©Makoto Sanda, TYPE-MOON / LEMPC

Die Summer Season ist im japanischen Fernsehen angebrochen und hält mal wieder Hittitel für Fans aller Couleur bereit. Wir stellen heute drei heiße Eisen ins Rampenlicht, denen Fantasy-Fans unbedingt eine Chance geben sollten!

Nachdem sich vor ein paar Wochen die Spring Season gerade einmal aus dem japanischen Fernsehen verabschiedet hat, kennen die Anime-Schöpfer keine Pause und luden in den letzten Wochen zum Start der Summer Season ein, die mal wieder Anime von A bis Z für Fans der unterschiedlichsten Genres bietet.

Egal ob Action, Scifi, Slice of Life oder Horror – jeder kommt auf seine Kosten. Wir möchten heute die Fantasybegeisterten unter euch in das Reich der Magie und des Übernatürlichen einladen und euch drei Anime-Empfehlungen präsentieren, die einen Platz in eurer Watchlist verdient haben!

Lord El-Melloi II’s Case Files: Rail Zeppelin – Grace Note

©Makoto Sanda, TYPE-MOON / LEMPC

Darum geht es in Lord El-Melloi II’s Case Files

Nachdem der vierte Krieg um den Heiligen Gral sein verheerendes Ende gefunden hat, läuft der ehemalige Master Waver Velvet bei einer Reise in den Irak nicht nur einem alten Freund über den Weg, sondern gerät auch in die Fänge eines brutalen Ausgrabungsprojekts, das den Leichnam seines Servants Alexander, dem Großen, bergen will.

Nach einigen Scharmützeln entschließt sich Waver, die Stiftung seines ehemaligen Meisters, Kayneth El-Melloi Archibald, zu übernehmen und dessen Werk weiterzuführen. Dabei hat er die Rechnung allerdings ohne Reines El-Melloi Archisorte, dessen mit allen Wassern gewaschene kleine Schwester gemacht. Die »Prinzessin des Uhrenturms« erteilt Waver ein Angebot, das er nicht abschlagen kann: Er soll bis zu ihrer Volljährigkeit Archibalds Stellung in der Magier-Vereinigung übernehmen und sich den Aufgaben und Pflichten eines Lord El-Melloi stellen.

Noch ahnt der talentierte Lehrmeister nicht, welche Turbulenzen dieser Schwur mit sich bringt. Und macht sich gemeinsam mit seiner hübschen Schülerin Gray schon bald daran, schweren Fällen von Magiemissbrauch nachzugehen …

Das macht den Anime besonders!

Als weiterer Teil der beliebten Fate-Reihe entführt euch auch Lord El-Melloi II’s Case Files wieder in die durchdachte Magier-Welt des Nasuverse und wartet nebenbei mit aufwendigen Animationen, kniffligen Rätseln, niedlichen Momenten und einer faustdicken Atmosphäre auf. Vor allem Fans von Fate/Zero und dem grimmigen Jungmagier Waver Velvet werden in der Serie voll auf ihre Kosten kommen.

Die deutsche Lizenz an El-Melloi II’s Case Files sicherte sich Simulcast-Anbieter Wakanim, wo ihr die Serie auf Japanisch mit deutschen Subs entweder als Teil des Abonnements für 5€ monatlich oder als Einzelkauf für 10€ jeden Samstag verfolgen könnt.

Falls ihr mehr über die neueste Fate-Auskopplung wissen möchtet, schaut doch mal bei unserem ausführlichen Ersteindruck vorbei.

To the Abadoned Sacred Beasts

© めいびい・講談社/かつ神製作委員会

Darum geht es in To the Abadoned Sacred Beasts

In einer von der Grausamkeit eines unbarmherzigen Bürgerkriegs zerrissenen Welt stehen die Truppen des Nordens nahezu hilflos der feindlichen Übermacht aus dem Süden auf dem Schlachtfeld gegenüber. Um das Blatt doch noch zu wenden und sich an den dünnen Strohhalm des Überlebens zu klammern, setzen die Truppenführer auf ihre allerletzte Hoffnung: Schwarze Magie.

Mithilfe der dämonischen Kraft beschwören die Leute des Nordens sogenannte Incarnates, Soldaten mit unvorstellbarer Kraft, die das Blatt der Schlacht wenden und für die Einigung zwischen den Fronten sorgen. Doch als der Frieden einkehrt, stehen die nur für den Kampf herbeigerufenen Incarnates vor der schier unüberwindbaren Aufgabe, sich in die pazifistische Gesellschaft zu integrieren. Ein Prozess, an dem einige der Wesen zerbrechen und anschließend vom sogenannten »Beast Hunter« zugrunde gerichtet werden.

Nancy Schaal Bancroft ist die Tochter eines Incarnates und hat mit dem Beast Hunter noch eine Rechnung offen: Vor einigen Jahren führte dieser ihren Vater ans Schafott und weckte damit in ihr den brennenden Wunsch, seinen Tod zu rächen. Doch Nancy ahnt nicht, welche tiefschürfenden Geheimnisse und markerschütternden Offenbarungen auf sie warten …

Das macht den Anime besonders

Die Schwere des Krieges und das Thema der Vergebung liegen wie ein eiserner Schleier über dem spannenden Action-Drama, bei dem Yuri on Ice!!-Studio Mappa mit gewohnt bildgewaltiger Umsetzung punktet. Zwar füttert die Geschichte ihre Zuschauer eher zögerlich mit Hintergrundinfos und Storydetails, wartet dafür jedoch mit einer ausgearbeiteten Fantasy-Welt und markerschütternden Kämpfen auf, die sich Action-Fans nicht durch die Lappen gehen lassen sollten.

Auf Deutsch stehen euch Nancys Abenteuer beim Streaming-Anbieter Crunchyroll zur Verfügung, wo ihr als Abonnent eines für monatlich 4,99€ erhältlichen Abos jeden Montag eine brandneue Episode verfolgen könnt. Wer nichts bezahlen möchte, kann sich trotzdem ins Abenteuer stürzen, muss dazu jedoch eine Woche Wartezeit und Toleranz gegenüber Werbe-Unterbrechungen aufbringen.

If It’s For My Daughter, I’d Even Defeat a Demon Lord 

©CHIROLU・ホビージャパン/白金の妖精姫を見守る会

Darum geht es in If It’s For My Daughter, I’d Even Defeat a Demon Lord

Trotz seines zarten Alters hat sich Dale unter seinen Abenteurerkollegen einen Namen als talentierter und erfahrener Kämpfer gemacht, dem kein Auftrag zu waghalsig ist. Als er eines Tages die Reise in einen finsteren Wald antritt, begegnet er einem kleinen, völlig verkümmerten Dämonenmädchen.

Als ihm beim herzzerreißenden Anblick des armen Dings das Mitleid überkommt, nimmt er die Kleine bei sich auf und kümmert sich von nun an wie ein liebender Vater um das »Latina« getaufte Energiebündel, das Dale eh er sich versieht eng ans Herz wächst.

Doch zwischen all der Glückseligkeit warten immer noch eine Menge Fragen auf ihre Antwort – warum war das quirlige Dämonenwesen allein im Wald unterwegs? Und warum trägt sie das Zeichen eines Verbrechers?

Das macht den Anime besonders

Wem bereis bei der rührenden Vater-Tochter-Geschichte Usagi Drop das Herz aufgegangen ist, der wird UchiMusume förmlich lieben. Verspielt und aus dem Leben gegriffen zugleich folgen wir Dale auf seinem technisch nicht immer zur Gänze ausgefeilten, aber sympathisch inszenierten Weg vom tapferen Krieger zum liebevollen Familienvater. Wer kein explosives Abenteuer, sondern einen herzlichen und erfrischenden Ansatz an das Fantasy-Genre sucht, ist bei UchiMusume in jedem Fall an genau der richtigen Adresse.

Der Anbieter Crunchyroll bietet euch jeden Donnerstag die Möglichkeit, auf Japanisch mit deutschen Untertiteln in das Abenteuer Vaterschaft einzutauschen. Um die Folgen sofort und werbefrei zu genießen, müsst ihr monatlich 4,99€ berappen, ansonsten steht euch die kostenlose Variante ohne diese Vorteile zur Verfügung.

Falls ihr Lust auf mehr spannende Fantasy-Abenteuer habt, gelangt ihr hier zu unseren Ersteindrücken zu weiteren Fantasy-Anime aus der Summer Season 2019:

Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Fantasy-Anime aus der Summer Season ist euer persönlicher Favorit? Und was für eine Fantasy-Geschichte würdet ihr umsetzen, wenn ihr selbst Anime-Produzenten wärt?

Schreibt es uns in die Kommentare!

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
EndoKuroMandrakehabsgleichLuee RyuzakiVisionär Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
KuraiBaka
Gast
KuraiBaka

Lustig das If It’s For My Daughter, I’d Even Defeat a Demon Lord mit USagi Drop verglichen wird, da beide ja die selbe Entwicklung erleben werden.

Visionär
Gast
Visionär

LEider ist es so, das ich hier im Kontaktformular schon 2 ma an euch geschrieben habe. und beide male bekam ich keien Antwort, trotz sehr langer Wartezeit

Luee Ryuzaki
Gast
Luee Ryuzaki

Vllt lag es an deiner Rechtschreibung, dass die Nachrichten schwer verständlich waren…

habsgleich
Gast
habsgleich

komisch das du es dann lesen kannst…stellst du gern Leute an Pranger?

KuroMandrake
Gast
KuroMandrake

If It’s For My Daughter, I’d Even Defeat a Demon Lord ist für mich ein kleines Highlights in der Summer Season, wo ich noch unschlüssig bin, ob ich den Anime weiter schaue ist: To The Abadoned Sacred Beasts, da werde ich wohl noch ein paar weitere Folgen schauen, um mir ein endgültiges Urteil zu bilden. 😉