©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Schärft eure Klingen, legt die 3D-Manöverausrüstung an und opfert eure Herzen! Attack on Titan ist eines der größten und erfolgreichsten Anime-Franchises der letzten Jahre. In diesem Artikel verraten wir euch fünf Gründe, warum ihr AoT auf keinen Fall verpassen dürft!

2013 startete die erste Staffel der Manga-Adaption Attack on Titan und zog bereits von der ersten Folge an tausende Anime-Fans voll in ihren Bann.

Die dystopische Fantasy-Geschichte strotzt geradezu vor nervenzerreißender Spannung, atmosphärischen Twists und euphorischen Action-Szenen, die das Potenzial besitzen, auch euch in fibriger Erwartung vor den Bildschirm zu fesseln.

Attack on Titan ist wohl eines der erfolgreichsten Anime-Franchises der letzten Jahre. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Falls ihr noch nicht ganz vom Mittelalter-Abenteuer überzeugt seid, haben wir fünf gute Gründe für euch, warum Attack on Titan einen Platz auf eurer Watchlist verdient hat!

Falls ihr nicht wisst, wo ihr die menschenfressenden Titanen antreffen könnt, nennen wir euch in diesem Artikel alle Möglichkeiten, Attack on Titan legal und auf Deutsch zu schauen.

Attack on Titan ist kreativ

Die Attack on Titan-Welt ist ein Fantasy-Setting der etwas anderen Art. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Die Geschichte um Eren Jäger spielt zwar in einer niederschmetternden Dystopie und gleicht im Aufbau zunächst auch so manch amerikanischem Zombie-Film, doch ist das Setting von Attack on Titan deutlich origineller und kreativer als die meisten Horror-Streifen mit den schlurfenden Totenfratzen.

Denn die Titanen sind geheimnisumwobene Wesen, die sich neben ihrer offensichtlichen Gefahr auch noch als ein gigantisches Rätsel für die Charaktere und den Zuschauer selbst erweisen. Stets Auge in Auge mit einem Feind, dessen Ursprung noch im Dunkeln liegt, entfaltet sich eine deutlich gruseligere Stimmung als bei ähnlichen Settings.

Auch ist die gesamte Welt von Attack on Titan liebevoll ausstaffiert – im Inneren der Mauern läuft nicht alles so wie in anderen Fantasy-Geschichten und die politischen und gesellschaftlichen Systeme der Welt sind ziemlich verstrickt und liebevoll ausgearbeitet.

Somit ist Attack on Titan eine erfrischende Abwechslung vom Fantasy-Einheitsbrei und bietet ein angenehm neues Erlebnis.

Attack on Titan ist mysteriös

Das Rätsel um die Titanen schwebt wie ein bedrohlicher Schatten über der Serie. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Nicht nur die gefährlichen Titanen sind ein einziges wandelndes Rätsel, auch die Handlung an sich steckt voller Fragen und Mysterien.

Zunächst ist man als Zuschauer noch genau so aufgeschmissen wie der kleine Eren, als er auf Hannes’ starker Schulter mit verzweifelten Schreien den Tod seiner Mutter betrauert, später setzen sich die Antworten auf die zahlreichen Fragen nach und nach zusammen wie ein Puzzle.

Jede Menge Verstrickungen und Intrigen formen die Story von Attack on Titan und nach der ersten Staffel offenbart fast jede Folge einen weiteren Plottwist.

Unzählige Geheimnisse säumen den aus Fachwerkhäusern und weiten Ebenen zusammengesetzten Weg durch die Attack on Titan-Welt und lassen eine Episode nach der anderen wie von Zauberhand vorbeifliegen.

Attack on Titan ist mitreißend

Das Studio Wit inszeniert aufwändige Kampfsequenzen und mitreißende Actionszenen. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Wenn man in einem Attack on Titan-Fan die Erinerung an seinen Lieblings-Anime wachruft, wird in erster Linie ein Bild an seinem inneren Auge vorbeizischen – epische Schlachten, von monströsen Orchestral-Klängen unterlegte Jagden der wuterfüllten Menschen auf ihre verhassten Peiniger.

Attack on Titan ist gewaltig – nicht nur sorgt Soundtrack-Komponist Hiroyuki Sawano (Kill la Kill, Seraph of the End) mit seinem üblichen Bombast für eine epische Atmosphäre, auch Animationsstudio Wit versteht es genau, die profane Mittelalter-Atmosphäre genau einzufangen.

Beim gemeinsamen Trinken in der Kneipe ist der Staub in der Luft, bei der Jagt auf dem Schlachtfeld das Blut und der Schweiß geradezu zu riechen. Death Note-Regisseur Tetsuro Araki erschafft mit großen Bildern, hochwertig animierten Action-Szenen und ausgefeilten Hintergründen eine wahnsinnig fesselnde Atmosphäre – denn bei AoT wird nichts dem Zufall überlassen!

Attack on Titan ist dramatisch

Die AoT-Charaktere machen im Laufe der Geschichte einiges durch. Jeder von ihnen hat ein schweres Kreuz zu tragen. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Neben der rasanten Action hält die Geschichte von Attack on Titan, wie von einer dystopischen Story zu erwaten, auch einiges an niederschmetterndem Drama bereit.

Die Charaktere sind allesamt Opfer ihres Schicksals. Nicht nur Eren muss mit dem frühzeitigen Tod seiner Eltern ein hartes Los wegstecken, auch andere Charaktere haben Schreckliches durchgemacht und ihre Pein natürlich auch immer noch nicht abgestreift.

Denn die Welt der Titanen ist unberechenbar, die Gefahr ist ein ständiger Begleiter der Aufklärungstrupps und der Anime nutzt ebendas schamlos aus, um immer wieder neue, herzzereißende Momente zu erschaffen.

Attack on Titan ist tiefgründig

Im Mittelpunkt von AoT stehen tiefgründige Themen wie Stolz und Menschlichkeit. | ©Hajime Isayama, Kodansha / “ATTACK ON TITAN” Production Committee.

Genau diese Momente sind es jedoch, die die Charaktere wachsen lassen.

Zunächst noch ein einfältiger Schreihals, erlangt Eren im Laufe der Geschichte wahre Größe und macht, wie jeder Charakter im Anime, eine tiefsinnige Entwicklung durch. Dieser Prozess ist nicht nur spannend mit anzusehen, sondern hält eventuell auch die ein oder andere Lektion für den Zuschauer bereit.

Hin und her gerissen zwischen moralischen Gradwanderungen und haarsträubenden Offenbarungen stellt der Anime Themen wie Stolz, Menschlichkeit und Zusammenhalt in den Vordergrund und leitet bewegende Leitsätze clever über die actionreichen Segmente der Handlung her.

So ist Attack on Titan anspruchsvoller, als es zunächst den Anschein erwecken mag – hinter der Fassade eines aufregenden Action-Animes verbirgt sich ein intelligentes und durchdachtes Werk, das deutlich mehr als Titanen-Action bietet.

Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Aspekt hat euch an Attack on Titan besonders gefallen?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
AnnaIsaacempireJeanette KnocheJustin Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Justin
Gast
Justin

Ich hab Attack on Titan angefangen, weil eine Freundin mir gesagt hatte, dass im Opening deutsche Lyrics sind.
Und dann wurde ich komplett von der Story gefesselt

Jeanette Knoche
Gast
Jeanette Knoche

Als ich vor ca 2 Jahren auf den Anime gekommen bin ,habe ich vorher immer gedacht,was für ein Rotz ,aber einfach mal die 1. Folge geschaut und war sofort gebannt ,wollte sofort weiter schauen und schaue immer noch . Supergeiler Soundtrack, atemberaubende Animation ,geniale Story und super coole Charaktere ,die sich immer weiter entwickeln und mit der Story wachsen. Jede Folge bringt neue Geheimnisse ans Licht. Man kann eifach nicht aufhören, wenn einem das Fieber gepackt hat. Meine Lieblinge sind Levi, Eren,Jean ,Mikasa und viele mehr . Das ist zumindest meine Meinung und jeder kann dass schauen was er am… Weiterlesen »

Isaacempire
Gast
Isaacempire

Ehrlich gesagt mich haben damals die Freakig gezeichneten Riesen Interessiert, hatte halt meine Neugier geweckt. Von den Charakteren finde ich Mikasa sehr Interessant. Weil über Ihre Vergangenheit kaum was bekannt ist, und mMn. sie noch in Charakter Entwicklung Potenzial hat!?

Anna
Gast
Anna

Ich hab den Anime zum ersten Ml Ende 2013 gesehen… ich hab zufällig auf einer Website für mein Profil ein Bild mit Levi A. Verwendet, woraufhin ich auf den Anime angesprochen wurde. Konnte natürlich dann nicht sagen, dass ich den eigentlich gar nicht kenne, also hab ich das getan, was jeder normal und smart denkende Mensch in so einer Situation tun würde – alle Folgen in einer Nacht geschaut! Und die erste war eine echte Überwindung, da mir die total langweilig vorkam, aber ab den letzt ~5 Minuten hab ich jede schlechte Kritik bereut. Und tu es immer noch. Man… Weiterlesen »