© BNEI/TOZ-X

Neben Netflix ist Amazon Prime Video wohl aktuell beliebteste Streaming-Service. Wir haben drei mitreißende Abenteuer-Anime aus dem Katalog des Anbieters rausgepickt, die euch in spannende, neue Welten enführen!

Das Online-Versandhaus Amazon ist nicht nur ein milliardenschweres Unternehmen, sondern bietet mit »Prime Video« seit geraumer Zeit auch einen eigenen Streaming-Service an, der neben hunderten Filmen und Serien auch ein gewisses Anime-Portfolio besitzt.

Auf dieses könnt ihr zugreifen, sobald ihr ein Amazon Prime-Abonnement euer Eigen nennt: Dieses bekommt ihr für 7,99€ monatlich oder alternativ für 69€ für ein ganzes Jahr, womit ihr euch satte 27€ erspart.

Neben Action und Comedy dominieren den Amazon-Katalog eine große Anzahl an spannenden, oft mittelalterlich angehauchten Abenteuer-Anime. Wir haben euch heute drei Must-Sees für Adventure-Fans herausgepickt!

Tales of Zestiria the X

© BNEI/TOZ-X

Darum geht es in Tales of Zestiria the X

Der junge Sorey war ein wirklich ungewöhnliches Kind: Denn er ist nicht etwa unter seinen Artgenossen, sondern inmitten der »Seraphim« genannten Geisterwesen aufgewachsen, die seine Welt bevölkern und von den Menschen normalerweise nicht wahrgenommen werden können.

Doch das war nicht immer so: Eine alte Legende erzählt davon, wie die Menschen vor Hunderten von Jahren die Präsenz der Seraphim noch wahrnahmen und Seite an Seite mit ihnen ein friedliches Dasein fristeten. Sorey hat diese Geschichte als seinen Lebenstraum übernommen und kämpft für eine Welt des Friedens.

Als er eines Tages die Hauptstadt der Menschen besucht, kommt es jedoch zu einem folgenschweren Zwischenfall: Er zieht das Heilige Schwert aus dem ihm umgebenden Stein und erhält damit die Rolle des sagenumwobenen »Hirten«, der über die Fähigkeit verfügt, das Unheil für immer aus der Welt zu verbannen.

Dieses Ereignis markiert den Anfang eines epischen Abenteuers, in dem Sorey seinen Traum mithilfe seiner neu gewonnenen Macht zur Realität verwandeln möchte und auf dem Weg auf einige erschreckende Geheimnisse stößt …

Das macht den Anime besonders

Hört ein Anime-Fan den Namen »Ufotable«, versetzt ihn das in den meisten Fällen in anerkennendes Raunen. Und auch Tales of Zestiria gesellt sich zu den übrigen Werken des Studios, das mit Serien wie Fate/Zero oder der The Garden of Sinners-Reihe Maßstäbe setzte und auch in der aktuellen Season mit Demon Slayer einen absoluten Top-Titel abliefert.

Doch neben der Ufotable-typischen Bombastik in Bild, Ton und Inszenierung erzählt die Adaption des Videospiels aus der beliebten Tales-Reihe eine tolle Abenteuer-Geschichte, die zwar keinesfalls das Rad neu erfindet, aber durch sympatische Charaktere und einen spannenden Story-Verlauf die meisten Fantasy-Fans mehr als zufrieden stellen sollte.

Bei Amazon Prime Video steht euch die erste von zwei Staffeln zur Verfügung, die ihr euch dort auf Japanisch mit deutschen Untertiteln zu Gemüte führen könnt. Ob und wann auch die zweite Staffel oder die deutsche Synchronisation den Streaming-Dienst unsicher machen, ist aktuell noch nicht bekannt.

DanMachi

©大森藤ノ・SB クリエイティブ/劇場版ダンまち製作委員会

Darum geht es in DanMachi

Die gigantische Stadt Orario ist der zentrale Anlaufpunkt zahlreicher Abenteurer sämtlicher Couleur – kein Wunder, denn tief unter den mittelalterlichen Straßenzügen erstreckt sich der sogenannte »Dungeon«, eine gigantische, labyrinthartige Höhle, deren atemberaubende Schätze und furchterregende Monster die wildesten Fantasien übersteigen.

Bell Cranel ist einer der Recken, die sich von der Erkundung des Dungeons Ruhm und Reichtum oder vielleicht sogar die Begegnung mit einem niedlichen Mädchen erhoffen. Nicht, dass Bell es nötig hätte, denn seine Mitbewohnerin ist niemand Geringeres als die hübsche (und ziemlich verzweifelt nach Anhängern suchende) Göttin Hestia, die sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat.

So hält Bell Tag für Tag verbissen an seinem Ziel fest, irgendwann einer der großartigsten Abenteurer der Welt zu werden und setzt damit den Startschuss für zahlreiche spannende Abenteuer in einer mysteriösen Welt, deren Rätsel noch längst nicht vollständig aufgeklärt sind …

Das macht den Anime besonders

Wer Lust auf etwas Lockeres hat, aber vom mittelalterlichen Abenteuer-Setting trotzdem nicht abweichen will, ist mit DanMachi bestens bedient: Die Serie parodiert nicht nur gängige Klischees typischer Adventure-Geschichten, sondern nimmt auch die Eigenheiten von Rollenspielen immer wieder äußerst unterhaltsam aufs Korn.

Dabei ist der Anime keine reine Parodie, sondern kann auch abseits der Witze mit liebenswürdigen Charakteren, einer spaßigen Geschichte und nicht zuletzt scharfer Ecchi-Momente überzeugen und bietet damit eine schöne Erholungspause für Anime-Abenteurer, bevor sich diese in das nächste, von Düsternis und Dramatik gezeichnete Abenteuer stürzen.

Auf Amazon Prime Video steht euch dafür sowohl die erste Staffel der Hauptserie als auch das Spin-Off »Sword Oratoria« zur Verfügung, in dem das Rampenlicht auf die »Schwertprinzessin« genannte Schönheit Aiz Wallenstein hinüberschwenkt. Beide Serien werden euch mit der deutschen Synchronisation geliefert.

Rage of Bahamut: Genesis

© Cygames/MAPPA/神撃のバハムート GENESIS

Darum geht es in Rage of Bahamut: Genesis

In einer Welt, in der Menschen, Dämonen und Götter koexistierten und im stetigen Zwist miteinander lagen, erschien eines Tages der bedrohliche Drache Bahamut und ließ keinen Stein auf dem anderen. Um die Lande vor Tod und Unheil zu schützen, arbeiteten die drei Völker zusammen und versiegelten ihren Angreifer. Den Schlüssel teilten sie unter sich auf und es kehrte langsam wieder Frieden ein.

Mehrere Jahrtausende später stellt sich das Leben des stets tiefenentspannten Kopfgeldjägers Favaro Leone langsam auf dem Kopf:
Geschenkt, dass er auf der Flucht vor dem gerechtigkeitssuchenden Kopfgeldjäger-Kollegen Kaisar Lidfard sowieso ständig auf heißen Kohlen sitzt, doch begegnet er bald der bildhübschen Amira, unter deren unschuldiger Fassade sich jedoch ein düsteres Geheimnis verbirgt: Sie hat den Schlüssel der Götter gestohlen und hält somit die Macht über Leben und Untergang in ihrem Körper verborgen …

Das macht den Anime besonders

Das Studio MAPPA (Sarazanmai!, Yuri on Ice!) offenbart mit Rage of Bahamut einen Fantasy-Anime der etwas anderen Art: Mit einer eher ungewöhnlichen Story inmitten eines detailreich ausgearbeiteten Fantasy-Settings, das leider an manchen Stellen etwas unter seinen Möglichkeiten bleibt, nimmt euch der Anime mit auf eine atmosphärische und kurzweilige Abenteuerreise.

Doch nicht nur wegen des spannenden Inhalts, auch aufgrund der überdurchschnittlichen Produktionsqualität, die vorallem in den mitreißend inszenierten und hochwertig choreographierten Actionszenen die Muskeln spielen lässt, ist die Welt von Rage of Bahamut eine Reise allemal wert.

Bei Amazon Prime steht euch die gesamte Serie mit ihrer deutschen Vertonung zur Verfügung.

Jetzt seid ihr gefragt!

Welcher Fantasy-Anime muss eurer Meinung nach noch unbedingt in das Amazon-Programm? Oder habt ihr euren Favoriten schon in unserer Liste wiedergefunden?

Schreibt es uns in die Kommentare!

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
habsgleichMathias KernMayoRei hakaseStardust Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
habsgleich
Gast
habsgleich

Danmachi ist schon ganz nice, da freu ich mich auch auf die 2. Staffel
Tales of fand ich bisschen zu doll Computer Animiert, geht irgendwie flare verloren!
Rage of Bahamut klingt verdammt interessant, aber sobald Amazon in Spiel ist bin ich wieso raus.

Stardust
Gast
Stardust

Schau es dir doch auf TV NOW an (ehemals WATCHBOX). Da ist’s kostenlos!

habsgleich
Gast
habsgleich

Danke für den Tipp!

Marc
Gast
Marc

Habe bis auf ersteren bereits beide Anime geschaut, ich könnte noch Killing Bites, GATE, Beatless & Aesthetica of an Rouge Hero empfehlen 😁.

Rei hakase
Gast
Rei hakase

Tales of Zestiria ist, was die Story angeht, eher unbeliebt. Auch unter der Spielreihe wird es nicht allzu positiv aufgenommen, aufgrund von vielen Schwachpunkten, wohingegen andere Spiele der Tales-reihe es besser machten z.B. Tales of Graces f, Tales of Xillia 2 etc. Auch wenn es von Ufotable ist, ein Studio was ich sehr mag, ist es auch da nicht ihr bestes Werk . Insgesamt ist der Anime nicht schlecht, aber wenn die Vorlage dazu schon nicht allzu gut ist, beeinträchtigt das leider auch den Anime. Also ist Tales of Zestiria nicht allzu empfehlen :/

Mayo
Gast
Mayo

Ich schau mir zur Zeit lustigerweise Digimon auf Amazon Prime an. Die haben alle Staffeln, die damals im deutschen TV auf RTL2 liefen. Ich hab auch gerade erst angefangen mit der ersten Staffel, aber die Nostalgie ist crazy. Leider ist die Quali unter HD (480p?).

Mathias Kern
Gast
Mathias Kern

Der Tales of Zestiria Anime ist einfach mal so viel besser als das Spiel. ^^

habsgleich
Gast
habsgleich

Muss schon Sagen Rage of Bahamut war echt gut!