© 幸村誠・講談社/ヴィンランド・サガ製作委員会

Egal wie alt man wird – es geht nichts darüber, mit Popcorn und einer großen Packung Taschentücher einen mitreißenden Drama-Anime zu verfolgen! Wir stellen euch fünf Toptitel vor, die vor allem erwachsenen Zuschauern die Tränen in die Augen treiben!

Egal welches Medium man betrachtet – etwas Dramatik macht beinahe jede Geschichte mitreißender! Dabei müssen damit nicht zwangsläufig Beziehungskrisen und Herzschmerz gemeint sein, manchmal reicht auch ein sympathischer Held in einer glorreichen Schlacht an der Schwelle zum Tod, um den Zuschauer an den Bildschirm zu fesseln!

Klar, dass Anime da so breit aufgestellt sind wie kaum ein anderes Medium! Ob Action, Romantik oder der ganz normale Alltag – fast jede Situation besitzt das Potenzial, sich in ein mitreißendes Drama zu verwandeln und so präsentieren wir euch heute fünf erwachsene Anime-Tipps mit Gänsehaut-Garantie!


Vinland Saga

© 幸村誠・講談社/ヴィンランド・サガ製作委員会

Darum geht es in »Vinland Saga«

Im 11. Jahrhundert, inmitten eines Zeitalters der tosenden Kriege, mächtigen Recken, forschen Seefahrern und epischen Mythen fristet der kleine Thorfinn tief im verschneiten Island ein entspanntes Leben.
Im Herzen hegt der aufgeweckte Junge den Traum, eines Tages in den Fußstapfen seines Vaters, dem angesehenen Krieger Thors, zu treten.

Als Seefahrer möchte er nach Vinland gelangen – ein in seiner von Sklavenhandel, Konflikten und Hass zerfressenen Welt wie ein Paradies wirkender Ort der Freiheit und des Friedens, der weit hinter dem Horizont, vom bedrohlichen Monster Jormungand beschützt, der Wunschvorstellung des Paradieses Valhalla gleichkommt.

Doch der Traum vom gelobten Land wirkt wie eine ferne Illusion, als Thorfinns Schwester Ylva im Schnee einen entlaufenen Sklaven findet und sein Vater in Konflikt mit dessen Besitzer, dem grausamen Haldan, gerät.

Welche Prüfungen und Strapazen wird das Schicksal wohl noch für den gutherzigen Jungen auf seinem Weg bereithalten, sich vom Elend seiner Heimat zu befreien und endlich nach Vinland zu gelangen?

Das macht den Anime besonders!

Als Adaption eines der heißesten Seinen-Geheimtipps aus dem »Attack on Titan«-Studio wurde »Vinland Saga« voller Spannung herbeigesehnt – und übertrifft alle Erwartungen!
Die Geschichte vom Kriegersohn Thorfinn hebt sich mit einem unverbrauchten Setting vom Otaku-Einheitsbrei ab und präsentiert euch stattdessen die japanische Antwort auf »Vikings« – voller dramatischer Momente, epischer Schlachten und tiefgründiger Gedankengänge.
Dabei mag Regisseur Shuuhei Yabuta mit seiner Vorliebe für 3D-CGI in der ein oder anderen Szene optisch etwas daneben gegriffen haben, überzeugt aber nicht zuletzt auch durch eine atmosphärische Aufmachung, die der viel gelobten Vorlage in nichts nachsteht!

Falls ihr »Vinland Saga« schauen möchtet, könnt ihr den Anime beim Anbieter Amazon Prime Video erleben. Dort steht euch die Serie auf Japanisch mit deutschen Untertiteln zur Verfügung.


March Comes in Like a Lion

©Chica Umino,HAKUSENSHA/March comes in like a lion Animation Committee

Darum geht es in »March Comes in Like a Lion«

Rei Kiriyama ist 17 Jahre alt und verdient seinen Lebensunterhalt als professioneller Shogi-Spieler. Bis auf das traditionelle Brettspiel gibt es nicht viel, das ihm im Leben antreibt, denn schon seit jeher hat Rei große Probleme mit sozialer Interaktion.
Einziger Lichtblick in diesem Alltag aus Einsamkeit sind die drei Kawamoto-Schwestern, die Rei wie einen Verwandten in ihrem Haus willkommen heißen.

Als seine Karriere im Shogi immer weiter den Bach runtergeht und er nicht nur neue Perspektiven finden, sondern sich auch mit einer fordernden Situation nach der anderen herumschlagen muss, beginnt für ihn eine Zeit voller wichtiger Lektionen fürs Leben …

Das macht den Anime besonders!

Spätestens seit dem Welterfolg »Madoka Magica« gilt das Studio SHAFT als eine der besten Kreativschmieden Japans – unter der Leitung des kreativen Kopfes Akiyuki Shinbo entstanden, ist »March Comes in Like a Lion« eine der meistunterschätzten SHAFT-Serien überhaupt.
Als lebensnahe Geschichte über Zukunftsängste und Perspektivlosigkeit wechselt der Anime zwischen heiterer Comedy und bewegender Dramatik ab und erzählt dabei von den ganz normalen Ängsten, die uns Menschen im Laufe unseres Lebens früher oder später plagen.

Die Lizenz an »March Comes in Like a Lion« liegt beim Publisher Peppermint, die erste Staffel ist derzeit jedoch nicht legal in Deutschland erhältlich. Staffel 2 steht euch hingegen auf Japanisch mit deutschen Untertiteln beim Anbieter Wakanim zur Verfügung!


Clannad

© Hikarizaka High School Drama Club

Darum geht es in »Clannad«

Tomoya Okazakis Leben besteht aus einem ewigen Hamsterrad, das ihn von Gräue umgeben durch immer gleiche Tage voller Einsamkeit und Tristesse schleppt. Doch das alles ändert sich, als ihm eines Tages eine mehr als schicksalhafte Begegnung widerfährt:

Am Fuße des Hügels, auf dem seine Schule errichtet wurde, trifft er auf die zerbrechliche Nagisa, die wegen ihrer chronischen Krankheit das Jahr wiederholen muss. Da all ihre ehemaligen Klassenkameraden den Abschluss bereits in der Tasche haben, steht sie im neuen Schuljahr genau so allein da wie Tomoya.

Aus Mitleid entschließt sich der junge Taugenichts, den größten Wunsch der Bäckerstochter wahr werden zu lassen, die Theater-AG neu zu gründen und ein Stück aufzuführen. Während der Mitgliedersuche knüpft er immer mehr wichtige Freundschaften und stellt fest, wie seine trostlose Welt sich durch die optimistische Nagisa langsam mit Farbe füllt …

Das macht den Anime besonders

Zunächst noch als niedlicher Comedy-Anime getarnt, zeigt »Clannad« vor allem in der zweiten Staffel die Zähne und entpuppt sich als eine direkt aus dem Leben gegriffene Geschichte über das Erwachsenwerden. So begleiten wir die Charaktere durch Erfolge, Niederlagen, großartige Errungenschaften und herzzerreißende Schicksalsschläge.
Gelegentliche Fantasy-Elemente ergänzen die Erzählung und machen den Anime somit fast schon zu einem modernen Märchen, an dessen Ende die Erkenntnis steht, wie wichtig menschliche Bande sind und dass Wunder tatsächlich geschehen können …

Der Anime wurde hierzulande vom Publisher FilmConfect lizenziert, der »Clannad« auch über seinen hauseigenen On-Demand-Service anbietet und steht euch beim Streaming-Dienst TV Now gratis zur Verfügung. Auch die Anbieter Anime on Demand, Animax, Joyn und Maxdome zählen die Serie zu ihrem Programm.


Fate/Zero

© Nitroplus/TYPE-MOON, ufotable, FZPC

Darum geht es in »Fate/Zero«

Alle sechzig Jahre erscheint der Heilige Gral in der japanischen Kleinstadt Fuyuki und ruft sieben mächtige Magier zu einem nervenzerfetzenden Heiligen Krieg, dessen Gewinner neben Ruhm und Ehre die Erfüllung seines innigsten Herzenswunschs winkt. Doch stürzen sich die magischen Recken nicht selbst in die Schlacht, sondern beschwören einen sogenannten »Servant«, den Geist eines Helden, der den Kampf anstelle seines »Masters« ausfechtet.

Kiritsugu Emiya hat als Magier-Mörder die Hölle auf Erden hinter sich und stellt sich nun ein letztes Mal dem Kampf, als er an der Seite seines Servants Saber in das von Intrigen und Verlusten gezeichnete Ritual zieht, um die Welt von allem Bösen zu befreien.

Inmitten der Häuserschluchten der Stadt erwartet ihn eine albtraumhafte Schattenwelt, denn egal ob unterschätzter Jungmagier, ausgestoßener Jugendlicher oder empathieloser Pastor – die zahlreichen Ideale und Weltanschauungen, die im Krieg um den Heiligen Gral aufeinanderprallen, verwandeln das Schlachtfeld in eine blutrote Hölle, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint …

Das macht den Anime besonders!

Als Prequel einer der erfolgreichsten Visual Novels aller Zeiten ist »Fate/Zero« für viele Fans sozusagen der Heilige Gral des Urban Fantasy-Genres! Das liegt nicht zuletzt an den zahlreichen ideologischen Konzepten, die Autor Gen Urobuchi (»Madoka Magica«) in der Geschichte aufeinanderprallen lässt, sodass der Anime nicht nur ein Kampf der Helden, sondern auch einer der Philosophien ist! Trotz der tiefgründigen Thematiken kann »Fate/Zero« trotzdem mit spektakulärer Action aufwarten, denn hier gelang dem »Demon Slayer«-Studio Ufotable mit dem Einsatz stimmungsvoller Filtertechniken und herausragenden Animationen auch optisch der absolute Durchbruch!

»Fate/Zero« wurde vom Publisher Peppermint auf Blu-ray und DVD veröffentlicht. Wer nicht zur Scheibe greifen will, findet die Serie außerdem im Streaming-Angebot von Wakanim und Netflix!


Rainbow

© VAP

Darum geht es in »Rainbow«

Wir befinden uns im Japan der 50er-Jahre: Gut ein Jahrzehnt nach den Angriffen auf Hiroshima und Nagasaki und dem damit verbundenen Ende des Zweiten Weltkriegs ist der Inselstaat von Armut, Perspektivlosigkeit und Kriegsschäden zerrüttet.

In dieser Zeit werden sechs jugendliche Straftäter in eine Erziehungsanstalt eingeliefert, die sich noch als die Hölle auf Erden erweisen soll. Tag für Tag sehen sich die Jungs hilflos dem grausamen Regime eines pädophilen Arztes und eines sadistischen Wärters ausgeliefert.

Doch ein kleiner Hoffnungsschimmer scheint durch den grauen Knastalltag, denn ihr Zellenkollege Rokurouta, auch »Bruder« genannt, bringt den Frischlingen schnell bei, wie der Hase im Gefängnis läuft und erleichtert ihnen das Leben zwischen Gitterstäben und Knüppelhieben

Das macht den Anime besonders

Für Japan war der Zweite Weltkrieg eine turbulente Zeit – während die Politik einen blutigen Eroberungskrieg ausfechtete, waren es vor allem die Jugendlichen der Nachkriegszeit, deren Leben durch den Größenwahn der Erwachsenen zerrüttet worden war. So erzählt »Rainbow« eine dunkle, aber doch irgendwie hoffnungsvolle Geschichte über sieben junge Seelen, die in ihrer verdorbenen Gegenwart nach Glück streben und geht dabei so manches Mal unter die Haut. Das Studio Madhouse haucht mit stilsicherer Inszenierung einer längst vergangenen Zeit Leben ein und macht »Rainbow« zu einem der gehaltvollsten und meist unterschätzten Drama-Anime aller Zeiten!

Der Publisher LEONINE veröffentlichte »Rainbow« vollständig auf Blu-ray und DVD, als Stream ist der Anime derzeit nicht erhältlich.


Das könnte dich auch interessieren!

*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Seinen-Anime hat euch bis jetzt am meisten begeistert? Und welcher ist der beste Anime aller Zeiten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
YukkigraurockEmiya Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Emiya
Gast
Emiya

Fate Zero absolutes Meisterwerk.

Yukkigraurock
Gast
Yukkigraurock

Wie erkennt man, dass ein Artikel von Endo ist? Fate/Zero und Clannad sind vertreten XD