©2010 DAISUKE SATO / SHOUJI SATO ©2010 Fujimishobo

Jetzt wirds heiß! Aber nicht etwa, weil euer Ventilator seinen Dienst versagt hat und euer Gefrierfach kein Eis mehr ausspuckt, sondern weil wir euch mit heißen Kurven und betörenden Schönheiten den Tag versüßen.

Manchmal muss es eben auch seichte Unterhaltung sein, um uns vom tristen grauen Alltag abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen. Und wenn es dann auch noch so heiß ist wie diesen Sommer, steht einem der Sinn erst recht nach etwas gleichermaßen Temperaturlastigem.

Um euch die Suche nach den passenden Titeln zu erleichtern, haben wir euch eine kleine Auswahl an prickelnden Ecchi-Anime zusammengestellt, die ihr allesamt auf Amazon streamen könnt.

Grand Blue Dreaming

© 2018 井上堅二・吉岡公威・講談社/ぐらんぶる製作委員会

Darum geht es in Grand Blue Dreaming

Sein Studium zieht Iori zu seinem Onkel in die Küstenstadt Izu, der den dort ansässigen Surfer-Shop Grand Blue betreibt. Doch statt des entspannten Studentenlebens voller Partys und Mädchen, wie es sich der Faulpelz in den buntesten Farben ausgemalt hat, erwartet ihn in besagtem Laden nichts als eine Horde angeheiterter Studenten, die sich in ihrer Partywut auch das letzte Fünkchen Hirn weggeballert haben und sich nun präsentieren, wie Gott sie schuf.

Trotz allen Schocks lässt sich der Student zum Mittrinken nötigen – und endet schon bald ebenfalls nur noch in Unterhosen und wird, nachdem er den Großteil des Grüppchens unter den Tisch gesoffen hat, kurzerhand zum neuen Mittelpunkt des Gelages erklärt.

Natürlich kommt es, wie es kommen muss. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der doch recht peinlichen Veranstaltung betritt ausgerechnet seine Cousine Chisa den Laden und hat direkt die Nase voll von dem besoffenen Tunichtgut.

Das macht Grand Blue Dreaming besonders

Nicht nur wurde passend zum Genre ein feuchtfröhliches Setting gewählt, das allerhand Badeanzugszenen garantiert, man bekommt außerdem einen Einblick in die Kunst des Tauchens und wunderschöne Bilder der Unterwasserwelt Izus geliefert. Und die machen gehörig Lust, sich selbst einmal in die Fluten zu stürzen.

Wer also auf Mädels in knappen Bikinis steht und auch vor der geballten Männlichkeit in Badehosen nicht zurückschreckt, sollte unbedingt einen Blick in die Serienversion der allseits beliebten Strandfolge riskieren.

Eintauchen könnt ihr dank Amazon in der japanische Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln.

Undefeated Bahamut Chronicle

©明月千里・SBクリエイティブ/最弱無敗の製作委員会

Darum geht es in Undefeated Bahamut Chronicle

Vor fünf Jahren fiel das Imperium Arcadia einer Revolution zum Opfer und ließ seinen damaligen Prinzen Lux in den Scherben seiner Existenz zurück.

Als dieser eines Tages mehr oder weniger durch Zufall in den Waschraum eines Frauenwohnheims stolpert, überrascht er ganz dem alten Klischee nach die derzeit amtierende Prinzessin Liesesharte, die sein Missgeschick natürlich überhaupt nicht lustig findet und ihn als Konsequenz zu einem Drag-Ride-Duell herausfordert.
Diese schlägt man, ganz dem Namen entsprechend, mit Drag-Rides, die in den überall auf der Welt verteilten Ruinen geborgen wurden.

Nach seinem Duell wird Lux mehr oder minder freiwillig Mitglied einer reinen Frauenakademie, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Adelige zu Drag-Rittern auszubilden.

Das macht Undefeated Bahamut Chronicle besonders

Als typischer Harem mit einer regelrechten Flut an Ecchi-Szenen ist Undefeated Bahamut Chronicle genau das Richtige für den geneigten Ecchi-Fan.
Doch nicht nur mit allerhand ansehnlichen Mädchen besticht der Anime aus dem Studio Lerche, er kann außerdem mit mächtigen Kampfrobotern punkten, die vielleicht sogar das Herz eines alteingesessenen Gundam-Fans erweichen können.

So erwarten euch interessante Mecha-Kämpfe, süße bis heiße Mädels und die eine oder andere schlüpfrige Szene, die euer von der brütenden Sommerhitze angefeuertes Herz, ganz wie es sich gehört, höher schlagen lassen werden.

Amazon stellt euch das ganze Spektakel mit deutscher und japanischer Tonspur und den natürlich dazugehörigen deutschen Untertiteln zur Verfügung.

Highschool of the Dead

©2010 DAISUKE SATO / SHOUJI SATO
©2010 Fujimishobo

Darum geht es in Highschool of the Dead

Als Takashi auf der Suche nach Ruhe auf dem Dach seiner Schule steht, ahnt er noch nicht, dass sich ein gefährliches Virus auf der Welt breitgemacht hat, das alle, die damit in Berührung kommen, in Zombies verwandelt. Der Untergang der Menschheit steht kurz bevor und niemand hat für die so rapide Ausbreitung auch nur die geringste Erklärung.

Auch die Ruhe des Schülers findet ein jähes Ende, als sich ihm eine taumelnde Person nähert und die Lehrer, die ihn vor ebenjenem Unruhestifter beschützen wollen, wie blutrünstige Bestien übereinander herfallen, kaum dass sie von ihm gebissen werden.

Schon bald mutiert der idyllische Schulhof zu einem zombieverseuchten Schlachtfeld, auf dem die noch nicht infizierten Schüler ums nackte Überleben kämpfen und einander überhaupt nichts mehr schenken.
Voller Panik kennt Takashi nur noch ein Ziel: die Leben von sich und seiner Mitschülerin Rei zu retten, die längst ihren ganz eigenen Kampf schlägt.

Das macht Highschool of the Dead besonders

Nicht nur klatscht euch das Zombieszenario ordentlich Brüste und Pantyshots um die Ohren, er punktet auch mit einer ordentlichen Menge Blut und jeder Menge Kämpfe, in denen nicht nur der eine oder andere Kopf durch die Gegend fliegt.

Abgerundet wird das Ganze wie jeder Titel dieses Schlags natürlich von Unmengen großbusiger Schönheiten, die mindestens genauso viel Bumms haben wie ihre männlichen Gegenparts. So erwarten euch statt der üblichen Heulweiber knallharte Schlägerbräute, die ganz genau wissen, wo der Hammer hängt, und sich auch nicht davor scheuen, selbigen einzusetzen.

Auch hier habt ihr die Wahl, ob ihr euch der Zombiejagd lieber auf Deutsch oder in der Originalsprache mit deutschen Untertiteln stellen wollt.

Jetzt seid ihr gefragt!

Welche Ecchi-Titel könnt ihr sonst noch so empfehlen? Was reizt euch so sehr an den schlüpfrigen Geschichten?

Schreibt es uns in die Kommentare!

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
9 Kommentatoren
LolDr. MemefanIFlamesKaito KidHououin Kyouma Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Miguel Pablo
Gast
Miguel Pablo

Bruh Moment

Kaito Kid
Gast
Kaito Kid

Stimmen denn eign die Gerüchte, dass Highschool of the Dead wegen zu viel Ecchi nicht weiter animiert wurde? Ich hörte wegen dem kindlichen Char soll es da Probs gegeben haben? Aber ka ob es stimmt

Sorakun
Gast
Sorakun

Nein.
Zum einen gibt es nicht genug Material. Der Anime adaptiert die ersten 4 Bände und es gibt insgesamt 7. Da der Mangaka vor zwei Jahren gestorben ist kann man auch nicht wirklich auf eine Fortsetzung hoffen.
Zum anderen zicken die Verantwortlichen gerne rum. Die letzte offizielle Aussage, die ich mitgekriegt habe war, dass sie aufgrund des Tsunamis es nicht für richtig halten etwas mit apokalyptischen setting zu produzieren.

Hououin Kyouma
Gast
Hououin Kyouma

Nein, ich denke daran lag es nicht, somindest hörte ich bzw. las davon nicht, aber könnte könnte dennoch daran liegen.

Der Anime bekam keine 2. Staffel, da der Manga nicht genügend Material vorhanden hatte.

Manga-Autor Daisuke Satō verstarb im März 2017 an einer ischämischen Herzkrankheit.
Kawanakajima, der verantwortliche Redakteur des »Triage X«-Mangases, sagte in einem Interview: “[Realistisch gesehen gibt es niemanden auf der Welt, der die Visionen von Daisuke Satō erben und seine Geschichte, die er erzählen wollte, fortsetzen kann.]… [Darum möchte ich, dass ausländische Fans verstehen, dass so leicht niemand die Geschichte fortsetzen kann.]”

Kaito Kid
Gast
Kaito Kid

Ah, ich danke euch für diese Info. Eign echt schade..

IFlames
Gast
IFlames

Soweit ich weiß wollte der Autor die Serie weitermachen, doch es kamm immer was dazwischen und jetzt ist er ja vor glaube c.a 3 Monaten verstorben weshalb es wohl nie weiter gehen wird.

Epsoll
Gast
Epsoll

Highschool of the Dead für mich zu viel Ecchi in einem nicht passenden Szenario. Am Rand: Ich sehe gerne Ecchi.
Undefeated Bahamut Chronicle leider eine schlechte Übersetzung. Immer muss dort auf lustig gemacht sein, immer einen lockeren dummen Spruch auf den Lippen. Schaltet man in einer ernsten Situation mal auf OmU sieht es völlig anders aus, der Situation angepasst. Leider viel Potenzial verschenkt im deutschen.

IFlames
Gast
IFlames

The Testament of Sister New Devil, sollte man schauen wenn man sowas mag. Gibt es auch bei Netflix

Dr. Memefan
Gast
Dr. Memefan

Bei mir bietet Amazon Prime keine Untertitel für Highschool of the dead …

Lol
Gast
Lol

To love ru