© Bandai Namco Entertainment

Ihr habt Bock, mal wieder so richtig auf euren Controller einzudreschen, nur leider fehlen euch die dafür passenden Titel? Kein Problem! Dem können die 3 Dragon-Ball-Games, die wir euch heute vorstellen, mit Sicherheit ganz schnell Abhilfe schaffen.

Das Fighting-Shounen-Epos Dragon Ball erfreut sich nicht nur in Fankreisen allergrößter Beliebtheit. Aber wusstet ihr, dass neben 42 Mangabänden und sage und schreibe 797 Anime-Folgen auch noch ganze 65 Games für jede nur erdenkliche Konsole existieren, bei denen ihr euch ordentlich die Seele aus dem Leib prügeln könnt?

Die 3 neuesten davon stellen wir euch heute vor und wer weiß, vielleicht werdet ja auch ihr schon bald zum Super-Saiyajin.


Super Dragon Ball Heroes: World Mission (2019)

© Bandai Namco Entertainment

Mit verbesserter Grafik und einfacherer Freischaltbarkeit von Charakteren bildet das Trading-Card-Arcade-Game für die Switch und den PC ein Update, das seinen Vorgängertitel Dragon Ball Heroes spielerfreundlicher gestalten soll.

Genau wie dort könnt ihr zwischen 8 Avataren wählen, von denen jeder einen ganz eigenen Kampftypen (Held, Elite oder Berserker) besitzt. Habt ihr euch erst einmal festgelegt, begebt ihr euch mithilfe eures aus Sammelkarten bestehenden Teams auf die Suche nach den unterschiedlichsten Dragon Balls, unter denen nicht zuletzt die Ultimativen Dragon Balls und die allmächtigen Super Dragon Balls zu finden sind.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Wem die Suche allein zu langweilig ist, kann sich außerdem auf einen Multiplayermodus freuen, in dem ihr und eure Freunde gemeinsam nach den stärksten Charakterkarten suchen und um sie kämpfen könnt, um das ultimative Team zu erschaffen.

Und wer nach erfülltem Wunsch noch immer nicht genug vom Spiel bekommen kann, der kann sich die gleichnamigen ONAs zu Gemüte führen, die seit Juli 2018 sporadisch auf der offiziellen Seite des Spiels gestreamt werden und zum jetzigen Zeitpunkt 12 Episoden umfassen. Außerhalb Japans sind die Folgen allerdings nicht abrufbar, sodass bisher keine legale Möglichkeit besteht, die Serie auch jenseits des Landes der aufgehenden Sonne zu schauen.

Gemeinsam mit seinem Elterntitel Dragon Ball Heroes steht das Spiel mit 500 Millionen verkauften Karten allein in Japan auf Platz 1 der digitalen Kartenspiele und genießt auch unter Kritikern einen ausgezeichneten Ruf.


Dragon Ball FighterZ (2018)

© Bandai Namco Entertainment

Dragon Ball FighterZ für PlayStation 4, Xbox One und PC ist ein 2D-Fighting-Game, in dem ihr, wie das Genre schon vermuten lässt, loskloppen dürft, was das Zeug hält. Ihr stellt euch aus 24 vorhandenen Charakteren ein Dreierteam zusammen, mit dem ihr euer Gegnerteam ausschalten müsst. Dafür stehen euch nicht nur die für jeden Charakter einzigartigen Angriffe zur Verfügung, ihr könnt sie außerdem mit denen eines Teamkameraden kombinieren, um einen völlig neuen, noch viel stärkeren Angriff freizuschalten.
Und sollten euch die angebotenen Charaktere nicht reichen, könnt ihr noch eine ganze Horde weitere als DLC herunterladen.

Abgerundet wird das Ganze durch Cutscenes, die am Ende jedes Kampfes eingeblendet werden und sich je nach beteiligten Charakteren und gespieltem Level unterscheiden. Noch dazu sind sie den Ereignissen der Serie nachempfunden, was nicht nur für Hardcorefans ein besonderes Schmankerl sein dürfte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Dragon Ball FighterZ wurde mit guten Kritiken nur so überschüttet und hat sich damit in den Augen vieler Kritiker den Platz als eines der besten Fighting-Games der achten Konsolengeneration erkämpft.
Besonders hervorgehoben wurden dabei das Kampfsystem, die zur Auswahl stehenden Charaktere und die audiovisuelle Darstellung.

Wenn ihr also wissen wollt, wie es aussehen könnte, wenn Frieza an der Seite von Goku und Vegeta kämpft, ist dieses Spiel genau richtig für euch!


Dragon Ball Xenoverse 2 (2016)

© Bandai Namco Entertainment

Die Fortsetzung des Bandai-Namco-Titels Dragon Ball Xenoverse ist ein Fighting-RPG, das im Oktober 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC und im September 2017 für die Switch erschienen ist.

Gleichzeitig bildet es das vierte Dragon-Ball-Spiel, in dem man seinen Charakter frei gestalten kann. So hat man zu Beginn die Wahl zwischen Mensch, Saiyajin, Majin, Namekianer und Friezas Rasse, die die Grundlage eines jeden Charakters bilden.

Im Zentrum des Spiels steht der Protagonist des ersten Teils, der zweieinhalb Jahre nach dessen Ereignissen von Kaio die Aufgabe erhält, die veränderte Geschichte wieder geradezurücken. Auf seinem Weg trifft er die Wächterin der Zeit und ihren Vogel TokiToki, an deren Seite ihm unter anderem die Aufgabe zuteil wird, Gokus Kampf gegen Raditz zu korrigieren, nachdem der durch schwarze Magie manipuliert wurde.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Besonderen Reiz bietet dabei das Feature, das Spiel durch bestimmte Entscheidungen nachhaltig zu beeinflussen. Dazu gibt es noch eine Handvoll Minigames, Transformationen und einen Multiplayermodus, der bis zu 300 Spieler gleichzeitig erlaubt.

Weltweit wurden über 5 Millionen Kopien des Spiels verkauft, was nicht zuletzt an den hauptsächlich positiven Kritiken liegt, die es seit Release erhalten hat.
Besonders hervorgehoben wurden auch hier der audiovisuelle Faktor und das Kampf-Gameplay, wohingegen die Steuerung und die einfallslose Ähnlichkeit zu den Vorgängertiteln eher weniger begrüßt wurde.
So wurden sich die einschlägigen Spieleseiten recht schnell einig und bewerteten Dragon Ball Xenoverse 2 beinahe durchgängig mit einer 7/10.


*Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Ninotaku: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.


Jetzt seid ihr gefragt!

Welches ist euer liebstes Dragon-Ball-Game? Welches hat euch total enttäuscht?

Schreibt es uns in die Kommentare!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x