Production Comittee

Darum geht es in School Live!

Die knuffige Yuki ist ein fröhliches und aufgedrehtes Mädchen und liebt ihre Schule über alles! Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen Kurumi, Yuuri und Miki erlebt sie Tag für Tag tolle Abenteuer und macht eine lustige Erfahrung nach der anderen!

Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass ihr glückliches Weltbild nur ein Verdrängungs-Mechanismus ist und sie sich in Wahrheit inmitten der Zombie-Apokalypse befindet. Gemeinsam harren sie in der verbarrikadierten Schule aus und kämpfen jeden Tag um nichts Geringeres als das nackte Überleben.

Das macht den Anime besonders

Regisseur Masaoma Andou (Scum’s Wish, White Album 2) präsentiert auch hier ein künstlerisch ausgefeiltes Abenteuer, das typisch niedliche Moe-Momente mit brutalem Horror durchmischt.

Gleichzeitig schwebt das Leitmotiv schwerer pschychischer Probleme, die sich inmitten der Apokalypse in den Charakteren entfalten über School Live! und machen den Anime trotz der insgesamt eher leichtherzigen Atmosphäre wohl zu einer der realistischsten Zombie-Geschichten aller Zeiten.

In Deutschland konnte der Publisher Kazé sich die Lizenz an dem Anime sichern und veröffentlichte ihn in Form von drei Volumes mit deutscher Synchro auf DVD und Blu-ray. Falls ihr euch gerade noch so in einen Bunker ohne Player, aber mit Internet-Verbindung retten konntet, steht euch die Serie auch bei Anime on Demand als Stream zur Verfügung.

Happy Sugar Life

© 鍵空とみやき/SQUARE ENIX・ハッピーシュガーライフ製作委員会

Darum geht es in Happy Sugar Life

Satou Matsuzaka führte einst ein ziemlich ruchloses Leben, in dem sie keine noch so abenteuerliche Bettgeschichte ausließ, doch ist nun auf dem Weg der Vernunft eingekehrt. Der Grund: Sie hat ihre wahre Liebe gefunden.

Für die kleine Shio tut Satou, was sie kann und versucht zwischen Schule und Nebenjobs ein romantisches Eheleben zu führen. Doch ihr Beschützerinstinkt geht teilweise so weit, dass sie vor brutalen Morden nicht zurückschreckt, um das Zusammenleben mit dem naiven kleinen Mädchen zu erhalten und ihre einzig wahre »Liebe« zu beschützen.

Das macht den Anime besonders

Das Studio Ezo’la, das übrigens aus dem Kantai Collection-Studio diomedéa hervorging, präsentiert in seinem Erstlingswerk eine verstörende und heftige Horror-Geschichte rund um die tiefsten Abgründe der menschlichen Psyche und wie es aussieht, wenn Liebe deutlich zu weit geht.

Yuno wäre stolz auf Satous geisteskranke Yandere-Eskapaden, die sich damit jedoch in guter Gesellschaft befindet, da ausnahmslos jeder Charakter eine psychische Narbe oder düstere Vergangenheit in sich trägt. So präsentiert euch die spannende Geschichte über 12 kontroverse Folgen ein inszenatorisch ausgefeiltes Kunstwerk, das nicht nur einmal unter die Haut geht.

In Deutschland könnt ihr euch den Anime bei Amazon Prime Video auf Japanisch mit deutschen Subs anschauen, ein Disc-Release, geschweige denn eine Synchronisation, steht derzeit leider noch aus.

Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Anime, der zunächst fröhlich anmutet und dann in heftige Ereignisse umschlägt hat euch kalt erwischt? Konntet ihr ihn in dieser Liste wiederfinden?

Schreibt es uns in die Kommentare!

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
CassieEndohabsgleichPory02Leyaa Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tina
Gast
Tina

Ich war vom Ende von School Days recht geschockt. •o•

Tina
Gast
Tina

Ich war vom Ende von School Days recht geschockt •o•

Leyaa
Gast
Leyaa

Ich muss leider gestehen dass mich keins der Vorgeschlagenen hier anspricht, da sie mir alle optisch nicht so zusagen. Das meiste ist so extrem auf kawaii getrimmt und sieht teilweise detailarm aus, so dass es mich nicht ernsthaft überkommt mal reinzuschauen.
Wie wär’s denn mal mit einer Liste im “mature”/drama Bereich? 😉 Das würde mich sehr interessieren 🙂

Pory02
Gast
Pory02

Made In Abyss hat mich schockiert. Besonders Dinge, die ich hier nicht erwähnen darf. XD” Freu mich schon auf STaffel 2. XD Aber 2 der hier erwähnten Anime muss ich mir jetzt auch ansehen. 😀

habsgleich
Gast
habsgleich

jetzt hast mich Neugierig gemacht^^

Cassie
Gast
Cassie

Ich habe alle Anime ausser School-Live gesehen, welches jetzt definitiv geschaut wird. Gibt es noch weitere spontane Empfehlungen? Ich glaube, die gehören mit zu meinen Lieblingsserien, da ich diese extremen Gegensätze ganz gerne mag (vor allem bei Higurashi und Madoka Magica). Happy Sugar Life fand ich leider eher schwach, vor allem gegen Ende.