© Masashi Kishimoto

Die Abenteuer des dauergrinsenden Shinobis Naruto haben nicht nur als Anime und Manga, sondern auch in Game-Form eine ganze Generation von Anime-Fans geprägt – wir stellen euch heute die drei aktuellen Naruto-Spiele vor!

Ob Mangaka Masashi Kishimoto, als er im Jahr 1999 den ersten Bleistiftstrich zu seinem neuen Projekt Naruto ansetzte, auch nur ansatzweise ahnen konnte, welche Bedeutung sein Werk für das Medium einmal haben würde? Zwar wurde der blonde Shinobi schon vor einigen Jahren von seinem Sohn Boruto als Vorzeige-Ninja der Anime-Welt abgelöst, in Rente ist die Grinsebacke aus Konohagakure jedoch noch lange nicht und ist sich nie für ein kurzes Videospiel-Comeback zu schade.

Neben Manga und Anime erwiesen sich nämlich vor allem die hochwertigen Fighting-Games zur Serie als Erfolg, in denen sich die Fans ihrem Ninja so nahe wie nur möglich fühlen konnten. Falls ihr dem Geheimnis der Shinobi auf den Grund gehen und noch einmal in die Ninja-Story zurückkehren wollt, haben wir die drei aktuellsten Naruto-Games unter den gut 70 bislang erschienenen Spielen für euch aufgelistet!

Falls ihr als Ninja-Historiker einen Blick in die Vergangenheit werfen wollt, findet ihr in der englischsprachigen Wikipedia eine vollständige Liste aller Naruto-Games!


Naruto: Ultimate Ninja Storm 4 (2016)

© Bandai Namco

Ob Naruto-Fan oder nicht, der Titel »Ultimate Ninja Storm« versetzt wohl jeden etwas älteren Otaku ein paar Jahre in die Vergangenheit und erinnert an die süßen Tage, als man mit den Kumpels vor der neuen PS2 das erste Mal die Kontrolle über Naruto und seine Freunde übernahm, um sich in taktischen Prügeleien ordentlich einzuheizen.

Für den vierten und letzten Teil, der vor drei Jahren für PC, PS4 und Xbox One erschien, haben die Entwickler die Kritik der Fighting-Fans beherzigt und den Storymodus großzügig ausgebaut. Die Auseinandersetzungen des vierten Shinobi-Weltkriegs sind also greifbar wie noch nie, während auch das Spielsystem mit der neu eingeführten Möglichkeit, an Wänden zu laufen und dem Tauschen der Charaktere ordentlich aufgepeppt wurde.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Das ist auch bitter nötig, damit jeder der 61 spielbaren Recken einmal durchprobiert werden kann. Herzstück eines jeden Prügelspiels ist selbstverständlich der Multiplayermodus, der auch bei UNS 4 wieder zur Verfügung steht und entweder lokal oder online für ordentlich Stimmung beim gemeinsamen Zockabend sorgt.

Obwohl das Spiel überwiegend positive Kritiken einfahren durfte, gab es doch einige weniger begeisterte Stimmen, die vor allem die unkorrigierten Bugs und mangelnde Ausgereiftheit des Games kritisierten. Nichtsdestotrotz wanderte Ultimate Ninja Storm 4 innerhalb der ersten vier Monate 1,5 Millionen Mal über die Ladentheken und stellt zumindest in den Augen der Fans ein würdiges Finale der nostalgieträchtigen Reihe dar.


Naruto to Boruto: Shinobi Striker (2018)

© Bandai Namco

Der neueste Sprössling der Naruto-Familie erschien im letzten Jahr wie schon sein Vorgänger für PC, PS4 und Xbox One. Trotz der zweijährigen Pause hat das Naruto-Game seine Ursprünge nicht verlernt und präsentiert weiterhin ein taktisches sowie temporeiches Prügelspiel, dessen Konzept jedoch grundlegend überarbeitet wurde:

Denn statt kleinen Teams stehen nun Gruppen aus jeweils vier Ninjas im Ring, um verschiedene Positionen einzunehmen und die gegnerische Mannschaft so zu Fall zu bringen. Erstmals habt ihr dabei die Möglichkeit, nicht nur in die Rolle der bekannten Charaktere zu schlüpfen, sondern euch ganz nach Belieben einen eigenen Kämpfer zusammenzustellen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Die Grafik wurde dazu komplett überarbeitet und ein wenig mehr an die knalligen Farben der Anime-Welt angepasst, während euch die Stages nicht nur im gleißenden Sonnenschein, sondern auch im urigen Schatten der Nacht zur Verfügung stehen.

Trotz des erfrischenden Spielprinzips konnte Shinobi Striker seine Zielgruppe nicht so ganz überzeugen. Neben anfänglicher Verbindungsprobleme, die sich bei einem reinen Online-Game als ziemlich unvorteilhaft erweisen, stand auch der begrenzte Umfang scharf in der Kritik. Ob Shinobi Striker also eine würdige Ultimate Ninja Storm-Alternative darstellt ist, wie so oft, Geschmackssache.


Naruto Online (2016)

©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2007 SHIPPUDEN All Rights Reserved. ©BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Nachdem bereits 2013 in den asiatischen Ländern ein offizielles Naruto-Browsergame angeboten wurde und schnell eine breite Anhängerschaft versammelte, war es in unseren Breitengraden drei Jahre später so weit.

Im Spiel mit dem relativ profanen Titel »Naruto Online« könnt ihr euch selbst einer von fünf Shinobi-Klassen anschließen und an der Seite der Charaktere die ersten paar Kapitel der Manga-Story selbst erleben, während ihr Naruto auf seinem Weg zum Hokage eine helfende Hand reicht.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Dazu erkundet ihr eine offen angelegte Welt und stellt euch zahlreichen Feinden und Herausforderungen, die ihr nur im Zusammenspiel mit anderen Playern sachgemäß überwinden könnt. Doch ganz ohne ein wenig Geschick und gut durchdachte Combos geht es leider auch nicht, es ist bekanntlich noch kein Hokage vom Himmel gefallen.

Falls ihr selber mal Lust habt, Naruto Online auszuprobieren, könnt ihr das Game auf der offiziellen Website völlig kostenlos zocken. Trotz einiger Kritik konnte es sich eine begeisterte Fanbase erkämpfen und bietet in jedem Fall eine gute Gelegenheit, die Welt der Ninjas auf neue Art und Weise kennenzulernen.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welches Spiel aus der jahrzehntelangen Naruto-Geschichte wird immer euer Favorit bleiben? Und kann Boruto eurer Meinung nach mit Kishimotos Original-Story mithalten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x