© 藤原ヒロ/白泉社・メイド様!プロジェクト

Die deutschen Publisher halten für Anime-Fans mittlerweile ein mehr als reichhaltiges Programm an synchronisierten Titeln bereit – wir haben für die Shoujo-Fans unter euch drei deutsch gedubbte Highlights zusammengefasst!

Zwar feiert das Shoujo-Genre seine Erfolge grundsätzlich eher im Manga-Bereich, doch werden die Geschichten auch in Anime-Form immer beliebter und es haben sich mit den Jahren einige animierte Perlen für weibliche Zuschauer herauskristallisiert, von denen ein Teil es auch erfolgreich in die deutschen Fan-Regale geschafft hat.

Wir haben uns durch den überschaubaren Berg der deutschen Shoujo-Releases gewühlt und euch drei Evergreens rausgesucht, die ihr euch bequem von der Couch aus  mit deutschem Dub genießen könnt!

Maid-sama

© 藤原ヒロ/白泉社・メイド様!プロジェクト

Darum geht es in Maid-sama

Zwar ist die Saika High schon seit einer Ewigkeit keine reine Jungen-Schule mehr, doch herrscht dort statt Zucht und Ordnung immer noch Terror und Chaos – ein Umstand, der Mädchen eher abschreckt, weshalb die Frauenquote in der Schülerschaft nach wie vor gering ausfällt.

Die selbstbewusste Misaki ist das Theater langsam leid und kämpft sich daher zäh wie eh und je an die Spitze des Schülerrats, um dem Unsinn allmählich ein Ende zu bereiten und ihren Mitschülern Vernunft einzubläuen. Von den Jungs gefürchtet und von den Mädels verehrt wahrt sie ihr unnahbares Äußeres, bis ihr Schulkamerad Takumi ihr bei ihrem Teilzeitjob im zuckersüßen Maid-Outfit über den Weg läuft.

Doch statt das wahre Gesicht der Schülerratsvorsitzenden vor dem Rest der Schule zu entblößen, behält er das Geheimnis brav für sich, was Misaki gehörig aus dem Konzept bringt

Misaki und Usui haben eine eher eigenwillige Beziehung zueinander. | © 藤原ヒロ/白泉社・メイド様!プロジェクト

Das macht den Anime besonders

Das Studio J.C. Staff (Food Wars!, Toradora!) präsentiert mit Maid-sama einen absoluten Romance-Klassiker, dem die Wanderung auf dem schmalen Grad zwischen Comedy und Romance nahezu perfekt gelingen zu scheint.

Die liebevoll geschrieben und sorgsam ausgearbeitete Love Story lässt mit der urkomischen Interaktion zwischen Takumi und der genervten Misaki kein Auge trocken, wenn die beiden nicht gerade für einen romantischen Pärchen-Moment herhalten.

Die deutsche Version stellt euch der Publisher Kazé einerseits in Form von vier DVD-Volumes, andererseits als Stream auf Anime on Demand zur Verfügung. Für die Bücherwürmer hält wiederum der Carlsen-Verlag den zugrunde liegenden Manga von Hiro Fujiwara mit allen 18 Bänden bereit.

Ouran High School Host Club

© Bisco Hatori / Hakusensha © NTV/ VAP/ Bones/Hakusensha

Darum geht es in Ouran High School Host Club

Haruhi kann es kaum fassen, als sie erfährt, dass sie tatsächlich ein Stipendium an der angesehenen Ouran-Akademie erhält, einer Elite-Schule, die normalerweise nur den Reichen und Schönen vorbehalten ist!

Doch das Glück währt nicht lang, als sie sich eines Tages in den Host-Club der Schule verirrt, in dem bildhübsche Jungs den edelen Damen unter den Schülern jeden Wunsch von den Augen ablesen. Sie rempelt aus Versehen eine sündhaft teure Vase um und wird von den jungen Herren, die sie aufgrund ihres jungenhaften Aussehens für einen Kerl halten, kurzerhand dazu verdonnert, ihre Schulden durch die Arbeit als Host abzustottern.

So beginnt die wohl turbulenteste Zeit im Leben der verwirrten 15-Jährigen …

Das macht den Anime besonders

Ouran High School Host Club ist eine niedliche Komödie, die mit einer gehörigen Portion Selbstironie, einem mehr als abgedrehten Setting und einigem an gelungener Situationskomik die Herzen der Shoujo-Fans im Sturm erobern konnte. Kein Wunder, stammt der Klassiker doch auch aus den Werkshallen des mittlerweile fast schon legendären My Hero Academia-Studios BONES.

Regisseur Takuya Igarashi (Bungo Stray Dogs) versteht es jedoch, trotz der leichtherzigen Story immer wieder dramatische Momente durchschimmern zu lassen, die nicht nur Abwechlungsreichtum verschaffen, sondern der Geschichte auch eine gewisse Tiefe verleihen, die sie über die Bezeichnung »Klamauk« hinauswachsen lässt.

Den deutschen Dub liefert euch abermals der Publisher Kazé, der Ouran High School Host Club als praktische Gesamtbox auf DVD bereitstellt. Der zugrunde liegende Manga von Bico Hatori ist zwar vollständig auf Deutsch beim Carlsen-Verlag erschienen, mittlerweile jedoch leider vergriffen, weswegen sich hier zur Beschaffung höchstens ein Blick in gängige Auktionshäuser und Sammlerbörsen loht.

Wolf Girl & Black Prince

©八田鮎子/集英社・「オオカミ少女と黒王子」製作委員会

Darum geht es in Wolf Girl & Black Prince

Erika hat ein dickes Problem: Ihre Freundinnen erzählen stets von den kühnsten Abenteuern, die sie gemeinsam mit ihren ach-so-tollen Freunden durchlebt haben und nur sie hält die einsame Stellung an der Single-Front im Freundeskreis.

Da sie aber auch nicht als Außenseiterin dastehen will, erfindet sie sich kurzerhand einen süßen Lover, dessen tatsächliche Existenz ihr ihre Freunde allerdings nicht ganz abnehmen wollen.

Also schießt sie als Beweis kurzerhand das Foto eines hübschen Typen in der Stadt und ahnt nicht, wie viel Ärger sie sich damit eingebrockt hat: Bei dem Blondschopf handelt es sich nämlich um ihren Mitschüler Kyouja, der nicht nur verdammt gut aussieht, sondern auch ein regelrechter Mädchenschwarm ist.

Doch der Junge zeigt sich unerwartet versöhnlich und stimmt zu, Erikas Lüge aufrecht zu erhalten, solange sie sich seinen sadistischen Bedingungen beugt …

Das macht den Anime besonders

Der Anime Wolf Girl & Black Prince aus dem relativ unbekannten Studio TYO Animations (Samurai Warriors, Tamayura – Hitotose) muss sich vor großen Shoujo-Klassikern nicht verstecken:

Mit einem ungewöhnlich-erfrischenden Setting und einer Liebesgeschichte der etwas anderen Art kann die Geschichte um Erika und ihren zunächst ruppig erscheinenden Fake-Lover durch etwas frischen Wind überzeugen. Dabei bringt die teilweise etwas krude Story definitiv ihren ganz eigenen Charme mit.

In Deutschland stellt euch der Anbieter Kazé auch diesen Anime bereit, entweder physisch in Form von drei Volumes auf DVD und Blu-ray, digital als Stream bei Anime on Demand oder sogar zum schmökern in Form des zugrunde liegenden Mangas von Yuko Hatta.

Jetzt seid ihr gefragt!

Was sind eure Lieblings-Shoujo-Anime? Habt ihr noch weitere Empfehlungen, neben den Titeln in dieser Liste?

Schreibt es uns in die Kommentare!

5
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
LinaAnkeMarc RoesingerhabsgleichNaboru Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Naboru
Gast
Naboru

Ich liebe Maid-Sama ❤
Ouran High School Host Club will ich schon eine ganze Weile sehen, kam aber bis jetzt nicht dazu, leider.
Wolf Girl steht seit kurzem auch auf meiner Liste. Muss ich unbedingt sehen 😊

habsgleich
Gast
habsgleich

Wolf Girls kannte ich auch nicht, vielen dank für den Tipp. Werde es mir demnächst auf AoD anschauen

Marc Roesinger
Gast
Marc Roesinger

Weiß nicht ob die beiden Anime zu diesem Genre zählen, jedoch kann ich B gata H kei und Yamada-kun and the seven Witches nur wärmstens empfehlen.

Anke
Gast
Anke

Maid sama und Wolf Girl fand ich auch gut. Ich kann noch akagami no shirayukihime und akatsuki no yona empfehlen. Und ja Yona ist nicht nur shoujo 😉

Lina
Gast
Lina

Ein Anime der zwei ebenso starke Protagonisten hat wie Maid-sama und das Mädchen nicht bemerkt, dass der Junge sie mag, egal was er macht, wäre Special A. Ebenso in einer Schule spielend, wirkte es bei mir zumindest so ähnlich wie bei Kaichou wa Maid-sama und ich konnte es auch genau so genießen. Special A kann ich also nur empfehlen.