© 附田祐斗・佐伯俊/集英社・遠月学園動画研究会弐

Ganz nach dem Motto »das Auge isst mit« präsentiert der Gourmet-Hit Food Wars! in der aktuellen Fall Season wieder so manch schmackhafte Kreation in farbenfrohen Zeichnungen! Doch was, wenn auch zwischen den wöchentlichen Folgen der kleine Hunger zuschlägt? Wir haben drei schöne Anime-Naschereien für euch herausgesucht!

In der letzten Food Wars!-Staffel stellen sich die Köche der Totsuki-Akademia derzeit wieder jede Woche todesmutig dem Kampf mit Pfannenwendern und Schaschlikspießen um Ruhm und Ehre eines Kochs! Dabei kann schon mal der Hunger auf weiteres, völlig überzeichnetes Shounen-Futter geweckt werden!

Für den Fall, dass ihr auf der Suche nach weiteren spaßigen oder leckeren Anime-Empfehlungen seid, haben wir drei Tipps für euch, die euch als Food Wars!-Fans mit Sicherheit munden werden!


Jojo’s Bizarre Adventure

© 荒木飛呂彦/集英社・ジョジョの奇妙な冒険製作委員会

Darum geht es in Jojo’s Bizarre Adventure!

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts begab es sich inmitten der Weiten Englands, dass die Überquerung eines Bergpasses für den Herren der Joestar-Familie und seine Gattin zum Verhängnis werden sollte … Denn die Kutsche gerät im matschigen Untergrund ins Wanken und es kommt zu einem schrecklichen Unfall, der die Dame dahinrafft und das Familienoberhaupt schwer verletzt zurücklässt. Als ein Räuber versucht, dessen Hinterlassenschaften an sich zu nehmen, hält dieser ihn für seinen edlen Retter und sieht sich ihm zu ewiger Dankbarkeit verpflichtet.

So freut sich der Herr über die Gelegenheit, sein Versprechen einzulösen, als eines Tages Dio Brando an die Tür klingelt – der Sohn seines vermeintlichen Retters wird nun bei den Joestars aufgenommen, doch reibt sich stark an der Existenz des Familiensprosses Jojo. So malträtiert Dio den gutherzigen Blauhaarigen dauerhaft und gibt sich alle Mühe, Jojos Alltag zur Hölle zu machen. Als er dann auch noch von der Existenz einer mysteriösen Steinmaske erfährt, nimmt eine epische Fehde ihren Anfang, die Generationen umspannen und scheinbar bis in alle Ewigkeit andauern soll …

Das macht den Anime besonders!

Obwohl Jojo’s Bizarre Adventure nicht unbedingt vom Kochen handelt, teilen sich beide Anime eine ganz besondere Gemeinsamkeit, denn beide Werke sind eine Parodie auf das Fighting-Shounen-Genre und treiben auf eigene Art und Weise dessen Stilmittel völlig überzeichnet an ihre Spitze! Dabei ist die Adaption aus der Serienschmiede David Production durchzogen von liebevollen Hommagen an den Stil klassischer 80er-Jahre-Shounen wie übertriebene Soundwords oder kantige, völlig muskelbepackte Charakterdesigns!

Falls ihr mit Jojo ein Stück Shounen-Kultur kennenlernen möchtet, steht euch die erste Staffel der Serie wahlweise bei Anime on Demand oder Crunchyroll zur Verfügung, wobei ihr bei Letzterem im Anschluss die Folgestaffeln bingen könnt!


Gourmet Girl Graffiti

©川井マコト・芳文社/幸腹グラフィティ製作委員会

Darum geht es in Gourmet Girl Graffiti

Seitdem ihre Eltern in Ausland zogen und zu allem Überfluss ihre lieb gewonnene Großmutter das Zeitliche gesegnet hat, empfindet die junge Ryou einfach keine Freude mehr am Essen. Denn wie jeder weiß, schmecken selbst die leckersten Gerichte viel zu fad, wenn man sie ganz allein verspeisen muss.

So vergeht Ryous Alltag ohne nennenswerte Ereignisse, bis eines Tages ohne jede Vorwarnung die aufgedrehte Kirin in ihr Leben tritt! Das Mädchen stellt sich als eine über zahlreiche Ecken Verwandte vor und kommt Ryou in schöner Regelmäßigkeit besuchen, um sich gemeinsam den Freuden der kulinarischen Welt hinzugeben! Dabei gibt es zwischen Pizza, Pasteten und Reisomelett so unendlich viel zu entdecken, das Freude macht! Und während sie ihren Magen mit einer Köstlichkeit nach der anderen füllt, beginnt Ryou langsam zu begreifen, wie schön es doch ist, nicht alleine zu sein …

Das macht den Anime besonders!

Zwar fallen die Reaktionen der Graffiti-Mädels auf die gekosteten Speisen deutlich weniger ekstatisch aus als an der Totsuki, doch in Sachen Witz und Verrücktheit steht das vom für kunterbunte Anime bekannten Studio SHAFT umgesetzte Gourmet Girl Graffiti dem großen Bruder in nichts nach! Die Geschichte selbst erzählt dagegen eine eher ruhige und von Drehbuchautorin Mari Okada wunderbar gefühlvoll umgesetzte Story, die genau das Richtige ist, um nach einem actionreichen Shokugeki die Seele baumeln zu lassen!

Leider hat bislang noch kein deutscher Publisher Gourmet Girl Graffiti auf seinem Speiseplan – ihr könnt jedoch auf die amerikanische Veröffentlichung vom Publisher Sentai Filmworks zurückgreifen!


Today’s Menu for Emiya Family

© Taa, KADOKAWA, TYPE-MOON / Today’s MENU for EMIYA Family committee

Darum geht es in Today’s Menu for Emiya Family

Nachdem die Wirren des Kriegs um den Heiligen Gral durch die Häuserschluchten Fuyukis tobten, jeder einzelne Teilnehmer herbe Verluste einstecken und sich unbezwingbar scheinenden Prüfungen stellen musste, nachdem das Schicksal vieler wackerer Kämpfer besiegelt ist und der Staub sich gelegt hat, enttarnt sich ein weiterer, gefährlicher Feind: Der Hunger!

Gut, dass Strubbelkopf Shirou in Gegenwart und Zukunft ein Gott an der Pfanne ist und die Besucher seines Haushalts mit allerhand leckeren Köstlichkeiten zu verwöhnen weiß! Doch es wird nicht nur ordentlich gebrutzelt, denn egal ob Volleyball-Match im Schwimmbad, Frühjahrsputz im Hause Tohsaka oder Weihnachten im Einzbern-Schloss – bei Shirou und seinen Freunden gibt es immer einiges zu tun und so begleiten wir die Fate-Charaktere durch ihren ganz normalen Wahnsinn.

Das macht den Anime besonders!

Auch die glorreichen Helden aus der Fate-Saga können sich den Beschwerden eines knurrenden Magens nicht ganz entziehen und so begleitet die Charaktere aus dem Erfolgsfranchise in Today’s Menu for Emiya Family in jeder Folge ein anderes, schmackhaftes Gericht und sorgt sowohl am Küchentisch als auch in den Herzen für jede Menge Wärme!
Wichtig ist dabei, dass ihr nicht zwingend Vorwissen über die Welt und ihre Charaktere, sondern nur einen gesunden Appetit mitbringen müsst!

Falls ihr euch nun in die heldenhafte Kochstunde stürzen möchtet, habt ihr beim Streaming-Dienst Wakanim die Gelegenheit dazu – dort steht euch der Anime auf Japanisch mit deutschen Subs zur Verfügung.


Lust auf noch mehr spannende Anime-Empfehlungen?


Jetzt seid ihr gefragt!

Kennt ihr noch weitere spannende Food Wars!-Alternativen? Und welches Gericht aus der Reihe habt ihr schon mal nachgekocht?

Schreibt es uns in die Kommentare!

4
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
4 Kommentatoren
EndoFioDazaiLukas Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lukas
Gast
Lukas

Schade hätte gerne die Anime Toriko und Bento hier drin gesehen.

Dazai
Gast
Dazai

Wie kommt ihr drauf, dass Food wars und jojo das shonen genre parodieren? Zumal jojo schon vor den ganzen bekannten shonen als manga existierte…

gut dass ihr keine kommentare löscht 🙂

Fio
Gast
Fio

Restaurant to another world und Isekai Izakaya
Bei Isekai Izakaya gibts am endEndee sogar noch tips wo man das jeweilige geriGerichtcht in tokyo am besten essen kann bzw im wechsel zu ner Erklärung wie man das Gericht daheim machen kann….