© 白井カイウ・出水ぽすか/集英社・約束のネバーランド製作委員会

Seit einiger Zeit versorgt auch der französische Streaming-Anbieter Wakanim die deutschen Fans fleißig mit verschiedensten Anime-Filmen und -Serien! Wir stellen euch heute drei markerschütternde Mystery-Titel aus dem Portfolio des Streaming-Diensts mit der roten Flamme vor!

Zwar kann Wakanim nicht unbedingt das umfangreichste Angebot unter den deutschen Anime-Anbietern vorweisen, doch zeichnet sich durch eine feine Auswahl an Highlight-Titeln aus, die der Dienst immer weiter durch seine Simulcasts ergänzt und die ein Abo für Anime-Fans immer attraktiver werden lässt.

Dieses bekommt ihr für 5,00€ im Monat und könnt neuerdings auch bequem die Episoden downloaden und ohne Internet-Signal haben zu müssen oder euer Datenvolumen zu strapazieren unterwegs schauen.

Falls ihr einen Anime auf Wakanim schauen, doch nicht direkt zum Abo greifen wollt, könnt ihr die Serien auch als Einzelkauf erwerben, der euch unbegrenzten Zugriff auf die Episoden gewährt. 12-13 Folgen bekommt ihr dabei schon zum Preis von 10€. Dabei erkauft ihr euch zusätzlich die Möglichkeit, die Episoden DRM-frei herunterzuladen.

Wir haben euch in dieser Liste drei Titel auf Wakanim rausgesucht, die sich die Mystery-Fans unter euch auf keinen Fall entgehen lassen sollten! Wenn ihr wissen wollt, welche Top-Titel euch in der aktuellen Spring Season noch bei Wakanim erwarten, schaut doch mal in unseren Simulcast-Kalender rein.


The Promised Neverland

© 白井カイウ・出水ぽすか/集英社・約束のネバーランド製作委員会

Darum geht es in The Promised Neverland

Mitten in der Natur, zwischen saftigen Wiesen und weiten Wäldern liegt ein unscheinbares Waisenhaus.

Die Kinder Emma, Norman und Ray führen dort ein friedliches Leben. Jeder hilft jedem, täglich landet leckeres Essen auf dem Tisch und Sorgen sind den Stöpseln bei der Fürsorge ihrer warmherzigen Heimmutter ein Fremdwort.

Auch können die Kinder tun und lassen was sie wollen, mit der einzigen Regel, das Gelände des Heims niemals zu verlassen. Doch eines Tages führt ein (un)glücklicher Zufall dazu, dass Emma und Norman dieses Gebot brechen und über die schreckliche Wahrheit ihrer Heimat stolpern:

Das Waisenhaus ist in Wahrheit eine Plantage, die Kinder als schmackhafte Delikatesse für furchterregende Monster heranzüchtet! Für Emma, Norman und Ray ist klar, dass sie ihrem goldenen Käfig entkommen müssen – doch dürfen sie die anderen Kinder auf keinen Fall im Stich lassen! Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Das macht den Anime besonders

The Promised Neverland war von der ersten Episode an ein durchschlagender Erfolg und konnte in unserem Voting der besten Winter-Serien sogar den zweiten Platz ergattern – und das zurecht!

Regisseur Mamoru Kanbe hat bereits mit dem Klassiker Elfen Lied sein Talent für stimmige und atmosphärische Horror-Settings unter Beweis gestellt und liefert in The Promised Neverland dank der kindlich-naiven Erzählweise der Kinder eine so dichte Atmosphäre, dass man sie glatt mit einem Buttermesser durchschneiden könnte.

Gleichzeitig weiß die bedachte Story aber auch durch ihren spannenden Aufbau und ihre teilweise niederschmetternde Dramatik zu überzeugen und erzeugt mit der beklemmenden Situation der Kinder eine herrlich verstörende Stimmung.

Da die letzte Folge erst vor ein paar Wochen die Zeichentische des Studios Clover Works (Darling in the Franxx) verlassen hat, könnt ihr euch den Anime bis dato nur auf Japanisch mit deutschen Untertiteln ansehen. Ob und wann eine deutsche Synchronisation folgen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Erased

© 2016 三部けい/KADOKAWA/アニメ「僕街」製作委員会

Darum geht es in Erased

Der 29-jährige Satoru hat es nicht gerade leicht. Als erfolgloser Mangaka hält er sich gerade so mit einem Job als Pizza-Lieferant über Wasser und seine Aussichten, was die Zukunft angeht, lassen sich nicht grad als rosig bezeichnen.

Allerdings besitzt Satoru seit jeher die Gabe, nach schrecklichen Ereignissen in seiner Umgebung wenige Minuten in der Zeit zurückzuspringen, um diese zu verhindern.

Als seine Mutter mal wieder zu Besuch vorbeischaut und eine Kindesentführung vereitelt, wird die anschließend niedergestochen und es beginnen sich Parallelen zu einer vermeintlich aufgeklärten Mordserie aus seiner Kindheit aufzutun.

Auf der Flucht vor der Polizei, die ihn des Mordes an seiner Mutter verdächtigt, reist er schließlich zurück in das Jahr 1988, wo er nun als 10-jähriger alles daran setzt, die schreckliche Zukunft abzuwenden …

Das macht den Anime besonders

Erased ist eine Krimi-Geschichte der etwas anderen Art – denn hier geht es nicht um Detektive, Geheimagenten und Meisterdiebe, sondern um eine Gruppe von Kindern und wie ihr Zusammenhalt und Ehrgeiz es schafft, etwas zu bewegen.

Die Geschichte konzentriert sich dabei aber auch auf emotionale und menschliche Aspekte und stellt sowohl typisch kindliche Probleme und Gedanken, als auch ernsthafte gesellschaftliche Missstände in den Vordergrund und erzählt so eine reife und atmosphärisch ausgefeilte Story, die sich nach und nach zu einem Wechselbad der Gefühle hochschaukelt.

Den extrem packenden und stellenweise sogar tränenreichen Mystery-Anime könnt ihr bei Wakanim wahlweise mit der deutschen Vertonung oder dem japanischen Dub mit deutschen Subs verfolgen.


Boogiepop and Others

© 上遠野浩平/KADOKAWA アスキー・メディアワークス/ブギーポップは笑わない製作委員会

Darum geht es in Boogiepop and Others

Immer wieder tuscheln die Schüler der Shinyo Oberschule über die merkwürdige urbane Legende von Boogiepop, einem Shinigami, der angeblich Menschen in der Blüte ihrer Schönheit ins Jenseits befördert.

Auf einmal beginnen immer mehr Mädchen der Schule zu verschwinden. Offiziell werden die Vorfälle als Ausreißer abgetan, doch hinter vorgehaltener Hand sind sich alle einig, dass Boogiepop dahinter stecken muss.

Doch die clevere Nagi Kirima weiß genau, dass noch etwas viel Bedrohlicheres im Schatten lauert und nur auf eine günstige Gelegenheit zum Angriff wartet …

Das macht den Anime besonders

Hinter Boogiepop and Others steckt niemand geringeres als One Punch Man-Regisseur Shingo Natsume, der die Serie beim Studio Madhouse (No Game No Life, The Irregular at Magic High School) erneut eindrucksvoll in Szene setzt.

Dabei besticht Boogiepop durch eine ruhige, aber nicht minder bohrende und grausige Atmosphäre, während sich die non-lineare Geschichte nach und nach aus einzelnen Fragmenten zusammensetzt und dem Zuschauer einiges an Hirnschmalz abverlangt.

Wen das nicht aufhält, der bekommt einen spannenden Mystery-Anime, der aufgrund seiner Frische bislang nur auf Japanisch mit deutschen Subs erhältlich ist.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Mystery-Anime aus dem Wakanim-Portfolio hat euch besonders gefallen? Konnten euch die hier aufgelisteten Titel begeistern?

Schreibt es uns in die Kommentare!

13
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Kommentar Themen
9 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
8 Kommentatoren
MayoEndoMillhioreZeroXxKiritoxX Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Meliodas
Gast
Meliodas

Überlege mir echt Wakanim zu holen. Ich würde mir aber wünschen, dass noch ein paar mehr bekanntere Titel ins Programm aufgenommen werden. Ich finde, dass Wakanim den Vorteil einer App und eines Offline-Modus bietet. Das fehlt mir leider bei AOD sonst würde meine Entscheidung zu dieser Seite fallen.

XxKiritoxX
Gast
XxKiritoxX

Wie viel hat Wakanim euch dafür gezahlt?

GameWave
Gast
GameWave

The promised Neverland ist einfach der mit abstand beste Anime der letzten Jahre <3 (neben SAO Alicization ^^)

Die Story hat sich zwar langsam aufgebaut aber das hat man gebraucht weils sonst echt zu unlogisch gewesen wäre wenn es zu schnell laufen würde. Was auch einfach extrem gut war das einige sachen extrem unerwartet waren was echt gut ist 🙂

Zero
Gast
Zero

Der neueren Jahren gibt es viele gute Anime wie The Rising of the shield hero, Vrains, Demon Sleyer, Goblin Sleyer, Date a Live und noch mehr

Mayo
Gast
Mayo

Ich versuche gerade noch SAO aufzuholen, bin gerade bei der zweiten Staffel. Und dann geb ich mir genüsslich noch Alicization. The Promised Neverland hab ich tatsächlich auch noch nicht geschaut, aber nur gutes gehört. Ist auf jeden Fall auf der Liste, aber zur Zeit schaue ich zu noch einige ander Animes nebenher (Demon Slayer, Fairy Gone, One Piece) und am Ende komm ich da nur durcheinander. Deswegen erst mal SAO abschließen. 🙂

Leika
Gast
Leika

Erased und Promised Neverland habe ich bereits gesehen, aber Boogiepop hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Klingt aber sehr gut 🙂